» »

Organspendeausweis

S|a/ndra-2006


ich finde die vorstellung, dass jemand mein herz oder meine niere in sich trägt, den ich z.b. gar nicht kenn voll eklig....ich könnt so was nicht bewusst in kauf nehmen.

Musst du doch auch gar nicht, du bist doch dann tot! Stell dich mal vor einen jungen Menschen, der in 3 Monaten tot sein wird, wenn er kein Organ bekommt, und sage ihm ins Gesicht, dass das "eklig" sei, was ihn retten könnte.. Ich glaube nach einem Gespräch mit solch einem Menschen wäre er dir auch nicht mehr "fremd"! Warum sind wir Menschen so herzlos, dass wir nur auf unsere direkten Nächsten achten und für sie sorgen (Familie), aber beim Rest hört die Menschenliebe auf und wir denken "Nach mir die Sintflut"? Ich finde das so traurig, dieser "fremde" Mensch ist doch auch ein Sohn/eine Tochter, ein Bruder/eine Schwester - zwar halt nicht meine/r, aber ist das wirklich solch ein Unterschied?

P+edxdi


Zitat: Kunstherzzen wachsen nicht mit

Auch Fremd-Kinderherzen wachsen nicht mit - späetstens wenn der Transplantierte ausgewachsen ist, muss retransplantiert werden.

Hasenreich

Stimmt, Kinderherzen wachsen nicht mit. Richtig gelesen.

Beim Kunstherzen ist es so, dass es ein Mensch schon mal 2 Jahre geschafft hat, damit zu leben. Mir hat mal ein Arzt erklärt, warum, sorry, ich hatte damals so viel zu lernen, das habe ich vergessen, warum es so ist.

Jedenfalls ist das Herz außerhalb des Körpers mit einem Kasten verbunden, ein großer schwerer Koffer. Das eigene Herz bleibt drinen. Stört ein wenig beim Rumlaufen, und viele Patienten verbleiben ein Großteil im Krankenhaus und nicht zu Hause. Weil ja einge trotzdem weiter auf der Warteliste bleiben.

Ohja, wär schon toll, wenn die Medizin so weit wäre, dass ein künstliches Herz einfach eingepflanzt würde. Is aber leider nich so. Warum da noch keiner so ein Herz erfunden hat, hmh.....keine Ahnung. Ich weiß aber auch nicht, warum es immer noch kein wirkliches Mittel gegen Schnupfen gibt. Wer das erfinden würde, wäre schlagartig ein reicher Mensch. Manche Sachen brauche eben länger. Ich hoffe auch auf eine bessere Lösung.

C}harxly43


Ich habe auch einen Organspendeausweis.

Meine Mutter wurde Lungentransplantiert Sie war sehr glücklich darüber, leider war das Organ nicht gesund.

DAarkq!uexen1


Ich habe auch keinen Ausweis und werde mir auch keinen machen lassen.Der Grund dafür ist,dass Ärzte auch nur Menschen sind und Menschen sind käuflich(natürlich nicht alle).Ich hätte Angst das ich im ernstfall an genau so einen gerate,der mich dann für eine gewisse Summe von jemanden dessen Angehöriger dringend ein Organ braucht,sterben lassen würde.

Natürlich ist es schön wenn man andere Menschen durch sowas retten kann-aber ich denke einfach das dort viel gefuscht wird.

Ich würde einen Ausweis machen lassen unter der Vorraussetzung,dass dieser nur in Kraft tritt,wenn ich schon tot bin beim eintreffen der Ärzte.Da ich mich nach meinem Tod eh einäschern lassen möchte.

Aber habe auch noch nicht vor das zeitliche zu segnen.

ShilbermNondaugxe


Ich würde einen Ausweis machen lassen unter der Vorraussetzung,dass dieser nur in Kraft tritt,wenn ich schon tot bin beim eintreffen der Ärzte.

Es müssen ja mehrere Ärzte den Tod bestätigen. Und die korrupten machen es IMHO anders: die holen sich die Organe in einem Land der 3.Welt - da "verschwinden" ja immer mal wieder Menschen die niemand vermisst

dfeeli)ghxt


Also ich hab meinen schon schon seit 15 Jahren und trag diesen auch immer bei mir. Wie schon gesagt wurde, wenn ich tot bin, brauch ich meine Organe nicht mehr, kann aber evtl. einem anderen Menschen damit das Leben schenken.

Ich habe auch keinen Ausweis und werde mir auch keinen machen lassen.Der Grund dafür ist,dass Ärzte auch nur Menschen sind und Menschen sind käuflich(natürlich nicht alle).Ich hätte Angst das ich im ernstfall an genau so einen gerate,der mich dann für eine gewisse Summe von jemanden dessen Angehöriger dringend ein Organ braucht,sterben lassen würde

Wenn das der einzige Grund ist, ist der auch nicht Hieb und Stichfest. Du kannst mit Deinen Angehörigen vereinbaren das sie den behandelten Ärtzen den Ausweis erst dann geben bzw. sie erst dann darüber aufklären das Du Organspenderin bist, wenn Dein ableben unmittelbar bevor steht.

Dann kannst Du das von Dir genannte Risiko ausschließen und einem Menschen das Leben schenken!!!!

D?arpkque?enx1


Ja das kann schon sein-trotzdem hab ich da viel zu viel Angst vor.

Wenn man mir nun aber sagen würde das ich zb Krebs habe und das dieser nachweissbar nicht zu heilen ist-würde ich kurz bevor es dann wirklich zu ende geht mein OK für die Organentnahme geben.

D0arkq]uee<n1


Ok deelight das wusste ich nicht.Werde mir mal das so durch den Kopf gehen lassen.

a+d06re


Wenn man mir nun aber sagen würde das ich zb Krebs habe und das dieser nachweissbar nicht zu heilen ist-würde ich kurz bevor es dann wirklich zu ende geht mein OK für die Organentnahme geben.

In Deutschland sind Krebspatienten (auch ehemalige) nicht als Spender zugelassen.

d3eel?ighxt


@ Darkqueen1 :

Organspende ist immer ein sensibles Thema bei über das es viele Spekulationen gibt, weil eben gerade in 3. Ländern auch wirklich sehr viel Geld gemacht wird. Und viele haben die gleichen bedenken wie Du, daher ist das schon sehr gut nachvollziehbar.

Aber auch wenn Du z.B einen Unfall hast, die Ärzte schauen ja nicht zuerst ob Du einen Organsependeausweis hast.

Oder aber Du kannst auch einfach Deine Angehörigen (Eltern, Mann, Kinder) darüber informieren, das Du wenn Du gestorben bist, Deine Organe spenden willst.

Meine Mutter z.B hat auch keinen Ausweis, aber mein Vater und ich wissen, das es Ihr Wille ist, Ihre Organe nach den Tod zu spenden.

Das Problem bei dem Thema ist, das es zuviele Horrorheschichten und viel zuwenig Aufkärung gibt.

Wenn Du Dich wirklich ernsthaft mit Thema auseinadersetzen magst, dann schreibe alle Fragen auf die Dir unklar sind bzew. die Du gerne beantwortet haben willst und sprich mit Deinem Hausarzt darüber.

LG

DJarkq,ueexn1


In Deutschland sind Krebspatienten (auch ehemalige) nicht als Spender zugelassen.

Wieso nicht?Wenn die Organe frei von krebszellen sind.

jDunge K$a=tze


Ich vermute, weil sie durch die Chemotherapie und Bestrahlungen geschädigt sind.

a4d0rxe


Weil hier das Risiko höher ist, dass unbemerkt doch Tumorzellen übertragen werden; das ist auch beim Blutspenden so, ehemalige Krebspatienten dürfen nicht spenden. Na gut, in Einzelfällen schon, aber da muss die Erkrankung wirklich schon Ewigkeiten zurückliegen.

dWe<elixght


Weil durch das verpflanzen eines Organes von einem Krebspatienten, der ja letztlich an der Krankheit gestorben ist, der Krebs quasi "ansteckend" wird.

Will heißen, in dem betreffenden Organ sind Krebszellen enthalten die dann weitergeben werden.

Soweit ich weiß, werden aber die Organe von geheilten Krebspatienten transplantiert. Also nur von den wirklich geheilten, wo die Krebserkrankung schon Jagre zurück liegt.

mnedi8gi=rl


Hallo,

also ich hab auch einen Organspenderausweis.

Ehrlich gesagt, ich hab mir noch nie darüber Gedanken gemacht, ob ein Alkoholiker oder ein Raucher meine Organe bekommen könnte.

Mir ist einfach nur wichtig, dass ich einem Menschen im Falle eines Falles das Leben retten bzw verlängern kann. Denn ich, kann mit ihnen dann sowieso nix mehr anfangen.

Das einzige, was ich untersagt habe mir im Falle des Todes zu entnehmen sind meine Augen bzw Netzhaut. Fragt mich nicht warum, aber vielleicht will ich einfach sehen, wie es "dort" ausschaut ;-D

Alles Liebe und denkt doch bitte alle nochmal nach, ob ihr nich auch einen Organspenderausweis ausfüllen wollt.

Denn wer weiss, wir können alle einmal in die Situation kommen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH