» »

Vorübergehende Erwerbsminderungsrente

SGchwarrzesf Blut hat die Diskussion gestartet


Wie die Überschrift schon sagt. Ich bin psychisch krank. Diagnosen: posttraumatische Belastungsstörung, schwere Depression, Borderline und Essstörung. Ich bin zur zeit krank geschrieben. Heute hatte ich ein Gespräch mit meiner Therapeutin, die meinte es wäre zu überlegen, ob ich nicht für 2 Jahre eine Erwerbsminderungsrente beantrage, da die arbeit für mich derzeit einen zusätzlich Druck ausübt. Alles ist zur Zeit eine Berg- und Talfahrt bei mir und so schnell wird sich das nicht ändern.

Leider habe ich NULL AHNUNG, wo und wie ich das beantregen kann. Habt ihr einen Tipp? Wo muss ich hingehen?

Antworten
cBrowl


Ruf mal bei deiner Krankenkasse an, die sollten dir das sagen können. :-)

R|HW


oder direkt bei einer Beratungsstelle der Rentenversicherung:

[[http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_18550/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/beratungsstellen/Yellowmap__node.html__nnn=true]]

Gruß

RHW

cgh0iarcana


Dein Arzt (Neurologe oder Psychotherapeut) muß Dir zunächst ein Gutachten ausschreiben, daß Du auf unabsehbare Zeit im Krankenstand sein wirst und darin sämtliche Gutachten, Diagnosen darin aufführen. Das reichst Du dann bei Deinem Rententräger ein. (Bin mir nicht sicher, inwieweit auch die BFA konform eine Kopie davon bekommen muß) Danach kann es eine Weile dauern bis sie sich dazu äußern.

Geht diese Einreichung dann durch, wirst Du erstmal für 2 Jahre sozusagen Erwerbsunfähig geschrieben sein. Ich denke, daß kann Dir wirklich erst mal einen riesen Druck nehmen.

Alles erdenklich Gute

PKflegDetussi


Allerdings müssen dafür einige Voraussetzungen gegeben sein – am Besten du lässt dich mal beraten: [[http://www.deutsche-rentenversicherung.de Deutsche Rentenversicherung]] ist da dein Ansprechpartner (es gibt in vielen Orten Beratungsstellen davon – die Leute dort sind sehr nett und kompetent).

JAule5y


Dein Arzt (Neurologe oder Psychotherapeut) muß Dir zunächst ein Gutachten ausschreiben, daß Du auf unabsehbare Zeit im Krankenstand sein wirst und darin sämtliche Gutachten, Diagnosen darin aufführen. Das reichst Du dann bei Deinem Rententräger ein.

:-o Also das kam bei mir alles erst nachdem ich bei der Rentenversicherung den Antrag gestellt hatte. Einreichen musste ich nur sämtliche Krankenhausberichte aus den letzten Jahren. Dann musste eine Klinik ein Gutachten schreiben und ich musste noch zu einem Gutachter, den die Rentenversicherung bestimmt hat. Insgesamt hat es bei mir (warum auch immer, eigentlich müssen die in 50 Tagen damit durch sein sagte mir mal ne Dame von der Rentenversicherung) dann insgesamt über 1 Jahr gedauert, bis ich den Rentenbescheid bekommen habe. Du kannst übrigens nicht sagen "ich will jetzt für 2 Jahre berentet werden", das entscheiden die. (in der Regel 1-3 Jahre) Außerdem glaube ich, dass man bevor man den Antrag stellen kann schon eine gewisse Zeit arbeitsunfähig sein muss, also man kann nicht direkt aufhören zu arbeiten und sich berenten lassen. Bin mir aber nicht so sicher. Ich war zum Zeitpunkt der Antragstellung schon über 1 Jahr krankgeschrieben.

LeaGe@ayr


Ich bekomme seit Juli 2010 Erwerbsminderungsrente befristet bis 2011 Dez.

Nächstes Jahr muss ich dies verlängern, ob mirs dann bewilligt wird, das weiß ich nicht.

Also zu deinem Thema:

Ich verlor mein Job, weil ich fehlte das ging lange so mit dem fehlen.

Dann bekam ich den Tipp, das ich doch mal einen Rentenantrag stellen soll.

Ich rief bei der Rentenkasse an und lies mir die Unterlagen zusenden, ich füllte alles aus und dann gab ich den Antrag im Oktober 2009 ab. Ja ich musste nichts einreichen. Erst wurde mir der Bescheid abgehnt und dennoch wurde mir gleichzeitig eine Reha angeboten, die ich Annnahm. Nach der Reha, wurde ich als Arbeitsunfähig entlassen. Und dann kam im Juni 2010 der Bescheid, das ich Rente bekomme.

Wisst ihr wie das Abläuft, bei einer Verlängerung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH