» »

Reha bei Abbruch selber zahlen?

vlelbeSrt86 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen , ich habe gehört das wenn man eine reha abbricht sie selber zahlen muss .

Stimmt das ?

Antworten
o(lle $tante


Wenn du keine sehr gute (medizinische) Begründung hast, ja!

vmelb;ert8x6


medizinisch nicht , aber private gründe dafür umsomehr

c<laxsa


Ist dir denn die Reha nicht wichtig genug?

Man bekommt sie ja nicht ohne Grund.

vxelb\ertx86


Mein sohn geht vor , und die ganzen vortänzer in der reha sagen mir immer schön das ich dies und jenes ja nicht mehr bräuchte .

nur der doc selber will auf zeit spielen .

angesagt war reha für 3 wochen , ich hatte ne störung im zentralen nerven system ( ab brust gelähmt ) wo keiner weiß wo es hergekommen ist . mein sohnemanns kindergarten hat noch diese woche geschlossen und die kinderbetreuung war für 3 wochen genehmigt ( solang die reha ja dauern sollte )

das einzige defizit was ich noch hatte bei reha antritt war ein hin und wieder leichtes zucken in der hand

ich muss von 8:15 bis 16:15 joggen , nordik walking und aufs trampelrad usw das hat a nix mit meiner hand zu tun ( die wieder ok ist ) und b joggen mit 115 kilo ??? mein hausartzt hat nen mittelschweren anfall bekommen :-D

S|ilbeCrmoondauxge


dann melde das bei der Krankenkasse, was du für Anwendungen bekommst, wie "nötig" die sind, lass deinen Hausarzt eine Stellungnahme abgeben

Wenn die Kasse eine Verlängerung genehmigt, muß sie auch die Kinderbetreuung genehmigen -wenn es dir also helfen würde, dann wäre ich die erste, die dir zuredet, zu bleiben

Aber das was du schreibst - klingt ja nicht gerade nach neurologischer Klinik !

Aber wenn du einfach gehst, dann kann das schon böse ausgelegt werden. Darum - siehe oben

Enmma_ Peexl


Und wenn die KK sich nicht schnell genug um die Kinderbetreuung kümmert, dann würd ich bei der Reha eben mit Kind auftauchen. Daraufhin werden die dich wohl kaum den ganzen Tag auf's Laufband stellen, sondern freiwillig wieder gehen lassen. ;-)

S;ilZberm#ondauxge


möchte mich berichtigen: ggf ist auch die Rentenversicherung der Ansprechartner, je nachdem wer die Reha bezahlt

R HW


Wenn man die Reha abbricht, ohne das OK des Kostenträgers (Rentenversicherung oder Krankenkasse), kann es bei einem späteren Kurantrag sehr schwierig werden.

Wenn es an der Kinderbetreuung scheitern sollte, ggf. Krankenkasse oder Jugendamt um Hilfe bitten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH