» »

Arzthelferin – Arzt

HConisgtau


Ich habe meine letzte Tetanusspritze in den Hintern bekommen, wenn ich mich nicht ganz stark irre. Vom Arzt. Gibt man Tetanusspritzen denn überhaupt venös? Und dazu noch durch eine Arzthelferin?

Da würde ich den Arzt wechseln, wenn der Impfungen ans Personal delegieren würde.... :=o

JKuley


Die AH hat wohl eine Venenklappe erwischt, kann sie nichts dafür.

Sorry MoniM, aber eine Venenklappe erwischen bei einer i.m.-Spritze? ":/ %:| Finde den Fehler ]:D

Gibt man Tetanusspritzen denn überhaupt venös?

Nein die gibt man i.m., also in einen Muskel.

Ich kenne das aus dem KH auch so, dass das vom Pflegepersonal gemacht wird, die lernen das ja auch in ihrer Ausbildung. Kann da aber leider nicht mitreden, da ich nur s.c. und i.v. spritzen kann ;-)

MSonxiM


Sorry MoniM, aber eine Venenklappe erwischen bei einer i.m.-Spritze? %:| Finde den Fehler ]:D

|-o |-o Ist mir dann im Nachhinein auch aufgegangen |-o |-o

Vielleicht hat sie ja sehr tief gestochen :=o ??? ;-D ?

mhoonn6igh@t


dann muss das ja eine ewig lange kanüle gewesen sein ;-D autsch %:|

JCulexy


Und sie müsste verdammt "gut" getroffen haben ]:D

MBonixM


Und sie müsste verdammt "gut" getroffen haben ]:D

Das Glück wurde mir bei einer Blutabnahme wahrscheinlich mal zuteil-solche Schmerzen hatte ich dabei zumindest noch nie und auch der Bluterguß danach war nicht von schlechten Eltern.

L6i;lly_x24


MMhh auch Ärtze könnten Spritzen ätzend setzen :=o

Bei der Geburt hat mir die Dienstahabende Ärtzin einen Zugang oben am Handrücken gelegt AUA %:| Das hat sooo weh getan und wurde nachher auch entfernt , weil es so dick geworden ist. Nachdem dann die Schwester zugestochen hat war alles okay :-)

JOuley


Kann auch sein, dass die Vene geplatzt ist oder sie durch die Vene durchgestochen hat Moni... beides nicht sehr angenehm :=o {:(

Ich hab mal versehentlich eine Arterie punktiert obwohl ich eigentlich einen venösen Zugang legen wollte, das war ein Spaß :=o |-o Ich war total erschrocken... und mein Chef meinte nur "Cool, da können wir dann ja gleich nen Herzkatheter legen" %:| (nee, das hatten wir nicht vor, sowas haben wir gar nicht gemacht)

Fehler passieren, auch wenn man noch so ne große Routine hat... wobei es wirklich Leute gibt, die es einfach nicht können, egal wie oft sie das schon gemacht haben... viele können auch nur die Venen punktieren, die sie sehen können, nicht aber die, die nur tastbar sind.

AonMval


Da würde ich den Arzt wechseln, wenn der Impfungen ans Personal delegieren würde.... :=o

Wo kommt eigentlich diese Arzt vernarrtheit her?

Wieso glauben eigentlich alle Ärzte wären Halbgötter in Weiß die alles besser können als andere Menschen aus Medizinische Berufen?

Ach ja: Ich hoffe du kommst nie mals in ein Krankenhaus oder dem Rettungsdienst in die Hände da wirst du nämlich kaum einen (im Rettungsdienst praktisch KEINEN) Arzt finden der selber Spritzt und nicht nur sagt wie viel von was gespritzt werden soll.

JCutley


Wo kommt eigentlich diese Arzt vernarrtheit her?

Das würde ich auch gern mal wissen :=o Ich kann dir nur zustimmen Anval!!

Ich fands auch immer krass, dass viele Patientinnen wollten, dass der Radiologe die Mammographie durchführt ;-D (also ich kenne keinen Radiologen, der das jemals schon gemacht hätte) Nur weil es irgendwelche Gyn-Praxen gibt, in denen die Gynäkologen (oft ziemlich grottige) Mammographien machen, ist das immer noch die Aufgabe von dafür geschultem Personal!!

Und nochmal zum Spritzen-Problem... ich möchte die Patienten hören, wenn sie für jeden kleinen Zugang der für eine Untersuchung zu legen ist, für jede Impfung oder Blutentnahme auf einen Arzt warten müssten ]:D Denn warten, das können die wenigsten Patienten gut ]:D

mKoonniKght


@ Anval

:)^

@ Juley

ja da hast du allerdings recht ;-D

rhomaxte


Bei meinen unzähligen Krankenhausaufenthalten durften ausschließlich Ärzte einen Venenzugang legen. Die Krankenschwestern durften das ausdrücklich nicht.

Auch bestimmte Spritzen durften nur von Ärzten gegeben werden.

Die Standard-Thrombose-Spritzen usw. hat natürlich das Pflegepersonal verabreicht.

Die muss man sich ja inzwischen auch zu Hause selbst verabreichen. ;-)

Das ging wohl bei bestimmten Dingen nicht um das Können, sondern um die Verantwortung.

JVulxey


Bei meinen unzähligen Krankenhausaufenthalten durften ausschließlich Ärzte einen Venenzugang legen. Die Krankenschwestern durften das ausdrücklich nicht.

Von Krankenschwestern habe zumindest ich ja nicht geredet ;-)

In vielen Krankenhäusern wird z.B. Blut genommen von den MTLAs oder Arzthelferinnen die im Labor arbeiten. (oder wie ich neulich erlebt habe von einem Funktionsassistenten oder so... %:| Der hat es aber nicht geschafft, mir nen Zugang zu legen ]:D )

Ich als MTRA habe viele Zugänge täglich gelegt, denn nicht jeder Patient, der zum CT/MRT kommt, hat bereits einen venösen Zugang liegen. Und ja, ich durfte auch selbstständig KM spritzen. Würden wir dafür einen Arzt brauchen, hätte der den ganzen Tag nix anderes zu tun als zwischen den verschiedenen CTs und MRTs hin und her zu rotieren um Zugänge zu legen und KM zu spritzen, und würde zu seinen eigentlichen Aufgaben gar nicht mehr kommen. (Blutabnehmen dürfen wir auch, z.B. in der Nuklearmedizin für die Radiojod-Zweiphasentests, aber ich habe nie in der NUK gearbeitet)

Meines Wissens nach dürfen Krankenschwestern offiziell i.m. und s.c. spritzen, korrigiert mich wenn ich falsch liege ;-) (was aber nicht heißt, dass ich auch schon Pflegepersonal erlebt habe, das Blut abnimmt. Wenn sie es gut machen - so what?)

s(udnIny_x84


@ Anval

Ich habe Angst vor der Tetanusimpfung und möchte mir (da ich ja in keiner Notfallsituation bin) jemanden aussuchen und gegenübertreten, dem ich vertraue. Ich möchte mich nicht von meinem Arzt impfen lassen weil er ARZT ist, sondern weil ich ihn kenne und er mir sympathischer ist als die grimmig dreinblickende Frau hinter der Anmeldung. Hätte ich dort eine Lieblings-AH, würde ich sie wählen.

Ich habe inzwischen schon verstanden, dass das wohl damals ein blöder Zufall war und die AH nichts dafür konnte. Dennoch bleibt jetzt der Gedanke "Oh je, es kann wieder so schlimm werden".

rwom.ate


Den Infusionsautomaten durfte auch nur ein Arzt einschalten.

Anschließen durfte den auch das Pflegepersonal, aber nicht einschalten, obwohl da auch nur ein paar Knöpfe gedrückt werden müssen.

Da das Warten auf den Arzt manchmal Stunden gedauert hätte, habe ich das Ding mehrmals selber gestartet. Anleitung stand dran und die Dosierung wusste ich auch. :-o |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH