» »

Zwei verschiedene Zahnärzte, zweimal zahlen im gleichen Quartal?

t2reu=merlec003 hat die Diskussion gestartet


hallo

ich bin bei einem zahnarzt schon länger in behandlung habe bei dem auch für dieses quartal die gebühr von 10 euro bezahlt ich möchte jetzt aber zu einen anderen Zahnarzt muss ich dann nochmal zahlen oder brauch ich nur die quartals quittung von meinen derzeigen vorlegen??

weiss da jemand zufällig würd mich freuen wenn mir das jemand beantworten kann..

Danke schon mal im voraus..

Lieben Gruss ???

Antworten
SiamleVmxa


Seit wann muss man beim Zahnarzt 10€ zahlen?

Ich zahl die nie, bin 2x im Jahr da und hab meine normale Prophylaxe, 1x jährlich Zahnstein entfernen.

Ich denke, wenn überhaupt, musst du noch mal zahlen, wie wenn man im Quartal 2 mal zum Orthopäden geht, aber nicht zum gleichen.

T9rin'ity0x01


Du kannst die Quittung von dem anderen Zahnarzt vorlegen.

Auch beim Orthopäden mussman m. E. nicht zwei Mal zahlen, wenn man eine Quittung hat.

Die 10€ müssen gezahlt werden, wenn etwas anderes gemacht wird als Prophylaxe und Zahbsteinentfernung.

t4reuCmerle0q03


Richtig dieses 2 mal im jahr ist umsonst ich habe aber wurzelbehandlungen hinter mir und renne seit 5 wochen fast jeden 3 tag da hin deshalbm muss ich zahlen..

heftig nur weil es ein anderen zahnarzt dann ist muss ich nochmal zahlen ..ohmann nagut danke dir schon mal für die antwort

mHo0onnig+ht


Man muss die Praxisgebühr beim Zahnarzt nur zahlen wenn eine Behandlung ansteht. Soweit noch meine Info, dass die Vorsorgeuntersuchung ohne PG gemacht wird.So wars bis jetzt auch immer bei mir, sie verlangen von mir erst die 10 Euro wenn ich aus dem Behandlungszimmer komme und etwas gemacht wurde.

t)r eumeNrleX00x3


Oki Trinity das beruhigt mich wäre echt heftig wenn ich nochmal zahlen müsste .. auch dir danke

Acsigxa


...und mein Zahnarzt hat mir mal erzählt, wenn man beim Zahnärztlichen Notdienst 10,- Euro bezahlt hat müsse man beim "normalen" Zahnarzt für die Weiterbehandlung dann keine 10,- Euro mehr zahlen.

Das sei anders als in der "normalen" Medizin. Ich glaube ihm das jetzt mal :-)

RfHxW


Hallo,

bei jedem Zahnarzt sind 10 Euro pro Quartal zu zahlen. Davon gibtt es zwei Ausnahmen:

- es erfolgt nur die Vorsorgeuntersuchung

- es kann eine Quittung vom zahnärztlichen otdienst des selben Quartals vorgelegt werden.

Ggf. kann auch die ärztliche Hotline der Krankenkasse bei medizinischen Fragen helfen.

[[www.kzbv.de/m210.htm?www.kzbv.de/zaehne/m210-10-m.htm]]

Gruß

rsom0ixe


Die Praxisgebühr muss, wenn man einen zweiten Zahnarzt aufsucht, auch ein zweites Mal bezahlt werden.

Eine Notfallpraxisgebühr wird z.B. auch nicht angerechnet. Sie fällt neben der normalen Praxisgebühr an. Nur, wenn man im selben Quartal noch einmal zum Notfalldienst müsste, braucht man nicht noch einmal zu bezahlen und es reicht, wenn man die andere Notfallquittung beim neuen Notfallarzt vorzeigt.

Notfallbehandlung und normale Behandlung sind hinsichtlich der Praxisgenühr also immer zwei völlig verschiedene Dinge.

Bzgl. Überweisungen bzw. Vorlage der Quittung:

Es reicht, die Quittung vorzulegen, wenn nach dem behandelnden Arzt im selben Quartal dessen Vertreter in Anspruch genommen wird oder wenn erst der Vertreter und anschließend im selben Quartal der behandelnde Arzt besucht wird.

Ansonsten wird kein Zahnarzt dir eine Überweisung zum Kollegen zwecks Zweitmeinung ausstellen.

Also wirst du die 10 Euro ein zweites Mal zahlen müssen.

H.ase


Die Praxisgebühr muß nur einmal gezahlt werden im Quartal. Dazu reicht die Quittung. Auch im Notdienst.

[[www.dr-dolezel.de/downloads/wissen/praxisgeb%C3%BChr.pdf Hier]] nachzulesen *:)

r}omie


Ach nee, dann gilt bei Zahnärzten etwas anderes bzgl. der Praxisgebühr beim Notdienstes als bei Allgemeinmedizinern. :-o Habe ich nicht gewusst. Ich dachte, das wäre analog der Behandlung bei Allgemeinmedizinern geregelt. Danke!

Jedoch steht auch hier, dass beim Zahnarztwechsel zwecks Zweitmeinung (wie im vorliegenden Fall) die Praxisgebühr noch einmal entrichtet werden muss (Pkt. 9 letzter Satz).

HVase


Beim ZA ist alles anders ;-)

Jedoch steht auch hier, dass beim Zahnarztwechsel zwecks Zweitmeinung (wie im vorliegenden Fall) die Praxisgebühr noch einmal entrichtet werden muss (Pkt. 9 letzter Satz).

Das ist ja auch Auslegungssache, denke ich mal. Bei uns kommt das so gut wie nie vor, wenn, dann reicht die Quittung aus ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH