» »

Immer zum selben Arzt gehen?

ckha<ttie


oh sowas is ja shit.

warum denkst du macht die das? was hat sie davon? ist ja nicht mal die direkte konkurrenz!

mnoonnxight


wie soll sie das von der KK rausbekommen? Die stehen genauso unter Schweigepflicht ":/ Mir ist das alles ziemlich rätselhaft. Hast du nicht mal vor, sie bei der KV anzuschwärzen??

Btir#ken2bl(att10


ja, shit für sie! sie kann froh sein, dass sie fachlich so kompetent ist, und ich sie früher gerne mochte, sonst hätte es schon konsequenzen von meiner seite aus gegeben! dass das verboten ist, und dass sie gegen menschenrechte verstößt, scheint ihr ganz egal zu sein!

wenn andere ärzte sich sowas leisten würden, hätte ich schon längst reagiert, und wäre bei der ärztekammer vorstellig geworden!

Chattie, sie will mich bevormunden, weil sie mich nicht (mehr) für voll nimmt!

cHhattxie


und warum nimmt sie dich nicht für voll?

B5ir=ke&nbl2attx10


wie soll sie das von der KK rausbekommen? Die stehen genauso unter Schweigepflicht

;-D der war gut!

alles schöne theorien! wenn denen gutachten vorliegen, dass mit mir psychisch irgendwas nicht in ordnung ist, obwohl das frei erfunden ist, und sie sogar für "psychologische betreuung" bezahlt wird, dann hat sie ständig kontakt zur kk, und kann alles überprüfen. möglicherweise hat sie erzählt, dass ich unmündig bin, und die mir nichts sagen sollen. und/oder sie meldet sich mit meinem namen am telefon, und bekommt so auskünfte.

Hast du nicht mal vor, sie bei der KV anzuschwärzen??

Das sind Vermutungen, ich habe keine Beweise, und ich möchte da nicht mit reingezogen werden. Nachher werde ich noch als Mitwisserin zur Rechenschaft gezogen, obwohl ich nichts weiß!

Wenn ich den Kontakt beenden will, muss ich irgendwann die KK und den Wohnort wechseln, und mit Leuten zusammen arbeiten, die sie nicht kennt. Das wäre meine einzige Chance, wieder ein selbstbestimmtes Leben zu führen! Aber ich habe oft eine scheiß Wut auf sie! Bin aber andererseits auf sie angewiesen, was sie voll ausnUtzt!

B.irkenb6la<txt10


und warum nimmt sie dich nicht für voll?

;-D Das musst du sie schon selber fragen! *:)

c=hIattxie


scheisse.

aber warum nutzt ein neuer hausarzt nichts?

meinst du der kommuniziert mit ihr und sie bekommt weiterhin alles raus?

was unterstellt sie dir denn für psyschische probs?

BcirkeDnblaxtt10


es ist scheiße für sie, ja. :-D vor allem, weil ihre kleinen gespräche von hinten herum umsonst sind, da ich ja kein zweites mal da hingehen werde. und sie zukünftig vorher nicht mehr wissen wird, wo ich dann einmal hingehe.

was unterstellt sie dir denn für psyschische probs?

das kann sie dir bestimmt besser beantworten! mir sind keine bekannt, und ich bin zur zeit absolut zufrieden mit meinem leben. jedenfalls nicht unzufriedener als andere...! :-)

1dway


klingt so als wäre da jemand auf der suche nach dem superarzt ala dr. house :=o ;-)

ich hätte ehrlich gesagt keine lust mich jedesmal auf die suche nach einem neuen arzt zu begeben. ok, wenn man bis dato mit keinem arzt zufrieden war (vlt auch mal die eigenen erwartungen hinterfragen...), mach das vlt. sinn aber sonst?

wenn ich krank bin, geh ich zu meinem ha und fertig. der kennt mich und meine wehwehchen und kann mich entsprechend behandeln/krankschreiben. nebenbei vertau ich auch meinem arzt und seinen fähigkeiten, eine eigenschaft die dank dr. google anscheinend immer weniger leute besitzen :-/

ich bin ausserdem der meinung, dass man in seiner "stammpraxis" anders/besser behandelt wird. kann aber auch ein einzelfall bzw eine täuschung sein ;-D

m.e. kann der ständige arztwechsel allerdings tatsächlich nachteile haben...

woher weiß ich denn, ob der arzt bei dem ich soeben war, vertrauenswürdig ist bzw. die richtige diagnose gestellt hat? was, wenn er nur "kurz draufgeschaut" und mich (am besten noch mit einem ab rezept) heimgeschickt hat. müsste ich dann nicht zur sicherheit noch einen anderen arzt aufsuchen und somit nochmal 10,- eur praxisgebühr bezahlen??

ein fester ha hätte sich evtl. mehr zeit genommen, oder aufgrund der zurückliegenden erkrankungen eine andere diagnose gestellt bzw. tiefergehende untersuchungen veranlasst.

naja, letztendlich muss das jeder selbst entscheiden... ich habe einen festen ha und bin vollkommen mit ihm zufrieden :)z

*:)

BkiVrken9blatt1}0


klingt so als wäre da jemand auf der suche nach dem superarzt ala dr. house

ich würde nicht von dr. house behandelt werden wollen, bei seinen methoden.... ;-D

(vlt auch mal die eigenen erwartungen hinterfragen...),

ich erwarte eigentlich nur, dass ärzte ihre arbeit machen – und zwar vernünftig! das ist wohl nicht zu viel verlangt, oder?

aber wenn man stattdessen nur falsche diagnosen bekommt, entweder welche die nicht stimmen, so, dass man wochenlang psychisch unnötig leiden muss, oder diagnosen werden frühzeitig ausgeschlossen, obwohl sie doch zutreffend sind, ist das gelinde gesagt, eine unverschämtheit! und wenn man dann eine diagnose hat, meint ein arzt, dass das krankheitsbild nicht behandlungsbedürftig ist, und der nächste erzählt einem schon was von eventuellem kammerflimmern....

und dann liegt man wochenlang mit unklaren beschwerden rum, die sich die behandelnden ärzte nicht erklären können, bis man schließlich selber darauf kommen muss, dass das höchstwahrscheinlich an einer überdosierung des medikaments liegt, das man regelmäßig nehmen muss!

ich finde das unverantwortlich! und da soll man noch vertrauen zu ärzten haben? ]:D ich glaube, dass viele patienten da ziemlich naiv sind!

A!sigxa


Ich nochmal...

...klar wenn man mit seinem Arzt nicht zufrieden ist oder mal eine Zweitmeinung möchte, dann kann und soll man wechseln bzw einen zweiten Arzt aufsuchen.

Wenn ein Hausarzt sich mit einer bestimmten Materie nicht auskennt geht man wegen dieser Sache zu einem anderen Arzt, klar.

Ich verstehe nur nicht, wenn man einmal bei einem Arzt war, keine Probleme mit ihm hatte, warum nächstes Jahr mit dem nächsten Zipperlein zu einem anderen Arzt hüpfen ?

(und anderes Thema: ja, Ärzte unterhalten sich manchmal auch über ihre Patienten :-( )

c?hat:tie


weil einen der arzt dan schon kennt.

ich möchte diese persönliche schiene nicht mehr. man hat mehr abstand wenn man sich kaum kennt. möchte nicht dieses ach die frau f ist wieder da.

oder das der arzt einen beim einkaufen über den weg läuft und grüßt. wenn ich jedesmal bei einen anderen bin, bei mir dann einmal im jahr krank= ein arzt, erinnert der sich nicht mehr an mich

um so sachen geht es. ich möchte distanz.

Swchmet7terlinsg0x434


@ chattie:

genau :)^

AVshixga


ach so...naja das passiert mir nicht, meine Ärzte (auch meine Hausärztin) wohnen alle nicht an meinem Wohnort

ich möchte gerne dass mein Arzt meine ganze Krankengeschichte im Überblick hat (auch so ein Wunschtraum...) aber die private Schiene möchte ich auch nicht - ich erzähle wenns geht nix privates (ist ja umgekehrt auch nicht so, vielleicht sollte man den Arzt mal fragen "sind Sie verheiratet ? ;-D )

Wobei...wenn man eh nur 1x im Jahr beim Arzt ist, kennt der einen dann überhaupt ?

cwhat8tie


wenn man 10 jahre einmal im jahr da war leider schon. der hat gutes gedächtnis.

jetzt war ein vorfall wo ich mich sehr ärgerte, bei einer freundin.

das war jetzt ausschlaggebend mit das ich keinen festen mehr will.

will anonymität, nicht das der alles weiß etc.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH