» »

Brauche dringend einen Arzt, aber niemand nimmt neue Patienten

C8aoixmhe hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin in der letzten Zeit auf der Suche nach einem Psychotherapeuten & Psychiater aber egal wo man anruft, überall Aufnahmestop.

Als Angst-Patient ist es dann natürlich auch supertoll, 30 verschiedene Ärzte abzutelefonieren, naja, was tut man nicht alles.

Aber ich bin die Liste durch, die mein Hausarzt mir gegeben hat und da ist nirgendwo ein Termin zu bekommen.

Was kann ich da jetzt tun? Meine Krankenkasse anschreiben? Oder einfach gar nicht zur Therapie gehen wenn eh keiner Patienten mehr aufnehmen kann? Ist denn sowas normal oder läuft das nur hier so schief?

:-/

Liebe Grüße!

Antworten
SJilveKrPexarl


Leider ist es in dem Bereich oftmals so, dass die Ärzte überfüllt sind und man mindestens ein halbes Jahr Wartezeit in kauf nehmen muss, wenn sie einen überhaupt noch auf eine Liste setzen.

Ich würd in der Tat bei der KK nachfragen, wie Du jetzt weiter verfahren sollst. Evlt. haben die ja noch Möglichkeiten Dich wo unterzubringen.

C!aoivmhe


Ich würde ja eine Wartezeit in Kauf nehmen, nur leider werden nirgendwo Patienten überhaupt noch auf eine Liste gesetzt. Hm, dann also doch mal Krankenkasse.

Danke @:)

R?usselxl4


Versuch es bei psychologischen Psychotherapeuten. Diese bieten nur Psychotherapie an und nehmen darurch viel mehr Patienten in Psychotherapie als ärztliche Psychotherapeuten (meist Psychiater). Adressen bekommst du bei deiner Krankenkasse.

Suunfljoweqrx_73


Rechne da aber auch mit mit einigen Monaten Wartezeit – je nach Region 3-9 Monate... Es ist eine Katastrophe...

Ansonsten: Viele psychiatrische Kliniken und psychiatrische Abteilungen an Allgemeinkrankenhäusern haben eine sog. "Psychiatrische Institutsambulanz". Versuche es mal da – die dienen dazu, diesen ambulanten Notstand irgendwie zu überbrücken. Dürfen Dich nicht dauerhaft behalten (nur in Ausnahmefällen), aber sind erstmal da und man bekommt i.d.R. relativ schnell einen Termin.

Weiterer Tipp am Rande:

Vielleicht kann DEIN ARZT in einer Praxis anrufen? Hatte ich neulich: Ich weiß (aus beruflichen Gründen), dass die "guten" Neurologen/Psychiater hier im Ort 3-6 Monate Wartezeit haben. Brauchte nach einem Autounfall aber SCHNELL einen Termin. Letztlich hat mein Unfallchirurg dort angerufen und ich konnte – mit viel Wartezeit – am nächsten Tag kommen.

Einen Versuch ist es wert – aber unbedingt auch die Krankenkasse anrufen. Evtl. (wenn Du es Dir zutraust): Meldung an die zuständige kassenärztliche Vereinigung. Über die läuft nämlich insgesamt die Vergabe von Praxissitzen etc. – und die sollen ruhig mal den Frust von Patienten abkriegen. Der Frust von Ärzten und Psychotherapeuten verpufft ja...

S"unfltower_7x3


Noch was:

Wenn es Dir wirklich um THERAPIE geht und nicht Medikamente: Es gibt die sog. Einzelfallentscheidung. Wo man die Kostenübernahme für eine Psychotherapie in einer Privatpraxis bei der Krankenkasse durchsetzen kann, wenn man nachweist, dass man nicht in angemessener Wartezeit behandelt wird und dadurch eine Verschlechterung droht. Ja, das ist wieder mühsam und schwierig, wenn es einem schlecht geht. Aber zahlt sich oft einfach aus. Es muss halt ein Psychologischer Psychotherapeut sein, der KEINE Kassenzulassung hat, sondern eine Privatpraxis. Einfach mal Psychotherpaie und Deinen Wohnort googlen, denn diese Praxsen haben i.d.R. gute Websiten, da man sie sonst ja nicht findet (da nicht in der Liste der Krankenkasse geführt).

Caaoimhxe


Das Ding ist ja, ich möchte ggf auch entsprechende Medikamente und das alles vom gleichen Therapeuten. Also ich hab auch noch Ansprüche..

Ich werde mich mal an eine Mail für die Krankenkasse setzen!

R)usBsellx4


Wenn es Dir wirklich um THERAPIE geht und nicht Medikamente

medizinische Behandlung ist immer Therapie, die Behandlung mit Medikamenten heißt medikamentöse Therapie. Nur um das mal klar zu stellen.

Folglich sollte deutlich ausdrücken um was es geht.

Die Behandlung der Psyche mit den Mitteln der Sprache ist eine Psychotherapie.

Rrusselgl4


Das Ding ist ja, ich möchte ggf auch entsprechende Medikamente und das alles vom gleichen Therapeuten. Also ich hab auch noch Ansprüche..

Das wird sich kaum bewerkstelligen lassen.

Suche dir einen psychologischen Psychotherapeuten, dann hast Du Chancen auf eine Psychotherapie in absehbarer Zeit.

Und wende dich zusätzlich an einen Neurologen und Psychiater in Personalunion. Die sind nicht so überlaufen, wie ihre Kollegen die auch Psychotherapie anbieten.

CKaoiDmhxe


Aber dann müsste ich ja für ein Antidepressivum zum Psychiater und für die Therapie (wo ja dann auch diagnostiziert wird und der Therapeut weiß, wie es in mir aussieht und sich die Krankheit äußert) zu einem Psychologen?

Nein, das kann ich (noch?) nicht. Das sind so Momente, da will ich einfach gar nicht mehr. :°(

G:rot;tig


Aber dann müsste ich ja für ein Antidepressivum zum Psychiater und für die Therapie (wo ja dann auch diagnostiziert wird und der Therapeut weiß, wie es in mir aussieht und sich die Krankheit äußert) zu einem Psychologen?

Nein, das kann ich (noch?) nicht. Das sind so Momente, da will ich einfach gar nicht mehr

Was ist daran schlimm? Es ist in 98% der Fälle so, dass man einen Psychiater hat für die medikamentöse Therapie und einen Psychotherapeuten für die Psychotherapie. Bei einer Psychotherapie hast du Wartezeiten zwischen 3-9 Monaten. Es sei denn du gehst den von Sunflower vorgeschlagenen Weg über einen Therapeuten ohne Kassenzulassung, hat bei mir ohne Probleme funktioniert. Beim Psychiater bekommst du eigentlich innerhalb von 3 Monaten einen Termin oder dein Hausarzt macht einen Termin aus, dann geht es fix, hat meiner auch so gemacht, Termin noch am gleichen Tag.

CCaoiHmhe


Was ist daran schlimm?

Depression, Panikattacken, Ängste. Ich heule ne Woche bevor ich zum Hausarzt muss. Zwei fremde Ärzte gehen gar nicht, da lass ich es dann lieber ganz.

S%atixne


Hm, also ich würde es auch bei der Krankenkasse versuchen. In unserer Stadt gibt es so eine Art Callcenter für Gedundheitsdienstleistungen.... Die betreiben auch Wartelistenmanagement. Als ich mal ne Therapie machen wollte haben die mir nach meinem Anruf innerhalb von ner halben Stunde per Email eine Liste von Therapeuten geschickt, die noch Kapazitäten hat. Waren halt die meisten von außerhalb der Stadt, aber mit dem Auto gut zu erreichen. Wäre also für den Notfall echt gegangen.

GCrotXtixg


Depression, Panikattacken, Ängste. Ich heule ne Woche bevor ich zum Hausarzt muss. Zwei fremde Ärzte gehen gar nicht, da lass ich es dann lieber ganz.

Ok, es mag für dich schrecklich sein, aber ganz lassen ist die falsche Einstellung. Dann mal zur Begriffserkärung. Psychiater ist ein Arzt. Psychotherapeut ist kein Arzt. Es ist nun mal so, das eine Psychotherapien mit langen Wartezeiten verbunden sind. Allerdings solltest du bedenken, dass eine medikamentöse Einstellung im Vorfeld sehr hilfreich sein kann, sowohl um die Wartezeit zu überbrücken, als auch um überhaupt therapiefähig zu sein. Wenn du medikamentös gut eingestellt bist, ist der zweite Schritt zu einer Therapie auch einfacher zu bewerkstelligen.

S&atiZne


@ Caoimhe:

Hey, ich kann dich voll verstehen! :°_

Probiere doch erstmal nen Termin bei nem Psychiater bzw Neurologen. Ein Antidepressivum macht dich wieder flott um das mit der Therapie in Angriff zu nehmen.

Echt, mir hat das sehr geholfen um erstmal aus dem Loch zu kommen und die Panikanfälle zu meistern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH