» »

Krankenversicherung, privat oder gesetzlich

Lrexnz1x1


:°( habe nur bis dahin gelesen, was manni pro monat bezahlt. ich zahle 643,- alleine + selbstbehalt. tendenz jedes jahr steigend. monatsbeitrag gibt es max. einen zurück, wenn ich mal nichts eingereicht habe. ich kann es mir auch nicht mehr leisten. sohn ist auch privat. heißt, da kein arbeitgeber, zahle ich alles komplett alleine und gestrichen oder abgezogen wird auch noch ständig. es gibt keinen weg zurück.

1`ad\lber


Ich bin seit über einem Jahr im Basistarif und es ist die Hölle.

Obwohl ich immer den Behandlungsausweis vor der Behandlung vorzeige, schicken die Ärzte Rechnungen mit Faktoren 2,3-3,5-Fach, bei der Einreichung erhalte ich aber nur den 0,9-1,2 und Zahnbehandlung den 2-fachen Satz erstattet.

Wenn ich bei den Ärzten deswegen nachfrage, sagen sie, dafür würden sie nicht behandeln.

Sobald ich den Bahandlungsausweis des Basistarifs vorzeige, bekommt man als Antwort, der Arzt müsste erst gefragt werden, ob er einen überhaupt bahandelt.

Man fühlt sich wie ein Aussätziger. Rückblickend würde ich mehrere hundert EURO im Monat mehr bezahlen, nur um in der GKV zu bleiben.

Basistarif bedeutet, hohe Beiträge zu zahlen und trotzdem praktisch nicht mehr krankenversichert zu sein.

bTrown,eye


Also. Ich denke das kann man einfach nicht so verallgemeinern.

Ich zahle in der PKV keine 350,- EUR und es gibt bei Nicht-In-Anspruch-Nahme nach 3 Jahren sogar 3 Beiträge zurück.

Den Fehler, den aber glaube ich viele Privatversichterte machen, ist das geparte Geld einfach auszugeben, aber das muss eigentlich für die nächste Erhöhung beiseite gelegt werden.

Ich hatte in den Jahren bei der PKV bisher keine Probleme – auch nicht bei Ärzten. Logisch ist, dass die das 2,3-3fache berechnen. Schließlich leben viele nur noch durch Privatpatienten.

Darum gilt es bei einem Wechsel in die PKV viele Tarife zu vergleichen und für sich selbst das beste zu finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH