» »

Attest im Nachhinein noch ausstellen?

T7rendxy1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Ich gehe momentan in die 11te Klasse eines Gymnasiums und seit Montag haben wir Osterferien. Freitagmorgen ging es mir nicht gut, weil ich sehr erkältet war, sodass ich zu Hause blieb aber nicht zum Arzt ging. Übers Wochenende ging es mir wieder besser und jetzt ist von meiner Erkältung auch nichts mehr zu sehen. Allerdings habe ich jetzt oft mit Freunden gesprochen, die mir versicherten, ich bräuchte ein Attest, wenn ich am letzten Tag vor den Ferien gefehlt habe. Ich hatte das überhaupt nicht bedacht, da ich nicht oft fehle und bin davon ausgegangen, dass ich die Fehlstunden einfach mit einer Unterschrift meiner Eltern entschuldigen kann. Was soll ich jetzt machen? Ein Arzt wird mir wohl kaum ein Attest ausstellen, da ich wieder vollkommen gesund bin und das ganze auch schon eine Woche her ist. Ich hätte wirklich ungern unentschuldigte Fehlstunden und ich zerbreche mir wirklich den Kopf darüber. :-( Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen!

Danke im Vorraus! :-)

Antworten
G)ibNicMht3Auf


Ärzte dürfen nachträglich keine keine Atteste ausfüllen. Manche machen es dennoch bis zu 3 Tage danach. Aber selbst dies drei Tage sind abgelaufen.

Seit wann braucht man denn ein Attest kurz vor den Ferien?

Ich würde es einfach mit einer normalen Entschuldigung versuchen und wenn sie es nicht annehmen, würde ich einfach noch mal (mit deinen Eltern vllt.) das Gespräch mit der Lehrerin suchen.

R%ebel~u3tion


Ein Attest im Nachhinein ausstellen, jetzt, wo du wieder gesund bist, ist natürlich nicht drin. Vom Arbeitsrecht her (bei der Schule kann/wird das wahrscheinlich meist anders sein) muss bei einer Erkrankung ab dem dritten Fehltag ein Attest vorliegen. Da man natürlich montags noch nicht weiß, ob man über Dienstag hinaus noch krank sein wird, wird dir der Arzt ganz sicher auch am Mittwoch noch ein Attest für die gesamte Woche ausstellen, allerdings eben, wenn du tatsächlich noch krank bist oder zumindest feststellbar ist, dass du dich gerade auskurierst. Ich laufe sowieso nicht wegen jeder kleinen Erkältung zum Arzt und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass deine Schule das generell erwartet.

Wo kommt denn die Regelung her bei Fehlen am Tag vor den Ferien ein Attest bringen zu müssen? Das klingt mir irgendwie nach einer Regelung, die an deiner Schule getroffen wurde, eine allgemein gültige Regelung scheint mir das nicht zu sein. Ich würde also in Frage stellen, ob deine Schule überhaupt so vorgehen darf. Ich kann ja verstehen, dass man unterbinden will, dass Eltern ihre Kids einen Tag früher aus der Schule holen, um in den Urlaub zu fahren, aber meiner Meinung nach bringt die Regelung mehr Probleme als Nutzen, vor allem für Leute wie dich, die tatsächlich krankheitsbedingt gefehlt haben.

TqreWndy\1


Vielen Dank für eure Antworten!

Also eine Freundin von mir musste wohl auch ein Attest vorlegen, als sie letztes Jahr am ersten Tag nach den Ferien gefehlt hat. Habe auch mal danach gegoogelt und im Internet auch von dieser Regelung dann im Nachhinein erfahren. Naja ich sollte wohl einfach mal abwarten, vielleicht reicht es den Lehrern wirklich, wenn ich es von meinen Eltern entschuldigen lasse.

p7eacze.andxi


Ich hätte wirklich ungern unentschuldigte Fehlstunden und ich zerbreche mir wirklich den Kopf darüber.

Ähm, so weit ich weiß, bekommst du dafür nicht nur eine unentschuldigte Fehlstunde, sondern deine Eltern bekommen auch noch ein ordentliches Bußgeld dafür.

Also sorg schnell dafür, dass du noch einen Arzt findest, der dir das nachträglich ausstellt.

GMi+bNicJhtAuf


Quatsch!

Dafür bekommt man natürlich kein Bußgeld.

Selbst, wenn der Tag unentschuldigt bleibt musst du mit keinen schlimmen Konsequenzen rechnen (sofern du nicht regelmäßig unentschuldigt fehlst).

Bei uns müssen die Schüler dann ein kleines Referat halten oder die fehlenden Stunden nachsitzen.

GSibtNich7tAuxf


Ich bestrafe die Schüler übrigens gar nicht, wenn sie mir mit ihren Eltern glaubhaft versichern, dass es nur ein Versehen war. Es sei denn, ich hab da einen Schlumi, der generell unzuverlässig ist.

pMea ce.3andxi


Ach ja?

[[http://www.derwesten.de/staedte/essen/Schwaenzen-vor-den-Ferien-wird-teuer-id414019.html]]

GZibN:ichbtxAuf


Wer sei Kind schwänzen lasse, um eher in den Urlaub zu starten, müsse mit harten Strafen rechnen

Das war bei ihr nachweislich nicht der Fall! Sie ist nicht im Urlaub.

Sie war krank, sie hat einen Fehler gemacht, sie ist einsichtig- keine Schulbehörde auf der ganzen Welt würde da ein Bußgeld durchbekommen. Insbesondere, wenn die Eltern eine schriftliche Entschuldigung geben.

Ree\b+el~utioxn


Vor allem finde ich es eben schwachsinnig, von der Schule dazu genötigt zu werden, wegen beispielsweise (periodenbedingten) Bauchkrämpfen oder Durchfall, die meist nicht länger als ein- oder zwei Tage dauern und sowieso auch von alleine wieder weggehen, zum Arzt zu gehen, Zeit zu verschwenden und sinnlos Wartezimmer zu füllen.

TErenYdy1


Ohje, das heisst meine Eltern müssen dann dafür bezahlen,dass ich erkältet zuhause im Bett lag? ???

Ich hoffe, die ganze Sache geht irgendwie glimpflich aus ..

pWeace.Mandi


Vor allem finde ich es eben schwachsinnig, von der Schule dazu genötigt zu werden, wegen beispielsweise (periodenbedingten) Bauchkrämpfen oder Durchfall, die meist nicht länger als ein- oder zwei Tage dauern und sowieso auch von alleine wieder weggehen, zum Arzt zu gehen, Zeit zu verschwenden und sinnlos Wartezimmer zu füllen.

Ob das sinnvoll ist oder nicht, steht nicht zur Debatte. Fakt ist, dass sie ihre Krankheit nachweisen muss.

keine Schulbehörde auf der ganzen Welt würde da ein Bußgeld durchbekommen. Insbesondere, wenn die Eltern eine schriftliche Entschuldigung geben.

Ja, das wäre jetzt die einzige Möglichkeit. Ihre Eltern müssen es schriftlich bestätigen und nachweisen, dass sie nicht im Urlaub war.

GWi:bN&ichxtAuf


@ trendy1

Ich arbeite an einer Schule, arbeite als Aushilfslehrerin und bald als richtige Lehrerin (Gymnasium). Ich bin mit vielem Lehrern befreundet und wenn du ansonsten ein liebes, zuverlässliches Mädchen bist, dann werden sie dir kaum einen Bußgeldbescheid in die Hand drücken.

Du bist noch ein Kind, du darfst durchaus Fehler machen- entschuldige dich einfach vernünftig und gut ist.

RyeMbeluxtion


Ob das sinnvoll ist oder nicht, steht nicht zur Debatte. Fakt ist, dass sie ihre Krankheit nachweisen muss.

Hast ja Recht. Aber inwieweit sie das nachweisen muss, ist noch fraglich – der hier zitierte Artikel bezog sich auf NRW, zudem auch rein auf die Sommerferien. Mir ist dieses Vorgehen sonst bisher nämlich nicht bekannt.

pZeac-e.axndi


der hier zitierte Artikel bezog sich auf NRW, zudem auch rein auf die Sommerferien. Mir ist dieses Vorgehen sonst bisher nämlich nicht bekannt.

Mir ist das mit dem Bußgeld bekannt, weil ich auch aus NRW komme und eine Klassenkameradin eine Strafe von 200 Euro für zwei kranksheitbedingte Fehltage bekommen hat. ;-) Ob das für die anderen Bundesländer auch so ist, müsste ich jetzt erstmal googeln, keine Ahnung.

Woher kommst du denn, Trendy1?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH