» »

Ab wann ist man nicht mehr familienversichert???

H|imb/eere90 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich werde in ein paar Tagen 21 Jahre alt und bin aktuell familienversichert, wohne außerdem bei meinen Eltern.

Da ich psychisch krank bin und zurzeit wegen psychischer Instabilität und einer besonderen Lebenssituation keine Ausbildung beginnen kann,gehe ich nicht arbeiten oder zur Schule :-(

Mein Vater hat letzte Woche mit der Krankenkasse telefoniert und die haben ihm gesagt,dass ich ab dem 21. Lebensjahr nicht mehr familienversichert bin.

Nun ist es aber so,dass ich zwar bei meinen Eltern wohne aber keine finanzielle Unterstützung von Arbeitsamt,Sozialamt,ect. bekomme,da meine Eltern einigermaßen wohlhabend sind.

Taschengeld bekomme ich von meinen Eltern auch nicht,also ich wohne,schlafe,esse,trinke,verbrauche Strom und kann mich bei ihnen waschen/duschen,das war's.

Wie soll ich nun die Kosten für die Krankenkasse selber tragen??

Ich danke im Vorraus für eure Antworten!

Antworten
l0e saXng Ureaxl


Ruf bei deiner Krankenkasse an und frag nach. Das handhabt jede Kasse etwas anders.

G%ibNiich?tAuf


Du kannst die Kosten für die Krankenkasse nicht übernehmen, weil du kein Einkommen hast.

Bis zum Ende deiner 1. Ausbildung (auf jeden Fall bis du 27 Jahre alt bist) sind deine Eltern unterhaltspflichtig! Ob sie wollen oder nicht. Sie werden dann auch die eventuellen Beiträge der Krankenkasse übernehmen müssen. Da können sie sich noch so auf den Kopf stellen.

Du bist ernsthaft krank und eine Eltern geben dir nicht mal ein Taschengeld? ":/

Irgendwann, wenn deine Eltern alt werden und sie in ein Pflegeheim müssen, dann bist du genauso verpflichtet zu zahlen (nicht jeder hat über 3000 € Rente, um sich einen Heimplatz selbst zu finanzieren). So ist das nun mal.

lye saBng rZeaxl


Taschengeld bekomme ich von meinen Eltern auch nicht,also ich wohne,schlafe,esse,trinke,verbrauche Strom und kann mich bei ihnen waschen/duschen,das war's.

Naja... Reicht das nicht? Du bist volljährig, da brauchts eigentlich kein Taschengeld.

GWibNicchtAuxf


Übringens hab ich ähnliches mit meinen Eltern durch. Die waren der Meinung, die Verantwortungs- und Unterhaltspflicht für ein Kind endet dann, wenn es nicht mehr funktioniert wie man will. Ich war auch psychisch sehr krank in meiner Schulzeit und brauchte nach dem Abi fast ein Jahr um auf die Beine zu kommen. Außerdem wollte ich studieren, meine Eltern wollten aber das ich eine Ausbildung mache, damit ich Geld verdiene. Schließlich haben auch sie schon mit 16 gearbeitet und bla bla bla.

Ein Glück war das Gericht meiner Meinung.

GyibNiUchtAxuf


Im übrigen hat eine Volljährige ein Anrecht auf Taschengeld.

lie sanSg Vreaxl


Haben sie? Wer sagt das denn?

o4pus: magYnuxm


Da anrufen würd ich schonmal nicht, die Damen und Herren, die es eigentlich wissen sollten, erzählen ja doch gerne mal großen Schwachsinn :=o Lies auf deren Internetseite nach, da steht alles. Bei welcher Kasse warst du denn bisher?

Eigentlich müsstest du in der Familienversicherung bleiben dürfen, weil du dich momentan wegen deiner Krankheit nicht selbst unterhalten kannst. Allerdings musst du das attesiert haben.

ovpus omagnxum


Le sang real.. Macht doch hier nicht schon nach wenigen Beiträgen sone Grundsatzdiskussion auf – > eigener Faden, wenns für dich so interessant ist. Hier geht es um ihre Versicherungsmöglichkeiten.

Gzib[NichxtAuxf


Ist gesetzlich festgelegt. Man hat das Anrecht auf Bekleidungsgeld und Geld für Unternehmungen. Warum auch nicht?

Jeder Hartz4 Empfänger bekommt genügend Geld für sowas.

Sie ist in gewisser Hinsicht auch arbeitslos, nur das nicht der Staat, sondern ihre Eltern unterhaltspflichtig sind.

Soll sie den ganzen Tag ohne Geld zu Hause rumsitzen und sich dauernd nur Sorgen, um ihre Krankenversicherung machen? Ganz tolle Leistung von Eltern, dessen Kind schwer krank ist.

o+pus lmagNnuxm


Das handhabt jede Kasse etwas anders.

Auch eine Krankenkasse hat sich ans Sozialgesetz zu halten.

lEe sacng reaxl


Wir wissen ja nicht, ob die TE Kleidung bezahlt bekommt oder Geld fürs Ausgehen, dazu schreibt sie ja nichts.

Auf der Seite meiner KK hab ich dazu übrigens keine Info gefunden, daher hatte ich dann doch angerufen.

D]an~ny0%4x09


bei meiner krankenkasse war ich bis zum vollenendeten 23. lebensjhar familienversichert.....

H:imbReewree90


@ GibNichtAuf:

Also das heißt,dass ich trotzdem noch familienversichert bin und die Sozialversicherungsfachangestellte hat da etwas falsch verstanden?? Sollte ich mich da am besten mit der KK nochmal in Verbindung setzen und Ihnen das so mitteilen??

Meine Eltern geben mir kein Taschengeld,weil ich mich mit ihnen nicht so gut verstehe und sie der Meinung sind,dass ich zu wenig im Haushalt helfe. Aber auch wenn ich im Haushalt VIEL helfen würde,würden sie mir nichts geben,weil die familiäre Beziehung zurzeit einfach zu beschädigt ist. Ich habe auch eine gesetzliche Betreuung,aber die findet das ok,dass ich von meinen Eltern kein Geld bekomme und es steht halt nun mal in keinem Gesetzbuch,dass die Eltern verpflichtet sind,ihrem Kind Taschengeld zu geben.

Ich versuche mit Ebayauktionen etwas Geld zu bekommen. Geht halt nicht anders.

In ein Pflegeheim werden meine Eltern nicht kommen,dafür habe ich schon gesorgt,ich werde meine Eltern später im eigenen Haushalt selbst pflegen,habe mir schon genug Medizinwissen angeeignet und habe ein Praktikum in der Intensivpflege absolviert.

Von daher wirde es,denke ich keine Probleme geben und zu schaffen sein.

HPimybeegre90


@ le sang real:

Nee,ich bekomme kein Geld für's Ausgehen oder für Kleidung. Trage halt etwas ältere Klamotten,da ich zurzeit viel zugenommen habe,passen mir meine alten Klamotten kaum noch,deshalb habe ich mir letztens bei Ebay ein Oberteil für 4 € und eine Hose für 6€ ersteigern können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH