» »

Zwei verschiedene Allgemeinmediziner im selben Quartal?

Syand6ybeacxh hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute, eine kurze frage.

Mag sein dass Sie auch weiter hinten im Forum schon mal gstellt wurde. :-)

Kann ich im selben Quartal zu zwei verschiedenen praktischen Ärzten gehen, wenn ich beide Male die Praxisgebühr zahle? Bin mit dem nachfolger der ehemaligen Hausärztin nicht zufrieden, möchte aber nicht bis ende des quartals warten um einen neuen auszuprobieren.

wer weiss hier Bescheid? Vielen Dank!

Antworten
S(chnexehexe


Wenn du nicht in einem Hausarztmodell eingeschrieben bist (die meisten wurden ja wieder gekündigt von den Kassen) kannst du sicher deinen Hausarzt während des Quartals wechseln, musst dann natürlich nochmal die 10€ Praxisgebühr bezahlen.

PmfeffermiOnzlixkör


Dito, Schneehexe :)z

SvandVybeacxh


Danke!!

gKaulhoisxe


Seid ihr sicher, daß man dann nochmal Praxisgebühr zahlen muß? Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen...allerdings müßte man die Chuzpe aufbringen, beim ersten Hausarzt um eine Überweisung zum anderen zu bitten. Aber da kann man sich ja zur Not eine Begründung aus den Fingern lutschen.

L]i-la


Wenn der neue Hausarzt keine andere Facharztausbildung (z.B. Internist) hat als der alte, klappt das wohl mit einer Überweisung nicht.

P~fepffermFinzl3ikör


es sei denn man bekommt eine Überweisung zum "Hausarzt am Zweitwohnsitz" oder ".. am Hauptwohnsitz". Noch ne Diagnose drauf, was ist wurscht und das geht.

mAoonn'ig7hxt


@ Lila und Pfefferminzlikör

Richtig. :)z

t!ob.i81


Man muss halt beim zweiten, dritten, vierten usw. Hausarzt immer die 10 € Abzocke bezahlen.

Ich habe auch meist 2 Hausärzte.

g#aJul-oise


Ah, OK, das wußte ich nicht. Danke für die Info. @:)

SPüWntje


so kommen ganz viele Leute an Mengen von Medikamente, die sie bei einem Mediziner nicht bekämen.

Ist manchmal ganz schön roblematisch

SjüntXjxe


reiche noch ein "p" nach

Spchn^eehxexe


Ich habe auch meist 2 Hausärzte.

Die Regel sollte das aber nicht sein. %-|

b{udd+lei#a


so kommen ganz viele Leute an Mengen von Medikamente, die sie bei einem Mediziner nicht bekämen.

Ist manchmal ganz schön problematisch

:)z

Und wenn dann noch der Kardiologe, der Orthopäde und andere diverse Fachärzte ohne Überweisung aufgesucht werden (damit geht dann auch nicht zwingend ein Brief an den Hausarzt), kommen da hochbrisante und z.T. lebensgefährliche Mischungen zusammen.

t6obix8,1


Ich habe auch meist 2 Hausärzte.

Die Regel sollte das aber nicht sein.

Und warum nicht? Ich vertraue nicht unbedingt dem Urteil eines Arztes und hole mir (natürlich nicht bei ner 0815 Grippe oder so) gerne das Urteil eines zweiten dazu. Vorallem wenn ich selber einer anderen Meinung bin als der erste Arzt.

Auch kann es ja passieren das Arzt1 mich nicht krankschreibt, also wird es bei Arzt 2 versucht.

Immerhin zahle ich dafür, also kann ich auch verlangen, dass die machen was ich will.

Ich finde solange ich dafür bezahle (10 Euro Gebühr) kann ich auch so viele Ärzte haben wie ich will und gehe dann zu dem, der mir das beste verschreibt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH