» »

Zwei verschiedene Allgemeinmediziner im selben Quartal?

m}oonni_ghxt


Weil ja die 10 Euro die Doppeluntersuchungen decken. ":/ ":/ Die 10 Euro bekommt ja nicht der Arzt sondern die KK und wenn jeder so denken würde, (u. A. genau aus diesem Grund wurde die Praxisgebühr eigneführt), steigen die Beiträge. Aber da wird dann wieder ein Geschrei gemacht warum die Beiträge steigen und vieles gestrichen wird. Warum wohl? Entweder, ich habe einen Arzt den ich wirklich vertraue oder ich suche mir einen dem ich vertrauen kann. Ab und zu eine 2. Meinung einzuholen ist i. O. aber das sollte nicht die Regel sein.

r`osa_.linde


tobi

. Vorallem wenn ich selber einer anderen Meinung bin als der erste Arzt.

wenn du es eh besser weißt als der arzt, warum gehst du dann überhaupt noch hin? ;-)

t(obix81


wenn du es eh besser weißt als der Arzt, warum gehst du dann überhaupt noch hin?

Weil man einen Arzt für die rezeptpflichtige medikamente benötigt, nicht weil ich seine Meinung hören will., naja anhören schon und wenn sich seine mit meiner Meinung deckt dann gehe ich ja auch nur zu einem Arzt.

Ich habe viele Medizinbücher zu hause, da schaue ich halt vorher rein. Auch viele alternative Heilmethoden, die ich besser finde als die Schulmedizin die einem eh nur an die Pharmariesen verkauft. Nur manchmal gehts halt nicht anders, aber dann lieber zwei Ärzte fragen als einen.

S/cjh=nIeeihexxe


Du gehst also zu dem, vom dem du das hörst was du hören willst und das verschrieben bekommst (ohne Diskussionen) was du willst. :|N

Ich habe viele Medizinbücher zu hause, da schaue ich halt vorher rein.

Dann könnte man das Medizinstudium und die lange Ausbildung zum Facharzt also abschaffen. ;-)

t5obix81


Du gehst also zu dem, vom dem du das hörst was du hören willst und das verschrieben bekommst (ohne Diskussionen) was du willst.

Ähm, Ja?!

Macht das nicht jeder?

Stell dir vor dir geht es beschissen, aber der Arzt sagt:"Frau Schneehexe, nun stellen sie sich mal nicht so an. Wegen dem bisschen Husten (...) schreibe ich sie nicht krank."

Na toll, das nimmst du dann hin? Ich würde zum nächsten Arzt gehen der mich dann ne Woche Krankschreibt. Immerhin bin ICH der Kunde und Kunde ist König.

Also für mich sind Ärzte keine Götter in weiß wo ich vor Ehrfurcht erstarre. Nein ich informiere mich selber und das war in der Vergangenheit auch gut so, denn da war im Bekanntenkreis schon öfters eine Fehldiagnose und so was muss ja nun auch nicht sein.

Und außerdem ist es doch gut wenn man eine Auswahl an Hausärzten hat. Der eine ist fachlich gut, der andere schreibt vielleicht schneller krank. Da kann man schon ein wenig taktieren.

Es schadet also niemandem.

m:ooninixght


Ich finde die Ärzte gut, die nicht jeden wegen jedem pieps krank schreiben! Das zeigt mir, dass der Arzt gut ist. Und Nein, dass macht nicht jeder. ich gehe zu meiner Ärztin, weil ich ihr vertraue, sie für mich Zeit hat und weil sie Ahnung hat und nicht um das zu bekommen was ich will und das zu hören was ich hören will. Und wegen nem Husten... Hustenpräparate muss man eh selber zahlen. ;-D Und ich gehe wirklich nur mit einem Husten zum Arzt wenn es wirklich akut ist. Schließlich gibts ne Apotheke die Medis verkaufen. Damit probier ich es als allererstes. :=o

myoonpnigxht


P.S. wegen nem normalen Husten krank zu schreiben ist doch ehrlich gesagt lächerlich, außer es ist akute und starke Bronchitis oder Lungenentzündung.

txoTbi81


Ja der Husten war jetzt nun ein Beispiel.

m_oonn#igh=t


Ich frage dich mal interessehalber, gehst du wegen jeder Diagnose die 2. Meinung holen oder nur ab und zu?

m`ari4posxa


Auch kann es ja passieren das Arzt1 mich nicht krankschreibt, also wird es bei Arzt 2 versucht.

Immerhin zahle ich dafür, also kann ich auch verlangen, dass die machen was ich will.

Ich finde solange ich dafür bezahle (10 Euro Gebühr) kann ich auch so viele Ärzte haben wie ich will und gehe dann zu dem, der mir das beste verschreibt.

Kein Wunder, dass die Kosten im Gesundheitswesen steigen und steigen...

Solche Patienten sollte die Kassen gerne stärker an den Kosten beteiligen ]:D

m8oon4night


Ja aber wenn die steigen dann wird doch laut aufgeschrien. :=o

Und das Krankschreibung niemand schadet, stimmt auch nicht, es schadet der KK und ... genau die Steuerzahler. Deswegen find ich es gut, dass man nicht wegen jedem Pups der quer steckt eine AU in die Hand gedrückt bekommt.

KZaEmik$azi0x815


Ich finde solange ich dafür bezahle (10 Euro Gebühr) kann ich auch so viele Ärzte haben wie ich will**

Das ist doch das perfekte Beispiel dafür, dass das Gesundheitswesen sich mit der Praxisgebühr von hinten durch die Brust ins Herz geschossen hat... die 10€ werden als 'Flatrate' gesehen und, holla, wenn man schonmal 10€ bezahlt hat, dann klappert man eben mal noch alle möglichen anderen Ärzte ab, ob man sie braucht oder nicht, damit sich die Praxisgebühr gelohnt hat.

Und dann wundert man sich in Berlin ernsthaft darüber, dass die Arztbesuche sich durch die Praxisgebühr nicht verringert haben? Oh Wunder, oh Wunder :)= :=o

g=aulkoixse


Auch kann es ja passieren das Arzt1 mich nicht krankschreibt, also wird es bei Arzt 2 versucht.

Ja, solche Ärzte gibt es natürlich immer...nur mal so zum drüber nachdenken: ich bin Lehrerin von notorischen kleinen Lügnern. Und ich habe mittlerweile eine "schwarze Liste" von den Ärzten hier in der Stadt, von denen ich die meisten Krankschreibungen bekomme. Konkret heißt das, wenn ich von Schüler A das dritte Attest in drei Monaten, jeweils ausgestellt von Dr. X bekomme, weiß ich: der Schüler tut, als wäre er krank - und der Arzt ist nicht glaubwürdig.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, daß manche Arbeitgeber genauso vorgehen. Das sollte man im Hinblick auf den eigenen Ruf vielleicht mal bedenken. :=o

sorry für offtopic, aber das sprang mich gerade an.

t6o6b&i81


Ich frage dich mal interessehalber, gehst du wegen jeder Diagnose die 2. Meinung holen oder nur ab und zu?

moonnight

Nein natürlich nicht. Wenn ich weiß das es eine Grippe ist, dann wird das auch der 1. Arzt feststellen und das übliche verordnen.

Ich selber bin glücklicherweise eher selten Krank, von daher sage ich mir, wenn schon denn schon.

Wenn ich alle 3-4 Jahre mal was hab, dann ist der Volkswirtschaftliche Schaden sicher überschaubar.

die 10€ werden als 'Flatrate' gesehen und, holla, wenn man schonmal 10€ bezahlt hat, dann klappert man eben mal noch alle möglichen anderen Ärzte ab, ob man sie braucht oder nicht, damit sich die Praxisgebühr gelohnt hat.

Ja aber was ist schlecht daran?

Meine Freundin hatte auch schon mal das Pech, dass der eine Termin im 1.Quartal war, der zweite dann im 2. Quartal und so musste sie wegen einer Sache 20 Euro Praxisgebühr bezahlen.

Das soll dann richtig sein oder wie?

Ich finde diese Praxisgebühr ist eine reine abzocke, früher ging es auch ohne.

Und wenn man schon einmal bezahlt hat, dann macht es Sinn dafür soviel wie möglich zu bekommen da man sonst noch mal 10 Euro zahlen darf. Und als Student (sehr nett das ich als Student ohne Einkommen oder Bafög genauso viel zahlen darf wie Arbeitnehmer...) belasten einen die 10€ noch ein mal mehr. Und den KK würde es wesentlich besser gehen wenn die mal ordentlich mit den Geldern haushalten würden. Die zocken uns Studenten richtig dreist ab.

Ich spreche nur mal aus meiner Sicht, aber das Betrifft ja uns alle. Aber dafür das ich monatlich sehr viel Geld an die KK zahle und keine Ansprüche denen gegenüber habe ist es echt ne Frechheit auch noch 10 Euro Praxisgebühr zahlen zu müssen.

Ich würde am liebsten aus der KK austreten, denn für mich ist das ein Minus Geschäft.

KDamika_zi0W81x5


Ich finde diese Praxisgebühr ist eine reine abzocke, früher ging es auch ohne.

Ob die Praxisgebühr sinnvoll ist oder nicht ist die eine Sache, aber was denkst du denn, wieviel deine Arztbesuche kosten? Und ja, früher ging einiges, allerdings ist genau deshalb das Problem da, dass die Kassen leer sind.

Und den KK würde es wesentlich besser gehen wenn die mal ordentlich mit den Geldern haushalten würden.

Du meinst, wenn sie vermeidbare doppelte Arztbesuche einfach nicht mehr bezahlen würden?

Aber dafür das ich monatlich sehr viel Geld an die KK zahle und keine Ansprüche denen gegenüber habe ist es echt ne Frechheit auch noch 10 Euro Praxisgebühr zahlen zu müssen.

Als Student dürften das so zwischen 60-70€ sein.

Meine Freundin hatte auch schon mal das Pech, dass der eine Termin im 1.Quartal war, der zweite dann im 2. Quartal und so musste sie wegen einer Sache 20 Euro Praxisgebühr bezahlen.

Das soll dann richtig sein oder wie?

Blöd, aber wenn man nicht grade akut krank ist, hat man ja selbst auch guten Einfluss darauf, ob ich mir noch auf den letzten Drücker einen Termin im ausgehenden Quartal besorge oder bis ins nächste warte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH