» »

Zwei verschiedene Allgemeinmediziner im selben Quartal?

mAoon n]ighxt


Ach ja, hätte noch ein Tipp für dich, wenn du schon die Hilfe der kk nicht in Anspruch nehmen willst, trete aus und versichere dich als Selbstzahler. (Kann man übrigens auch so machen).

m=oonlnight


Ach verdammt, zu schnell abgeschickt. Selbstzahler, nicht Privatpatient. ;-)

t"atuxa


aber dann wenn man a. selber weiß das die Behandlungsmethode falsch ist oder wenn man sich b. nicht gut aufgehoben fühlt und deswegen zu einem anderen Arzt geht ist das mehr als gerechtfertigt.

@ Tobi:

Wenn man nicht schwer krank ist und sich die Diagnose auch selbst mit Herders Neues Gesundheitsbuch oder sonstwas stellen kann, dann braucht man GAR keinen Arzt. So halte ich es auch, "Rüsselseuche" oder "Flotter Otto"... dann bleib ich mal einen Tag im Bett, wenn nötig und kuriere mich mit Hausmitteln aus.

Ansonsten habe ich null Verständnis für deine Haltung.

Was ist, wenn du ernsthaft krank wirst? Sollen deine zwei oder drei unabhängigen Hausärzte dann parallel dieselben evtl. teuren Untersuchungen machen?

Abgesehen davon ist es schon reichlich ignorant, zu glauben, dass ein populärwissenschaftliches Nachschlagewerk die Ausbildung und Erfahrung eines Arztes ersetzt.

Du hast eine Luxushaltung, die du ganz schnell aufgeben würdest, wenn du wirklich krank wärest. Dann kapiert man erst, wie wichtig diese Solidargemeinchaft ist, die du ja blöde findest, weil du mehr reinsteckst als du an Gegenleistung erhälst.

Eine Sekunde reicht um dies gründlich zu verändern... denk mal drüber nach!

P[feff,erminzlIiköxr


Ich halte nun "Standardwerk zur Selbstdiagnose" nicht gerade für medizinische Fachliteratur, aber bitte. Wenns jetzt Thieme "Medizinische Mikrobiologie" wäre etc., gut, aber das... neee, sorry ]:D

P_feffer-minzlxikör


Du hast eine Luxushaltung, die du ganz schnell aufgeben würdest, wenn du wirklich krank wärest. Dann kapiert man erst, wie wichtig diese Solidargemeinchaft ist, die du ja blöde findest, weil du mehr reinsteckst als du an Gegenleistung erhälst.

So siehts aus. Chronisch Kranke (z.T. unheilbar) sind auf die Solidargemeinschaft angewiesen und es ist gut, dass es sie gibt. Und das sind nicht immer selbstverschuldete Krankheiten ;-)

aU.fisxh


Ich halte nun "Standardwerk zur Selbstdiagnose" nicht gerade für medizinische Fachliteratur, aber bitte. Wenns jetzt Thieme "Medizinische Mikrobiologie" wäre etc., gut, aber das... neee, sorry ]:D

Solange er nicht in Brehms Tierleben nachschlägt...

Also, ich muss sagen, dass ich wohl auch Ärzte-Hopping betreibe. Zum einen, weil ich so selten zum Arzt gehe und dann oft umgezogen bin oder sowas. Zum anderen weil ich sowieso schon nicht gerne zum Arzt gehe und wenn es dann auch noch persönliche Irritationen mit der Person des Arztes gibt, bin ich da zum letzten Mal gewesen und würfel mir fürs nächste Mal wieder eine andere Praxis aus.

Ich bezahl aber immer brav meine 10€ - da ich med. Personal in der Familie habe, weiß ich recht gut, dass die Ärzte abends nicht lachend in den 10€-Scheinen ihrer Patienten baden.

Du hast eine Luxushaltung, die du ganz schnell aufgeben würdest, wenn du wirklich krank wärest. Dann kapiert man erst, wie wichtig diese Solidargemeinchaft ist, die du ja blöde findest, weil du mehr reinsteckst als du an Gegenleistung erhälst.

:)z

tUobGi8x1


Du hast eine Luxushaltung, die du ganz schnell aufgeben würdest, wenn du wirklich krank wärest. Dann kapiert man erst, wie wichtig diese Solidargemeinchaft ist, die du ja blöde findest, weil du mehr reinsteckst als du an Gegenleistung erhälst.

:|N

Denn wenn ich schwer krank wäre, würde ich, sofern es keiner Notoperation bedarf, mich mittels Soul Mind Body Medicine heilen lassen und das muss ich eh komplett selber zahlen.

@ tatua:

So halte ich es auch, "Rüsselseuche" oder "Flotter Otto"... dann bleib ich mal einen Tag im Bett, wenn nötig und kuriere mich mit Hausmitteln aus.

Ja mache ich doch auch, nur das ich zum Arzt muss wegen dem gelben Schein. Und wenn Arzt 1 den nicht geben will, muss halt Arzt 2 ran. DAVON schreibe ich doch u.a. die ganze Zeit!

Und ohne AU gehts nun mal nicht sofern man Angestellter ist (was ich ja früher war)

Wenn da nicht nach 2 Tagen nen gelber Schein liegt, gibts bald ne Abmahnung. Aber wahrscheinlich dürft IHR alle zu hause bleiben und dem Chef ist das egal...ja ja...

PlfeffeOrminzlZikxör


Denn wenn ich schwer krank wäre, würde ich, sofern es keiner Notoperation bedarf, mich mittels Soul Mind Body Medicine heilen lassen und das muss ich eh komplett selber zahlen.

Wenn das Organ oder das Gelenk im Arsch ist, hilft aber keine Soul Mind Body Medicine. Man kann natürlich mit autogenem Training gegen Schmerzen angehen (mache ich z.T. auch), aber wenn man z.B. auf lebenslange Hormonersatztherapie angewiesen ist hilft da auch kein Naturheilkundler oder TCM. Ohne Hormonersatztherapie würde ich übr. 6 feet under liegen ;-)

A'si3ga


Für manche (jüngeren) Leute hier:

Es gab mal eine Zeit, da bekam man von der Krankenkasse vier Krankenscheine. Einen pro Quartal. Wurde man krank , ging man zum Hausarzt. Der schrieb ggf eine Überweisung. Wenn ER wollte. Einfach zu einem anderen Arzt gehen ging nicht. Es sei denn, man zahlte privat. Klar konnte man zum neuen Quartal den Hausarzt wechseln aber so wie es hier manche Leute machen...und so wird es wieder kommen, denn die Krankenkassen merken ja schon, dass die 10,- Euro das "Ärztehopping" nicht eindämmen !

Ich bin auch dafür, dass man _mal_ eine Zweitmeinung holt oder auch _mal_ eine Überweisung wenn der Hausarzt keine rausrücken will, selber aber auch nicht helfen kann.

Aber so eine "Eierei" hier...neee !

m2oonZn^ighxt


":/ ":/ ":/ Das sollte ich wohl meiner Mutter vorschlagen, die würde mir die Bratpfanne über die Rübe ziehen. Wenn schwere Krankheiten soo einfach zu heilen sind, für was brauchen wir dann noch Ärzte und Krankenhäuser. ":/

P#feffFermdiDnzlixkör


Das war aber damals im "Westen", oder?

m[oon^nigxht


Wir drehen uns hier sowieso im Kreis ;-D

Ach ja, ich werde mir auch, sobald ich weg ziehe einen 2. Hausarzt anschaffen, aber auch nur in akuten Notfällen wenn ich es zu meiner jetzigen Hausärztin nicht mehr schaffe.

A3s6igxa


Ja mache ich doch auch, nur das ich zum Arzt muss wegen dem gelben Schein. Und wenn Arzt 1 den nicht geben will, muss halt Arzt 2 ran. DAVON schreibe ich doch u.a. die ganze Zeit!

Also entweder du willst so oft krankgeschrieben werden dass es dem Arzt suspekt wird,

oder der Arzt schreibt NIE krank, dann frage ich mich was du bei dem willst

Assiga


Das war aber damals im "Westen", oder?

Bin ich damit gemeint ?

Jepp.

Und es soll heutzutage sogar Länder geben in denen man sich den Hausarzt nicht mal aussuchen darf...

rsosam_lixnde


Denn wenn ich schwer krank wäre, würde ich, sofern es keiner Notoperation bedarf

eine notoperation kommt bei dir ja auch nicht in frage, weil du erst noch schnell zum anderen arzt rennen mußt für eine zweite meinung ;-)

Soul Mind Body Medicine

alternativmedizin in allen ehren. aber wie pfefferminzlikör schon geschrieben hat...sowas kommt nicht immer und bei allen krankheiten in frage. und hierfür wärest du dann durchaus bereit, viel viel geld hinzulegen. verträgt sich irgendwie nicht mit deiner jaulerei, daß man zweimal die praxisgebühr bezahlen muß, wenn man zweimal zum arzt geht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH