» »

Arzthelferin soll Zimmer verlassen

lPeeB g?ore hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hoffe ich habe den richtigen Bereich getroffen.

Würde gerne wissen, ob man als Patient das Recht hat, bei einer Untersuchung, wo man etwas ausziehen muss, die Arztschwester/Helferin aus dem Zimmer hinaus zu schicken.

Ich hatte nämlich mal bei einer Rektoskopie gleich 4 Frauen um mich herum, wo mir später jeder sagte, dass das zuviel des Guten war. Außerdem möchte ich z.B. nicht, dass bei einer Prostatauntersuchung, oder Blasenspiegelung o.ä. da ständig noch Helferinnen dabei sind, weil es für mich persönlich schon genug und schamhaft ist, mich vor dem Arzt/Ärztin auszuziehen.

Also habe ich dieses Recht und darf ich das einfach ansprechen oder müsste ich vorher noch einen Beratungstermin machen?

Könnte mir vorstellen, dass es Frauen auch unangenehme wäre, wenn noch 3 Männer beim Frauenarzt drumherum stehen. So geht es mir mit den helferinnen bei ner Darmsache oder Genitaluntersuchung.

Danke für Antworten

Antworten
RHotscxhopf2


Wenn der Arzt Hilfe braucht, dann kannst du glaube ich nicht darauf bestehen, dass keine Arzthelferin dabei ist. Der Arzt kann ja nichts dafür, dass es kaum Arzthelfer gibt. ;-)

Aber du kannst bestimmt mit deinem Arzt reden dass eine Helferin ausreichend ist.

PPlaude=rtascxhe


Ich würde auch sagen du kannst ihn darum bitten, dass nicht mehr Personen im Raum sind als "nötig" :-)

n;ajana_gxut


Teilweise will ein Arzt eine(n) Dritten mit im Behandlungszimmer haben, um sich abzusichern. Teilweise braucht er auch tatsächlich jemanden, der ihm bei der Durchführung der Untersuchung hilft. Aber dass das hier

Ich hatte nämlich mal bei einer Rektoskopie gleich 4 Frauen um mich herum,

wirklich notwendig war, kann ich mir kaum vorstellen.

Also:

du kannst ihn darum bitten, dass nicht mehr Personen im Raum sind als "nötig"

:)z

H>erozpati3entx25


Also ich würde auch sagen, das gleich 4 Helferinnen zu viel des guten sind. Ich denke aber schon, das du mit deinem Arzt reden kannst, er wird bestimmt es berücksichtigen und wenn er Hilfe braucht nur eine Helferin mit ins Behandlungszimmer nehmen.

Jedoch denke ich auch, das es sich nicht ganz vermeiden lässt, den bei bestimmten Untersuchungen wird eben eine Helferin benötigt und es geht nicht ohne.

Und zu guter letzt: Es gibt nichts was sie noch nicht gesehen haben – Bestimmt ;-)

Rtot2schNopxf2


Und zu guter letzt: Es gibt nichts was sie noch nicht gesehen haben – Bestimmt

Herzpatient25

:)z Ja, stimmt. Zu mir sagte eine Arzthelferin mal "das ist so als würde man beim Bäcker jeden Tag Kuchen sehen – das wird bald langweilig". ;-)

Ich schätze, der Arzt hat sich gar nichts dabei gedacht. Vermutlich bildet er aus bzw. eine Kollegin sollte von der anderen etwas lernen. Bei meinem Hausarzt war z.B. mal die Arzthelferin eines Augenarztes "zu Gast". Sie hat nicht oft die Gelegenheit, Blut abzunehmen und hat gefragt, ob sie üben kann. Ich habe sie an mir üben lassen, und es war okay. ;-D Was mich nicht umbringt, macht mich hart. Die Arzthelferin meines Arztes hat es mir aber vernünftig erklärt und hat gesagt, dass ich selbstverständlich das Recht habe, nein zu sagen.

S#apiWent


m E nach hat ein arzt bei solchen untersuchungen auch jemanden anbei, damit nicht irgendein patient auf dumme gedanken kommen und beispielsweise wegen sexueller belästigung im nachhinein irgendwelche dinge "ansprüche" stellt :=o es gibt ja immer wieder so bekloppte menschen, auf beiden seiten. ich sehe eine helferin eher als sicherheitsaspekt.

dass es nun gleich 4 sein müssen halte ich auch für übertrieben und da kannst du sicher auch sagen, dass dir das zu viel ist.

l;ee |gore


Tja aber weil es bei mir eben VIER Helferinnen waren und das bei einer Darmspiegelung, bin ich da sehr penibel geworden und würde mich freuen, wenn ich mit Arzt/Ärztin lieber alleine im Raum wäre.

z.B. bei einer Prostata-Tastuntersuchung muss ich mir dabei keinen noch mehr zusehen lassen.

Ich finde, dass die Intimsphäre des Patienten vorgeht und wenn da immer mehr ungebetene Zuschauer da sind, sprengt das einfach das Arzt-Patient-Verhältnis.

Also gut danke Leute, ich werde es dem Arzt sagen, dass ich schlechte Erfahrungen habe und lasse die Schwester aus dem Zimmer gehen.

A.nval


Tja aber weil es bei mir eben VIER Helferinnen waren und das bei einer Darmspiegelung, bin ich da sehr penibel geworden und würde mich freuen, wenn ich mit Arzt/Ärztin lieber alleine im Raum wäre.

Falls die Untersuchung unter Betäubungsmitteln vorgenommen wurde wirst du nie weniger Personal haben.

Dann sitzen da nämlich der Anästhesist + Pfleger für die Betäubung und eben 2 Personen für die Spiegelung selbst.

l$ee goxre


Nein ich hatte keine Betäubung.

Habe die Darmspiegelung so machen lassen.

Trotzdem waren es 4 Frauen die mich nackt gesehen haben.

Leider war dort auch keine Ecke zum Umziehen, sprich, die 4 standen genau vor mir.

Immerhin habe ich ein 30x30 cm großes, ähm "großes" Handtuch danach bekommen, als sie eh schon alles gesehen haben.

meiner Meinung nach total unprofessionell und für den patienten entwürdigend. null privatsphäre.

Stellt euch mal vor, eine Frau müsste sich vor den Augen von 4 Männern umziehen, und die gaffen hin. Da wäre das Geschrei wieder groß. Bei uns Männern isses wurscht.

P!aurla1


Angenehm ist das nicht, aber du wirst es dem Arzt nicht vorschreiben können.

Aber darum bitten, dass die anderen den Raum verlassen, weil dir das unangenehm ist, oder dir erklären lassen, warum die Anwesenheit weiterer Personen nötig ist, kannst du natürlich.

Oder ggf. zu einem anderen Arzt gehen, falls das pure Gedankenlosigkeit ist und deine Bitte nicht ernst genommen wird.

PWauxla1


Stellt euch mal vor, eine Frau müsste sich vor den Augen von 4 Männern umziehen, und die gaffen hin. Da wäre das Geschrei wieder groß. Bei uns Männern isses wurscht.

lee gore

Was meinst denn du, wie das im Krankenhaus in der Gynäkologie zugeht? Nach meiner Erfahrung, zum Glück nicht als Patientin, teilweise auch nicht anders. Nur, dass die Studenten vielleicht auch noch untersuchen möchten ...

MJary\ElJlen


Stellt euch mal vor, eine Frau müsste sich vor den Augen von 4 Männern umziehen, und die gaffen hin. Da wäre das Geschrei wieder groß. Bei uns Männern isses wurscht.

Naja, das Risiko der sexuellen Übergriffigkeit ist halt sorum nicht so groß. Aber das hilft dir ja nicht ... Ich habe das Problem auch ab und an, auch wenn ich eine Frau bin (ich brauche auch keine Teeny-Helferin, die mir zwischen die Beine guckt).

ich werde es dem Arzt sagen, dass ich schlechte Erfahrungen habe und lasse die Schwester aus dem Zimmer gehen.

Aber wenn der Arzt ne Hilfe braucht, was willst du dann machen? Wenn du freundlich fragst, wird keiner eine erfüllbare Bitte ausschlagen. Ich denke, da hast du mit 4 Damen auch einen Extremfall erlebt, den du so schnell sicher nicht mehr fürchten musst.

Pvauxla1


Achja, und überleg dir schon mal vorab was du tust, wenn da z. B. eine Arzthelferin oder Krankenschwester in Ausbildung dabei ist, die was lernen soll, ob du damit dann leben kannst oder eher nicht?

Zum Ausziehen könntest du dich auch einfach etwas wegdrehen, falls es keinen Vorhang gibt. Oder eine Umkleideecke anregen.

lUee g-orxe


Tja das konnte ich aber alles leider nicht.

Keine Ecke, keine Hinstellwand, nur 4 Frauen, die kich dabei angesehen haben.

Was meinst du wohl, wie PRÄGEND das ist? Werde ich nichtmehr aus dem Kopf bekommen und werde auf jeden Fall die Schwestern rausschicken.

Und Praktikantinnen, Studentinnen, Schülerinnen sowieso.

Meinetwegen kann eine Helferin dabei sein, aber nur WENN es nötig ist.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH