» »

Arzthelferin soll Zimmer verlassen

l\ee gxore


Was vergessen sorry:

Meinst du wirklich, dass es bei mir "nur" ein Extremfall war und ich sowas nicht NOCHMAL erleben muss? Diese Degradierung des patienten war ganz schön peinlich.

NULL Intimsphäre, kein Verhältnis zum Arzt!

PEaulax1


Verständlich.

Wenn du das beim nächsten Mal höflich ansprichst, auch wenn es dir schwerfällt, überdenkt der Arzt vielleicht diese Praxis nochmal?

Und die Helferin/nen guckt/gucken zumindest dezent woanders hin?

Ist ja echt verbesserungsfähig ...

lTe<e} gqore


Wie woanders hingucken?

Die standen mir dich genau gegenüber. Rate mal, wo die wohl hingeschaut haben.

Das schlimme war, dass "er" so klein wie nie war.

Für die nächste Untersuchung gehe ich nur noch dorthin, wo man(n):

1. sich alleine umziehen kann

2. ein handtuch oder einmal-hose bekommt

3. nicht mehr als eine shwester dabei ist

4. man mir genau erklärt, wozu die da sein muss

UNVERSCHÄMT! stell dir mal vor, da stehen beim gynäkologen 4 männer vor dir, wie du die beine breit hast und schauen dich an, schauen dir beim ausziehen zu. WOW SUPER.

P]aulxa1


Ich glaube mittlerweile wäre ich entschlossen genug, da gleich um Änderung zu bitten bevor ich mich ausziehe und bevor mich hinterher ärgere und nachträglich gleich nochmal schäme.

Hoffentlich ... :-/

PDlaudeNrtgasche


Ich kann dich mehr als verstehen :)z

Ich war in einer ähnlichen Situation bei einem Frauenarzt. Nur waren es keine Helferinnen, die zugesehen haben. Als der Arzt die Helferin zur Hilfe holte, saß ich bereits mit gespreizten Beinen auf dem Stuhl. Sie kam einfach rein, riss dabei die Tür sperrangelweit auf und ich sah, wie eine türkische Familie samt Männern vor der Tür wartete und natürlich erstmal schön reinglotzte. Der Arzt hat dann zwar sofort der Helferin gesagt, sie möge doch bitte demnächst darauf achten. Aber für mich war es eine unvergessliche und prägende Situation, so bloßgestellt und hilflos den Augen wildfremder Menschen in so einer intimen Situation ausgesetzt gewesen zu sein :°( >:( {:( %-|

lueQe g!oxre


Selbst meine Ärztin war fassungslos, als ich das erzählte.

Amliebsten würde ich Namen nennen, aber das lasse ich.

Nagut, ich hffe, nächstes Mal wird das besser. Bin ja kein Anschauungsobjekt und ein bisschen WÜRDE UND SCHAM habe ich als Mann dann auch.

Kann das nicht leiden, beglotzt zu werden, zudem LEIDET das Verhältnis zum Arzt.

P8lahud?ertmasxche


Ich wäre am liebsten verhüllt und klammheimlich durch die Hintertür verschwunden, statt nochmal durch das Wartezimmer zu gehen |-o :(v

P=a4ulxa1


Ups. :-o

Aber wenigstens war es in Deinem Fall ein Versehen, Plaudertasche.

PtlaudeVr,taschxe


Ach und deshalb war es für mich weniger peinlich? ":/

l"e$e gorxe


danke dass auch mal frauen auf meiner seite sind.

also den arzt meide ich auf jeden fall.

aber immerhn denke ich mir jetzt:

SCHLIMMER GEHTS WOHL NIMMER *g*

P~aulax1


Plaudertasche, nein, natürlich nicht!

Aber es kommt zur Peinlichkeit zumindest nicht obendrein noch der Ärger über die Rücksichtslosigkeit eines Arztes dazu, dem das wurscht ist, dass du im Wortsinn bloßgestellt warst.

Da kann man hoffen, dass das nicht wieder vorkommt.

P#laudJerta?sche


Ob es nochmal vorgekommen ist weiß ich nicht, da ich nie wieder diese Praxis betreten habe.

Bei anderen Ärzten hab ich es zum Glück nie wieder erlebt :-D

S9apiienxt


ich wollte auch gerad das beispiel mit der gynäkologie bringen.

ich hatte mal eine ungewöhnlich grosse zyste am eierstock und die haben sich dann nacheinander der chefarzt, 2 oberärzte und 2 assistenten angesehen via vaginalultraschall. drumherum standen noch mindestens 3 schwestern. also insgesamt haben mir 8 leute bis in die gebärmutter gesehen. aber ich lebe noch.

CHurxran


Sorry, aber warum sprecht ihr sowas nicht rechtzeitig an?

Ich zieh mich doch nicht vor 5 Leuten aus, vergehe fast vor Scham und reg mich dann HINTERHER im Netz darüber auf! Da hätte ich vorher mal was gesagt oder mir einen anderen Arzt gesucht, wenn dieser auf 4 Zuschauer besteht!

-

Sie kam einfach rein, riss dabei die Tür sperrangelweit auf und ich sah, wie eine türkische Familie samt Männern vor der Tür wartete und natürlich erstmal schön reinglotzte.

Da wär ich aufgestanden, hätte mich angezogen und wär aus der Praxis marschiert mit den Worten, dass der Arzt seine Helferinnen mal impfen sollte und man mich da nicht noch einmal sieht. Kann doch nicht angehen, dass die in einer Muschipraxis so rücksichtslos sind!

ich hatte mal eine ungewöhnlich grosse zyste am eierstock und die haben sich dann nacheinander der chefarzt, 2 oberärzte und 2 assistenten angesehen via vaginalultraschall. drumherum standen noch mindestens 3 schwestern.

Da wäre ich schon gegangen, wenn die 2. Person ebenfalls nichts genaues sagen kann und hätte mir nicht 8 Leute in die Pflaume gucken lassen.

PUlau/dertxasche


Einfach aufstehen und gehen ist dann aber auch nicht die Lösung, wenn man z. B. ein Pillenrezept braucht. Dann rennt man nämlich nochmal woanders hin. Ich glaube, in dem Moment ist man so perplex und will auch ne Diagnose, Hilfe bzw. ein Medikament, damit die Quälerei nicht umsonst gewesen ist. In einer Arztpraxis oder im Krankenhaus kann man ja normalerweise davon ausgehen, dass da aus medizinischen Gründen geguckt wird.

Außerdem hätte ich meine Situation beim Gyn durch Weglaufen nicht mehr ungeschehen machen können ":/

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH