» »

Karrieremöglichkeiten für Arzthelferinnen gesucht

m1oonnLight hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Eins vorweg, ich mag meinen Beruf sehr, aber irgendwie erfüllt es mich nicht ganz. :-/

Ich frage mich, was man als Arzthelferin alles machen kann, also auch Berufe mit Chancen auf dem Arbeitsmarkt. ":/ Ich kann mir nicht vorstellen (was auch ziemlich schwierig ist) mein lebenlang in einer Praxis zu arbeiten.

Was gibt es denn alles für Möglichkeiten? Vielleicht kennt sich ja jemand aus. @:)

Antworten
MUsEGinsaxm


Es gibt eine Reihe von anderen Berufen, wo man mit einem medizinischen Hintergrundwissen gute Möglichkeiten hat. Vielleicht wäre ja die Pharmabranche was für Dich? Z.B. Monitor, Clinical Research Assistant oder als geprüfter Pharmareferent etc. In der klinischen Forschung kann man auch im Krankenhaus eine Karriere anstreben, z. B. als Study Nurse (das geht prinzipiell auch als Arzthelferin)

m:ooYnnixght


In der Pharmabranche hab ich schon gearbeitet allerdings im Labor, hab da damals die Stichprobenkontrollen gemacht. ":/ Hast recht, in der Stadt wo jetzt arbeite und hin ziehen will gibt es ein riesen Pharmaunternehmen. :)z

mxooninighxt


Ach zu früh abgeschickt: Study Nurse?? Hör ich zum ersten mal im Leben. Kann man das in jedem Krankenhaus machen oder gibts diese Leute nur in bestimmten Krankenhäusern?

MNsEiln$sam


Wenn Du gerne reist, wäre die Schulung als Monitor vielleicht interessant? Du fährst zu den Krankenhäuser, in denen Studien gemacht werden und schaust, ob alle Unterlagen okay sind. Zudem hast Du was mit der Organisation der Studie zu tun und mit der Versendung der Studienmedikation.

Die Study nurse ist hier beschrieben: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Study_Nurse]]

mYoonPni3ght


Danke dir!! Reisen... hmm hab kein Führerschein und somit auch kein Auto und in nächster Zeit auch kein Geld dafür. Hört sich dennoch interessant an.

Danke nochmals! @:)

Sdonnen _Blumxe_


Was wär denn wenn du in Richtung Heilpraktikerin gehen würdest?

Das werde ich nämlich anstreben, nach meiner Schullaufbahn.

G^ibNicjhtAuf


Hast du Abitur, bzw. die Muße das auf der Abendschule nachzuholen?

Wie wärs dann nämlich mit einem Medizin-Studium? Mit deiner Ausbildung bekommst du nicht nur eine Verbesserung der Abinote an den meisten Unis, sondern kannst deine Krankenschwestertätigkeit als Pflegepraktikum anrechnen!

RxHW


Hallo,

viele arbeiten später bei der Kassenärztlichen Vereinigung, bei einer Krankenkasse, Privatversicherung oder beim MDK.

[[http://www.gkv-spitzenverband.de/ITSGKrankenkassenListe.gkvnet]]

Manchmal sind auch im Krankenhaus Stellen als Arztsekretärin beim Chefarzt ausgeschrieben. Teilweise passen auch Stellen bei den Beihilfestellen (Stadt, Kreis, Bundesland, Kirchen ...) oder Ärzteverbänden/Ärztekammern.

Hilfreich ist es, wenn man Weiterbildungen im Bereich Abrechnungen hat.

Gruß

RHW

RxHW


Kurkliniken oder Rentenversicherung sind auch noch Möglichkeiten!

mHoo"nnigxht


@ Sonnen_Blume

Heilpraktiker war auch mal bei mir im Kopf, ist mir aber zu teuer das ganze zu finanzieren. :-/ Und ob es dann später mal läuft ist mir auch zu unsicher irgendwie. ":/

@ GibNichtauf

Nein, hab nur Hauptschule und meine Ausbildung. Leider, was ich jetzt im Nachhinein bereue, dass ich mich damals in der Schule nicht mehr angestrengt hab. :-/

@ RHW

Danke für den Link! KK's oder sowas würde mich auch interessieren. Jetzt bin ich Gott sei Dank in einer Praxis wo ich dann auch Abrechnung miterlebe und da auch lernen kann. In meiner Ausbildungspraxis hatten wir außer Ü-Scheine zu sortieren nichts mit Abrechnung am Hut. :|N

G~ibINicGht@Auf


@ moonnight

Naja, theoretisch kannst du erst Realschulabschluss nachholen und dann Abitur. Das ganze würde 3 Jahre dauern. Kenn ein, zwei die es trotz Hauptschulabschlusses geschafft haben und jetzt mit mir studieren.

Wie wäre es sonst mit OP-Schwester? Kann man nicht auch als Arzthelferin solch eine Fortbildung machen?

Irgn4alinxa


Wenn du ganz in der Arzthelferinnenschiene bleiben willst, könntest du noch eine Weiterbildung zur Diätassistentin oder Ernährungsberaterin machen. Es gibt auch spezielle Diabetesberater, die in die Praxen gehen um dort Kurse für Patienten anzubieten. Das wäre dann allerdings alles in Richtung Selbstständig-sein.

Außer du findest einen Arbeitsgeber, der dir die Räumlichkeiten biette und dich "einstellt" für die Kurse.

sondern kannst deine Krankenschwestertätigkeit als Pflegepraktikum anrechnen!

Krankenschwester und Arzthelferin sind 2 paar Schuhe.... eine Ausbildung als Arzthelferin kann man nicht als Pflegepraktikum anrechnen lassen :(

Zoitrovnae8x6


Wie wärs denn mit einer Weiterbildung zum MTA [[http://de.wikipedia.org/wiki/Mathematisch-Technischer_Assistent]]

oder PTA [[http://de.wikipedia.org/wiki/Pharmazeutisch-technischer_Assistent#Weiterbildung]]

Als Arzthelferin kannst du die Ausbildung verkürzen und die Verdienst- und Einsatzmöglichkeiten sind weit höher.

Z?itnrone8x6


Ok, eher Umschulung als Weiterbildung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH