» »

Medikamente zu teuer, Alternativen?

t#atuxa


...in solchen Mengen zu verordnen

Hmm.. in diesem thread steht nur das Quinoa-Keks sich das Medikament selber kauft. Um welche Mengen es geht, steht da nicht, aber vll weißt du mehr als ich. ;-)

Das Zeug kostet rund 150 € pro 50 Tabletten und das sie davon soviele kauft, kann ich mir nicht vorstellen...

a&nywxhere


Ich kriege immer 5 Packungen verschrieben und muss für jede 10 Euro zahlen, also 50 Euro

SWchpildk_qte007


Es geht ja um zwei verschiedene Medikamente, eines ist frei verkäuflich, das andere verschreibungspflichtig.

t,atuxa


Damit meint sie aber doch das andere Zeug Valdoxan, was sie auf Kassenrezept verordnet bekommt. Vigil zahlt sie privat.

tWatuxa


und verschreibungspflichtig sind beide Medikamente. Wer lesen kann – und auch tut ist klar im Vorteil. ;-D

S'chilldkröwtue007


Das kommt davon, weil manche User die unwichtigen Herstellernamen verwenden, obwohl man ja eigentlich nur von den Wirkstoffen schreiben sollte. Das steht in zwar auch in den Richtlinien, aber da muss man natürlich lesen können.

Q;uinoa$-Kexks


@ MoniM:

Das Vigil kriege ich nichtmal verschrieben, daher muss ich es selber kaufen. In Zeiten knapper Kassen wohl normal. Helfen tun sie aber wunderbar.

@ anywhere:

Nein meine Krankenkasse hat nie einen Einkommensnachweis von mir erhalten.

@ tatua:

Nein einen off label-Antrag habe ich nie gestellt, weiss nichtmal was das ist.

SxchildkrJöte00x7


Bei Studenten braucht die Krankenkasse auch keinen Nachweis, da ja kein Einkommen da ist. Nur wenn man zu viel Einkommen oder Reichtümer hat, muss man das angeben.

Off Label bedeutet, dass ein Medikament nicht für diese Erkrankung entwickelt ist, es aber noch kein besseres gibt. Man kann es also so lange benutzen.

Die Pille ist z.B. das häufigste Medikament, was auf diese Weise verschrieben wird, gegen Hautprobleme usw.

s;chnatte;rgusc8hxe


Bisher habe ich keinen Hinweis darauf gelesen (aber auch noch nicht gefragt), welche Therapie Du bekommst. Läßt Du Dich nur mit teuren Medikamenten ruhigstellen, oder bist Du in wirklicher Behandlung?

MionixM


Das Vigil kriege ich nichtmal verschrieben, daher muss ich es selber kaufen. In Zeiten knapper Kassen wohl normal. Helfen tun sie aber wunderbar.

Vigil ist verschreibungspflichtig, man kann sie nicht einfach so kaufen. Bekommst du ein Privatrezept?

Wie sieht denn das weitere Therapievorgehen deiner Ärzte aus?

Schildkröte007 hat einen Klinikaufenthalt in einer Spezialklinik vorgeschlagen-wäre das nicht eine Möglichkeit, die Diagnostik voranzutreiben?

FjorevXer.oYtourxs


Vigil ist verschreibungspflichtig, man kann sie nicht einfach so kaufen.

Modafinil bekommt man im Internet auch ohne Rezept, frisch aus der Karibik. :=o

Da sie anscheinend weder eine Diagnose hat, noch in Therapie ist, muss ich leider davon ausgehen, dass es sich hier um Eigenmedikation/Medikamentenmissbrauch handelt.

Oder verschreiben Ärzte tatsächlich ohne aussagekräftige Diagnosen verschiedene Psychopharmaka zum wild drauf los kombinieren?

MUonixM


Oder verschreiben Ärzte tatsächlich ohne aussagekräftige Diagnosen verschiedene Psychopharmaka zum wild drauf los kombinieren?

Die Dosen und die Kombination der Medikamente lassen den Schluss zu, dass die TE nicht wegen einer psychischen Erkrankung, sondern wegen Verdacht auf Narkolepsie behandelt wird. Die Diagnosestellung ist bei dieser Krankheit nicht einfach, so dass es schon sein kann, dass ihre Ärzte auf "Verdacht" therapieren.

Q%u]ino'a-Kexks


@ MoniM:

Nein ich kaufe mir das Vigil ohne Rezept im Internet. Therapievorschlag meines behandelnden Arztes ist der, dass ich Vigil und Valdoxan bis an mein Lebensende nehme. Ich war schonmal vor 3 Jahren in einer sogenannten Spezialklinik, da habe ich aber nie einen Bericht erhalten, daher hat mir das absolut nichts gebracht. Dann sollte ich in eine andere Spezialklinik, aber die wollten, dass ich die Untersuchungen selbst bezahle und in einer dritten Spezialklinik habe ich vor ca. 3 Jahren einen Antrag auf Aufnahme gestellt und seitdem habe ich nie wieder was von denen gehört. Eigentlich suche ich auch nicht mehr nach einer Diagnose.

@ Forever.Yours:

Oder verschreiben Ärzte tatsächlich ohne aussagekräftige Diagnosen verschiedene Psychopharmaka zum wild drauf los kombinieren?

Ja sicher tun sie das. Was glaubst du was ich schon alles verschrieben bekommen habe ohne Diagnose. Das reicht von Antidepressiva über Parkinsonmedikamenten bis hin zu Antiepileptika. Und auch vor einer Dauerbehandlung mit Cortison und Antibiotika sind meine Ärzte nicht zurückgeschreckt. Und was meinst du wie oft ich mich hätte problemlos auf den OP Tisch legen können um mir vollkommen gesunde Körperteile entfernen zu lassen.

MnonxiM


Nein ich kaufe mir das Vigil ohne Rezept im Internet.

Das ist in Deutschland gesetzeswidrig und dass dein Arzt dies unterstützt spricht nicht für seinen Charakter.

Die Arzneimittelsicherheit ist so nicht gewährleistet, wenn es ganz blöd läuft bezahlst du dein Geld für gepanschtes Zeug.

Vigil ist in Deutschland verschreibungspflichtig und das aus gutem Grund.

SychilUdkrö1txe007


Aber die Ärzte in Deutschland raten schon aus gutem Grund dazu, nämlich dann, wenn die Medikamente in Deutschland so teuer sind, dass man sie sich nicht leisten kann.

Ich kenne insgesamt drei Ärzte aus der Top Docs Liste, welche mir schon mal geraten haben, Medikamente im Urlaub im Ausland zu kaufen (Russland, Türkei, Irland), weil sie hier zu teuer und dort nicht verschreibungspflichtig sind.

Da dies jedoch verboten ist, rate ich natürlich entschieden davon ab.

Aber das ist hier auch gar nicht Thema. Ich weiss wie schwer es mit den Kliniken ist, aber die Quinoa muss dringend darauf bestehen, dass sie Berichte und Krankenakten bekommt. Das hat sie ja bezahlt und so steht es ihr zu. Bei der Krankenkasse sofort anrufen und diese Vorfälle melden, falls die sich quer stellen. Bisher war das bei mir immer so, dass die Kliniken Berichte an mich geschickt haben, wenn ich etwas Druck gemacht hatte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH