» »

z.B. im Arztbericht

W2olttrxa


Da hat sich zu meiner Frage ja eine rege Diskusssion ergeben. Ich möchte noch dazusagen, dass ich keinen Schreibfehler in der Frage habe. Also im Arztbrief steht z.B. und nicht z.b. wie es hier im Forum mehrmals vermutet wurde. Das B ist großgeschrieben. Anderst hätte ich auch vermutet dass es zu beurteilen heißen würde.

Es ist verwundert schon dass hier so gegenteilige Meinungen entstehen.

Aber vielleicht bekommt es ja eine der Arztberichschreiberinnen doch noch von ihrem Chef erklärt. Würde mich sehr interessieren.

Hdlodxyn


Ich bin ja auch gelernte MFA und habe tausende Arztberichte getippt etc. Ich war auch immer davon überzeugt, dass es Zustand bei heisst, denn wie Griesuh schreibt macht es im Satz einfach mehr sinn. Hab heute mal meinen Hausarzt gefragt und der meint auch Zustand bei. Kann aber natürlich sein, dass manche Ärzte es anders verwenden. Gerade in verschiedenen Fachrichtungen werden Abkürzungen anders benutzt, so hab ich VT schon für Venenthrombose, als auch für ventrikuläre Tachykardie gelesen. Oder US für Ultraschall bzw. Unterschenkel :)z

Sieht man ja hier im Forum auch wenn da z.B. ES steht meinen die einen einen Eisprung und die anderen eine Esstörung ;-)

bveetwlej4uirce21


Oder MS... oder noch besser HWI für Hinterwandsinfakrt oder Harnwegsinfekt ;-)

Ich hab z.b. noch nie gehört oder gelesen. Z.n., V.a, DD. das sind gängige Abkürzungen die wohl auch jeder vesteht aber z.b. kannte ich bisher noch nicht.

t+he>-cavewr


Es bnleibt dabei, dass es keinen "Zustand bei" gibt, das ist völliger Blödsinn und ich jabe jetzt auch keine Lust, das zum dritten mal zu erkklären. Dafür braucht man auch nicht mal medizinisches Wissen, es gen+gen Grundkenntnisse der deutschen Rechtschreibung: Es würde es dann ja "Z.b." und nicht "z.B." heißen. Es verwundert immer wieder, wie viele Leute hier ihre Halbwissen mit größter Überzeugung zum Besten geben...

Wer immer noch behauptet, es heiße "Zustand bei", möge mir jetzt bitte mal die Stelle in den Kodierrichtlinien angeben, in der es diese "Diagnose" geben soll. Es gibt einen "Zustand nach" (und auch den nur noch im ambulanten Bereich, im stationären Bereich kann der längst nicht mehr kodiert werrden). "Zustand bei" wäre völlig widersinnig: Entweder ist etwas eine Erkrankung, dann wird diese benannt, oder es ist keine Erkrankung, dann kann man auch keine Diagnose draus machen.

Ich habe ja keine Ahnung, in welcher Weise Griesuh täglich mit Arztbriefen "zu tun hat" , ich zumindest bin seit über 15 Jahren Arzt und weiß ziemlich genau, was ich schreibe und wie das Diagnosensystem funktioniert.

HJeka(t*e18>8x3


Es verwundert immer wieder, wie viele Leute hier ihre Halbwissen mit größter Überzeugung zum Besten geben.

Also wenn das mehrere Leute täglich in arztbriefen reinschreiben,mit der Bedeutung" Zustand bei" dann wird es das schon geben.

Zum Beispiel würde doch absolut keinen sinn ergeben!

Welchen Sinn würde denn"zum beispiel" in dem hier genannten Beispiel machen? Erkläre uns das doch mal bitte. Du bist ja beim ersten Mal auch nicht darauf eingegangen und hast es geschickt überlesen.^^ Würde mich daher wirklich mal interessieren was "zum beispiel" in diesem Fall für einen Sinn machen würde. Erkläre es doch mal.

A/nnal^enaO64


Hallo Hekate1883,

es gibt definitiv kein "Zustand bei", da hat the-caver recht.

Nach knapp 20 Jahren ärztlicher Tätigkeit kann auch ich dir versichern, dass es das nicht gibt.

Was immer das auch in diesen diversen Briefen bedeutet haben soll – diese Diagnose gibt es nicht.

Mir persönlich ist in all diesen Jahren auch noch nie ein Brief eines Kollegen mit der Formulierung Z.b. begegnet, ganz zu schweigen davon, dass ich das selbst mal geschrieben hätte.

Auch die Formulierung zum Beispiel macht natürlich überhaupt keinen Sinn....bevor ich weiter spekulieren würde was das bedeuten soll, würde ich das lieber erstmal persönlich in Augenschein nehmen.

Im Zweifelsfall den Mediziner fragen, der das geschrieben haben soll!

Also wenn das mehrere Leute täglich in arztbriefen reinschreiben,mit der Bedeutung" Zustand bei" dann wird es das schon geben.

Auch wiederholte Fehler vieler Leute machen eine Sache nicht richtiger!

Gruß,

A.

H=ekatBe188x3


Das ist wohl wahr. Aber scheint ja an der Tagesordnung zu sein dass solche Fehler wiederholt werden,wenn sie sogar praxisübergreifend bestehen und als solches gedeutet werden.

Ich bin weder Arzt noch habe ich je einen Arztbrief in meinem Leben verfasst. Ich hätte halt einfach nur gerne gewußt welchen Sinn in dem Fall denn "zum Beispiel" für z b machen würde. Also kann man doch nicht so steif und fest behaupten dass es das behaupten würde wenn sogar ein Laie,wie ich, sieht dass es keinen Sinn ergibt.

Bin ja weiterhin auf eine Antwort von the caver gespannt. @:)

HeloAdyn


Wer immer noch behauptet, es heiße "Zustand bei", möge mir jetzt bitte mal die Stelle in den Kodierrichtlinien angeben, in der es diese "Diagnose" geben soll.

Ich glaube es geht hier nicht darum, dass es das eigentlich nicht gibt. Natürlich kann ich das nicht kodieren. Das heisst aber noch lange nicht, dass es nicht von manchen Ärzten (ich habs wie gesagt schon öfter gelesen) so benutzt wird. Morbus Bahlsen steht auch nicht im ICD10 und trotzdem hab ich die "Diagnose" schon bei Patienten gelesen ]:D (Natürlich nicht bei den offiziellen Diagnosen, sondern als interner Vermerk im PC) Und über die Rechtschreibkünste von Ärzten und med. Personal wollen wir mal großzügig hinwegsehen ;-D

Der TE hat ja gefragt was das in dem Fall heissen soll und da macht "zum Beispiel" im Satz überhaupt keinen Sinn

H\ekaKte1x883


und fest behaupten dass es das behaupten würde

und fest behauptet dass es das bedeuten würde.

Schreibfehler. Pardon ! ;-D

mdaripYosa


Es verwundert immer wieder, wie viele Leute hier ihre Halbwissen mit größter Überzeugung zum Besten geben.

Besser kann man es nicht formulieren. :)^

Im Arztbericht findet man kein z.B., sondern ausschließlich in (privaten) Liqudationen. Es bedeutet 'zur Beobachtung' und kann Leistungen erfassen, die im Rahmen der Diagnostik/Differentialdiagnostik/Ausschluss von.. erbracht wurden.

Sprech doch einfach einmal die Abkürzungen bei der Diagnose voll aus.

In diesem Beispiel rez. z.B. obstr. Bronchitis.

Nach deiner Auffassung lautete dies ausgesprochen:

wiederkehrende zum Befund obstruktive Bronchitis.

Was sagt das aus? Nichts, denn es ergibt keinen Sinn.

Liest du das jedoch so: wiederkehrender Zustand bei obstruktiver Bronchitis bedeutet das:

der Patient hat öfter so auch jetzt wieder eine xxxx, xxxx obstruktive Bronchitis.

Das ist wohl das Griesu.. äh Gruseligste, was ich in diesem Zusammenhang bisher gelesen habe. O si tacuisses :-X

HMeksat%e188x3


Also ich weiß echt nicht ob ich darüber lachen soll oder doch eher weinen.^^ Das ist nun schon die 4. oder 5. andere Deutung von "z.B". Und alle meinen sie dass ihre Erklärung die richtige ist.

Wenn nicht mal Ärzte oder Arzthelfer wissen was die Abkürzungen eigentlich bedeuten...dann....

Muß ich mir Sorgen machen? ???

G[rie!sEuh~1


mariposa

ich gebe dir Recht. das was du geschrieben hast ist das grusligste was ich je gelesen habe. Absoluter schwachsinn was du da schreibst. Du solltest dich einmal besser informieren bevor du hier Unsinn verbreitest.

Den Begriff und die Formulierung Zustand bei ist eine fast alltägliche Formulierung in Arztbriefen.

Wie schon in einem anderen Beitrag hier von mir geschrieben, wird das in diesem Zusammenhang nur zu klären sein, wenn der TE Ersteller einfach seinen Arzt fragt was dieses z.B. (Z.b) bedeuten soll. Der Arzt meint evtl. was ganz anderes und wir liegen alle falsch.

Fakt ist, dass es die Bezeichnung in Diagnosen Z. b. = Zustand bei xxxxxxx gibt. Und dies ergibt auch einen logischen Sinn. Völliger unsinn ist zum Beispiel !!!

A^nnalen~a64


Hallo Griesuh1,

Fakt ist, dass es die Bezeichnung in Diagnosen Z. b. = Zustand bei xxxxxxx gibt.

Nein! Das stimmt einfach nicht. Es gibt in Diagnosen kein "Zustand bei", es gibt ein "Zustand nach"!

Das ist ein kleiner, aber bedeutender Unterschied.

Egal wie oft das hier noch falsch behauptet wird, es stimmt einfach nicht – das ist definitv KEIN FAKT!

Ich weiß nicht woher ihr alle diese Weisheit haben wollt.

Schönen Gruß,

A.

t(he-Wcavxer


Gib's auf Annalena, er ist offensichtlich völlig lernresistent...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH