» »

Arzthelfer(innen) und die liebe Hygiene

ZURub


AH DIESE UNWISSENHEIT!

Für Deutschland gehen die Schätzungen der Todesfälle durch im Krankenhaus erworbene Infektionen weit auseinander, von jährlich etwa 1500 Todesopfern[26] bis zu etwa 40.000.[27] Auch die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene schätzte 2009 etwa 40.000 Todesfälle jährlich durch in deutschen Krankenhäusern zugezogene Infektionen.[28] Das wäre deutlich mehr als die durchschnittliche jährliche Übersterblichkeit durch die saisonale Influenza. Die ungenauen Angaben liegen unter anderem darin begründet, dass MRSA in Deutschland – anders als beispielsweise in Großbritannien – nicht im Totenschein als Diagnose vermerkt wird. Es müsste zudem unterschieden werden, ob die MRSA-Infektion tatsächlich todesursächlich war oder nur eine klinisch unbedeutende Infektion bzw. Kolonisation mit MRSA bestand.

Und die haben sich natürlich alle im Krankenhaus angesteckt...

Hauptinfektionsort sind z.b Altenheime.

In Deutschland haben nur fünf Prozent der deutschen Kliniken einen Hygienearzt – mit sinkender Tendenz

Eigentlich alle Fachleute hier haben diese schon vor mehreren Seiten angeprangert.

In den Niederlanden hingegen umfassen die Schutzmaßnahmen das Screening aller zur Aufnahme kommenden Patienten, den Einsatz eines Hygienefacharztes in jeder Klinik und die Abstimmung jeder Antibiotika-Behandlung mit einem Mikrobiologen. Hierunter kam es zu einer massiven Absenkung der MRSA-Prävalenz mit einer Häufigkeit von 20% der im benachbarten Deutschland auftretenden Fälle.

Auch ist die Häufigkeit von MRSA des benachbarten Raums Münster gesunken, nachdem dort seit 2006 in über 40 Kliniken im Rahmen des EUREGIO-Projektes MRSA-net ein Verfahren ähnlich dem niederländischen eingeführt wurde.

In denn meisten Kliniken werden schon jetzt alle Aufnahmen aus Altenheimen mit Abstrichen untersucht.

Und was passiert dann? Der Patient geht irgend wann ins Altenheim zurück und man hört: "Ah hat sich im Krankenhaus wider nen Keim eingefangen." Falsch der Keim kommt aus dem Altenheim wurde nur im Krankenhaus entdeckt. Im Altenheim kommt der Patient dann aber einfach wider in ein Zimmer mit anderen und wird kein bisschen Isoliert.

Je nach der zu verrichtenden Tätigkeit am Patienten oder der Lokalisation des MRSA beim Patienten werden zusätzlich Einmalhandschuhe, Schutzkittel und Mundschutz getragen. Die strikte Einhaltung der Händehygiene ist der wichtigste Teil der Vorsorge. Isolierungsmaßnahmen können die Übertragungsrate in Krankenhäusern deutlich verringern.[35]

Meinst du das wissen wir nicht?

Aber die Probleme wie Angehörige die die Isolation ignorieren sind dir ja egal.

Es macht echt keinen Sinn mit dir zu diskutieren wenn du nur Wiki zitieren kannst und auf das was wir schreiben nicht in der Lage bist ein zu gehen. Und bitte stelle deine Unwissenheit nicht als Vorteil bei der Diskussion dar.

Z!REu:b


Je nach der zu verrichtenden Tätigkeit am Patienten oder der Lokalisation des MRSA beim Patienten werden zusätzlich Einmalhandschuhe, Schutzkittel und Mundschutz getragen. Die strikte Einhaltung der Händehygiene ist der wichtigste Teil der Vorsorge. Isolierungsmaßnahmen können die Übertragungsrate in Krankenhäusern deutlich verringern.[35]

oder noch mal ganz deutlich: Es macht keinen Sinn auf so einem niedrigen Niveau mit dir über so ein Problem zu diskutieren.

Das ist Standard und kein Krankenhaus Angestellter kommt auf die Idee einen Isoraum mal so ohne entsprechende Isokleidung zu betreten.

Wenn du glaubst das Problem MRSA würde durch so etwas entstehen such dir bitte einfach ein anderes Thema zum diskutieren.

DNer k*leinfe P?rixnz


Weil es damals so intensiv um Hygiene ging, ich eh zu dumm zum Begreifen bin und sich hier die crème de la crème der Medizin tummelt, kann man bei Interesse eine kurze Schilderung meines heutigen Erlebnisses im Krankenkaus, chirurgische Notaufnahme, hier nachlesen ;-)

[[http://www.med1.de/Forum/Plauderecke/292087/18482798/]]

bZeetlejhuhicex21


grübel grübel... also klar vor dem Blutabnehmen oder zugang legen Hände desinfizieren oder Handschuhe anziehen.... ansonsten, du glaubst doch nicht, dass er nach tür klinlken anfassen, Hände schütteln oder Geräte anfassen jedes Mal die Hände wäscht.

Der Mann auch wenn er Arzt ist, muss doch nicht steril herum laufen... also manchmal gibts auch komische Vorstellungen von Hygiene...

Vor einer Manipulation an einer Patientin würde ich die Hände desinfizieren, aber nicht wenn ich von der Türklinke zum Händeschüttteln an mein Ultraschall gerät gehe. ":/

C*onto


Hygiene-Plan aus unserem Krankenhaus.

Hautdesinfektion vor Venenpunktionen, i.m.-, i.c.-, s.c.- und i.v.-Injektionen

Technik:

Aufsprühen des Hautdesinfektionsmittels (Tupfer sind nicht erforderlich) oder

Aufsprühen des Hautdesinfektionsmittels und wischen mit sterilen oder sterilisierten Tupfern

Einwirkzeit: Mindestens 15 Sekunden

Hinweis:

Eine Inaktivierung von Sporen und Viren ist bei dieser Einwirkzeit nicht zu erwarten, jedoch auch nicht erforderlich.

Ein Umfüllen von Hautdesinfektionsmittel ist daher nur unter aseptischen Bedingungen in der Apotheke möglich.

Dyer kleine\ Pxrinz


du glaubst doch nicht, dass er nach tür klinlken anfassen, Hände schütteln oder Geräte anfassen jedes Mal die Hände wäscht.

ich brauche nix zu glauben, ich habe Augen zum Sehen.

Dass er sich zwischen Türklinke anfassen und mir die Hand geben und zwischen mir die Hand geben und ihr die Hand geben die Hände desinfizieren soll, habe ich nirgends gesagt.

Ich habe aufgezählt, wie er sich 20 Minuten lang verhalten hat und weder vor den 20 Minuten noch danach hat er sich die Hände gereinigt. Selbstredend natürlich auch nicht irgendwann mittendrin.

So wie er beim Reinkommen souverän an dem Spender vorbeigelaufen ist, genau so hätte er sich auch die Hundescheiße von den Schuhen gekratzt und dann den Zugang gelegt.

Auch dass er steril rumlaufen muss, habe ich nirgends gesagt. Aber wenn er an einem Patienten arbeitet, hat er seine Hände zu desinfizieren!

bUeetleCjuTice2(1


kommt halt drauf an. wenn er handschuhe angezogen hat, dann muss er das z.b. nicht... und diese sind auch nicht steril... ein geschickter Arzt legt nen Zugang so, dass er mit den dreckigsten Fingern keinen einzigen Keim einbringt... da wird die Haut der Pat. gereinigt und das war es...

Den Rest machen viele nur aus show vor dem Patienten... um dem eben die Angst zu nehmen oder das jmd das so unverschämt finden könnte wie du ;-)

Dper k!lein<e PrIinz


Hat er aber nicht, Handschuhe angezogen. Außerdem kann ich mich vage erinnern, dass nicht nur du gesagt hast, dass man Handschuhe nur zum Eigenschutz anzieht.

Ich dich auch ;-)

bheetl^ejuiwce2x1


klar sind die zum eigenschutz WENN man Hände desinfiziert hat... ansonsten sind sie schon üblich, entweder oder... wie gesagt ein Guter Arzt kann das auch keimfrei obwohl er die Hände in Scheiße stecken hatte... aber erklär mal Patienten das solche Bakterien nicht wirklich fliegen und er aber weder nadel noch punktionsstelle berührt... viel zu kompliziert, darum sind Handschuhe häufig auch show.

Ich frag mich nur woher du weißt, dass er die Hände nicht desinfiziert hat als er zur Tür rein ist... dann hätte man es zwar nochmal machen können vor der Punktion... aber sonst?

Hab halt deine Welle hier mal wieder nicht so ganz verstanden... oder hat deine Freundin jetzt ne Venenentzündung?

bneeCtl ejuixce21


und das "ich dich auch" muss ich jetzt nicht kapieren, das du zwanghaft scheinbar überall Ärztefehler und Krankenhaus-Schlamperei suchst... und dann eben auch zweifelhaft immer findest, fällt ja nicht nur mir hier auf ;-)

Dher ]kle:ine P]rinz


wie gesagt ein Guter Arzt kann das auch keimfrei obwohl er die Hände in Scheiße stecken hatte... aber erklär mal Patienten das solche Bakterien nicht wirklich fliegen und er aber weder nadel noch punktionsstelle berührt... viel zu kompliziert, darum sind Handschuhe häufig auch show.

Lächerlich.

F,ran[k20x06


Und das zusätzlich Schlimme ist, dass bei Beschwerde in solchen Fällen keine Einsicht da ist, sondern dass man nur schnippische Antworten bekommt. Wenn einem solche unsauberen Dinge stören, kann man wirklich lieber direkt die Praxis wechseln, denn die werden dort auf Dauer nichts ändern. Erst durch offizielle Beschwerden, und dann wäre ich mir immer noch nicht sicher...

Was ich auch oft erlebt habe: das das Pflaster dann auf eine Stelle geklebt wird, wo der Einstich garnicht war usw... *koppschüttel*

@:)

A[quSalixa


aber erklär mal Patienten das solche Bakterien nicht wirklich fliegen

??? Du bist doch Krankenschwester?! Passives Fliegen von MRSA ist durchaus möglich.

Dzer kBle0ine Pxrinz


Du bist doch Krankenschwester?!

Glaubst du das?

G,ourmexta


wie gesagt ein Guter Arzt kann das auch keimfrei obwohl er die Hände in Scheiße stecken hatte...

Diese akrobatische Übung würde ich dann aber doch mal gerne sehen. ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH