» »

Überweisungen rückwirkend möglich?

NpaAnni7x7


Du brauchst doch nur eine neue Überweisung wenn du vorher nochmal bei einem anderen Arzt warst. Oder?

Nö, wie Asiga sagt, neues Quartal, neue Überweisung. :(v

Skweeht Fann y Adams


Hm ":/ Ich hab mir Anfang des jahres selber einen Facharzt gesucht und musste da nun öfter hin, Überweisung brauchte ich nie. Vielleicht weil von Anfang an der Hausarzt nicht involviert war. Für den brauchte ich aber eine Überweisung von diesem Facharzt. Hab ich heute übrigens mitgebracht und beim Hausarzt für meinen Besuch letzte nachgereicht. Die Dame meinte es wäre ok so. Ob sie aufs Datum geguckt hat weiss ich nicht, is mir jetzt auch egal.

ollBle .tantxe


zu mehr Ärzten die Versicherten gehen, um so höhere Kosten entstehen für die Krankenkasse.

Mag sein. Ich hätte es mir auch viele Jahre nicht angetan, allein passenden Termin auszuhandeln, Fahrt und Wartezeiten - sehr viele Krankheiten kann man gut "aussitzen".

Ist heute anders. Allein zum Neurologen muss ich wegen Verordnungen mindestens alle 6 Wochen, und da immer zusehen, dass es nicht gerade in den ersten paar Tagen des Quartals ist, wegen der Überweisung.

Und, auch wenns höhere Kosten sind: Vor einem sehr belastenden und gefährlichen Eingriff fahre ich lieber zu noch einem Facharzt, um zu klären, ob es vielleicht besser geht.

Nbanni7x7


Hm Ich hab mir Anfang des jahres selber einen Facharzt gesucht und musste da nun öfter hin, Überweisung brauchte ich nie. Vielleicht weil von Anfang an der Hausarzt nicht involviert war. Für den brauchte ich aber eine Überweisung von diesem Facharzt. Hab ich heute übrigens mitgebracht und beim Hausarzt für meinen Besuch letzte nachgereicht. Die Dame meinte es wäre ok so. Ob sie aufs Datum geguckt hat weiss ich nicht, is mir jetzt auch egal.

Ja, klar, aber die 10 € Praxisgebühr hast bei ihm ja dann bezahlt oder? Darum gings mir ja eigentlich, hab das vielleicht ein bisschen blöd ausgedrückt. ;-) Ich meinte halt das es Schwachsinn ist, die Praxisgebühr entweder beim Hausarzt zu bezahlen und ne Überweisung geben lassen oder dann halt beim Facharzt die Praxisgebühr zu bezahlen und mir ne Überweisung zum Hausrazt geben zu lassen, wenn es sich um eine Behandlung handelt die sich eben übers Quartal zieht. Weil dann bin ich ja kein zu hundert verschieden Ärzte Renner, sondern geh brav zum gleichen Facharzt. ;-) ;-D Ich hoffe es ist jetzt irgendwie verständlich. ;-D

tCatuxa


Und, auch wenns höhere Kosten sind: Vor einem sehr belastenden und gefährlichen Eingriff fahre ich lieber zu noch einem Facharzt, um zu klären, ob es vielleicht besser geht.

Klar, aber da sollte auch jeder Facharzt zum Kollegen überweisen und die Kasse zahlt die zweite Meinung.

Ich persönlich glaube, dass das derzeitige System gleichzeit kompliziert ist und zu Mißbrauch einlädt.

Für mich wäre es richtig, wenn man einen Facharzt nur mit Überweisung des Hausarztes aufsuchen könnte und alle Folgetermine würden dann keine erneute Überweisung benötigen. Wenn ich einen weiteren Facharzt der selben Richtung sehen möchte, müßte ich entweder den behandelnden Arzt um Überweisung bitten (zweite Meinung) oder die Behandlung beim ersten Arzt beenden und mir vom Hausarzt eine neue Überweisung für die weitere Behandlung holen.

So würde viel Ärztehopping und unnötige und teure Doppeldiagnostik unterbunden.

Vorraussetzung ist natürlich ein kompetenter Hausarzt – dann wäre jede Menge Kostendämpfung im Gesundheitssystem möglich.

Grrottxig


Ich persönlich glaube, dass das derzeitige System gleichzeit kompliziert ist und zu Mißbrauch einlädt.

Für mich wäre es richtig, wenn man einen Facharzt nur mit Überweisung des Hausarztes aufsuchen könnte und alle Folgetermine würden dann keine erneute Überweisung benötigen. Wenn ich einen weiteren Facharzt der selben Richtung sehen möchte, müßte ich entweder den behandelnden Arzt um Überweisung bitten (zweite Meinung) oder die Behandlung beim ersten Arzt beenden und mir vom Hausarzt eine neue Überweisung für die weitere Behandlung holen.

So würde viel Ärztehopping und unnötige und teure Doppeldiagnostik unterbunden.

Das klingt logisch und einleuchtend, aber ich bezweifle, dass unsere Regierung so einfach überhaupt noch denken kann.

A8sxiga


Es gab einmal eine Zeit, da durfte man NUR mit Überweisung zum Facharzt. Aber man mußte trotzdem jedes Quartal eine neue Überweisung haben.

Okay, hätte Vorteile...aber auch den Riesen-Nachteil: wenn der Hausarzt "alles" selber machen will und Überweisungen verweigert, dann hat man Pech.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH