» »

Muss ich mit meinem Kind zum Vertretungsarzt?

LkadxyZ hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forumgemeinde!

Mir ist gerade etwas passiert, was mich aufgeregt hat und ich nicht weiß, ob ich mich zu Recht aufrege. Vielleicht weiß jemand die Antwort.

Meine Tochter ist krank und braucht einen Kinderarzt. Der Anrufbeantworter meines Kinderarztes teilte mir mit, daß die Praxis in Urlaub ist und nannte zwei Vertretungsärzte. Der eine, mir unbekannt, ist fast 60 km weit weg. Der andere ist um die Ecke jedoch habe ich zu ihm kein fachliches Vertrauen - von einer persönlichen Abneigung nicht zu sprechen.

Eine Freundin empfahl mir ihren Kinderarzt. Als ich dort anrief teilte mir die Sprechstundenhilfe sehr unhöflich mit, daß ich zum Vertretungsarzt gehen müsse. Als ich ihr sagte, daß der eine weit weg ist und der andere nicht in Frage kommt kanzelte sie mich mit der Aussage, daß sie nicht jeden dran nehmen kann dessen Kinderarzt im Urlaub ist.

Ich habe ihr dann gedankt und aufgelegt!

Stimmt es, daß ich zum Vertretungsarzt MUSS?

Antworten
lIe s+ang rBeal


Nö, wieso?

Aasigxa


Jeder Arzt kann selber entscheiden ob er neue Patitenten annimmt. Und diese Praxis nimmt eben keine neuen an. Zumindest hat der "Tresendrachen" äh die Arzthelferin diese Anweisung. Es muß nur eine medizinische Versorgung gewährleistet sein, und das ist ja der Fall.

LadyZ, du könntest direkt mit dem Kind in der "Wunschpraxis" antreten, in Ruhe erklären, WARUM du nicht zu einem der Vertretungsärzte willst (60 km ist wirklich ein Unding, tse !) und um einen Termin bitten.

So haste vielleicht noch ne Chance.

Vielleicht haben die zwei Arztpraxen auch ihre Differenzen miteinander.

Lwad&yZ


Danke für Eure Antworten.

Ich habe bei der Kassenärztlichen Vereinigung angerufen und die haben mir im Grunde das Selbe gesagt, wie Asiga.

Jedoch fanden die es ein Unding, daß ich rigoros mit der Aussage, daß wenn sie jeden dran nehmen, dessen Arzt im Urlaub sei und ohne nach zu fragen was dem Kind überhaupt fehlt, abgefertigt wurde. Auch die Aussage, daß ich nur dann dran komme, wenn ich gänzlich zu denen wechseln würde, wäre schlicht und ergreifend falsch.

Die Dame von der Kassenärztlichen Vereinigung hat sich den Namen der Praxis und die Telefonnummer geben lassen.

LadyZ, du könntest direkt mit dem Kind in der "Wunschpraxis" antreten, in Ruhe erklären, WARUM du nicht zu einem der Vertretungsärzte willst (60 km ist wirklich ein Unding, tse !) und um einen Termin bitten.

So haste vielleicht noch ne Chance.

Ne Chance vielleicht - aber nicht mehr den Wunsch. Ich habe mir einen anderen Arzt gesucht und kann vorbei kommen.

Syhim:one


Als Alternative zur Kassenärztlichen Vereinigung besteht auch noch die Möglichkeit bei der Krankenkasse anzurufen. Die sind ebenfalls dafür verantwortlich jedoch auch oft mit desinteresse Gezeichnet...

Ein guter Tip: Krankenkasse muss du NICHT korrekt angeben sofern du von so inem Drachen gefragt wirst – hat sie im Zweifelsfall eh siher falsch verstanden... %-| ;-D

A%sihga


@ Lady Z

War deine Tochter denn ein dringender NOtfall ? Dann sieht es natürlich anders aus.

H1ypaxtia


Muss es unbedingt ein Kinderarzt sein? Wenn unsere Kinder krank waren sind wir auch ab und zu zum Hausarzt gegangen, der konnte genau so gut helfen. Aber das ist schon eine Weile her.

K$iSeMxi


Hmmm...

ich hatte erst vor 3 Wochen ein ähnliches Problem:

Direkt auf unserem Schul- und Kindergartenweg liegt eine große Kinderarztpraxis mit 2 Kinderärzten drin. Auch nicht weit weg von uns, ca. 10 Min. zu Fuß gibt es noch eine.

Beide Praxen sind total überfüllt! Also, die Kartei ist zumindest voll!!! Sie nehmen schon seit Jahren keine neuen Patienten mehr auf. Denn die Familien, die hier leben haben meistens mehr als nur 1 Kind, meistens 2-3 Kinder. Die Geschwisterkinder werden aufgenommen sonst niemand mehr!

Als ich hierher gezogen bin, vor 2,5 Jahren war das total schlimm für mich. Neue Stadt, eigentlich alles im Umfeld zu Fuß zu erreichen, aber da wird man gezwungen in einer fremden Stadt irgendwo einen guten Kinderarzt zu suchen und zu finden.

:-) Ich habe Gott sei Dank einen gefunden, aber eben 30-35 Minuten mit den Öffentlichen muss ich immer erst überstehen! Was nicht immer so prickelnd ist, wenn man ein fieberndes Kind hat!!

Also, zum aktuellen Geschehnis:

Meine Tochter hatte neu eine Lungenentzündung hinter sich und mein Sohn fing an zu husten.

Tag für Tag wurde es schlimmer, trotz Schleimlöser u. Nasentropfen etc. Er bekam schlimmen Fieber, der nicht richtig runter ging. Unser Kinderarzt war aber im Urlaub und es war Freitag.

Das Fieber ging einfach nicht runter! Und ich hatte kaum Zeit um zu irgendeiner Praxis irgendwo in der Innenstadt zu fahren. Alle 3 Vertretungspraxen sind von mir ca. 40-50 Min. entfernt gewesen!

Ich bin also Freitags in der Früh gleich nachdem ich meine Tochter zur Schule habe in die PRaxis auf unserem Weg gegangen! Mein Sohn schwach und kaput, total müde und ausgelaugt von der schlaflosen NAcht!

Zuerst kam ein blabla...sie müssen zum Vertretungsarzt! Aber ich konnte es noch so hinbiegen, dass sie ihn genommen haben!

Wir wurden von der Ärztin super nett behandelt! ER hatte eine schlimme Bronchitis, bekamen Tropfen und Antibiotikum verschrieben. Das natürlich nur für 5 Tage reicht!

Wir sollen eben nach dem Wochenende zur Kontrolle gehen!

ICh: unser Kinderarzt ist da immernoch im Urlaub

Ärztin: Ja macht nichts, dann kommen sie nochmal hierher!

ich: Ok, das ist gut! Danke!

Am Montag morgen wollte ich wieder Termin für Di-Mi zur Kontrolle machen.

Das war unmöglich!

ICh wurde am telefon die ganze Zeit abgewimmelt, ich müsse zum Vertretungsarzt!

ICh: Aber die Ärztin hat gesagt, wir können hierher zum Abhören

Die Dame:NÖ, das geht nicht!

Ich musste am Ende wirklich zum Vertretungsarzt! Wo ich dann von 9.00 Uhr bis 14.20Uhr drin saß!!!! Und meine Tochter nicht rechtzeitig abholen konnte.

Der Tag war die totale Katastrophe!! :-(

LQadyxZ


Shimone

Als Alternative zur Kassenärztlichen Vereinigung besteht auch noch die Möglichkeit bei der Krankenkasse anzurufen. Die sind ebenfalls dafür verantwortlich jedoch auch oft mit desinteresse Gezeichnet...

Die hatte ich als erstes angerufen um mich nach der Sachlage zu erkundigen. Sie hat mich dann an die Kassenärztliche Vereinigung verwiesen weil sie der Meinung war, daß sie mit einem Anruf in der Praxis nichts erreichen würde.

Asiga & Hypatia

Mein Kind hatte seit 2 Nächten Husten, der sich zuspitzte und sie Atemnot hatte. Ich kenne das von ihr. Sie ist sehr empfindlich auf den Atemwegen.

Ich bin dann auch zur Hausärztin gegangen. Diese stellte fest, daß die rechte Lunge nicht mehr belüftet war, d.h. die linke Lunge die ganze Atemarbeit leistete. Dann sind wir ins Krankenhaus um eine Lungenaufnahme machen zu lassen und im Thorax Röntgen sah man eine schlimme Bronchitis, die bereits in das Anfangsstadium einer Lungenentzündung übergegangen war.

Bllu[e Mar?lPin


Oh gott, und wie gehts ihr jetzt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH