» »

Elektronische Gesundheitskarte Pflicht?

L6ie{schexn49


Sich gegen so eine Neuerung zu sträuben finde ich einfach nur lächerlich.

Sagen sie und sind dann die Ersten, die sich beschweren, wenn plötzlich der liebe Hacker von nebenan weiß, was ich für eine Krankheit habe oder nicht habe, wann ich auf Kur bin... hey, also an seiner Stelle würde ich die Daten dann gleich weiter an interessierte Einbrecher verkaufen.

Die neue Karte ist bis jetzt nix anderes als auch die alte Karte zuvor , dieser ganze Kram mit Berichte und Rezepte auf der Karte speichern ist noch nicht aktiv in Arbeit.

Und das bereitet dir keine Bauchschmerzen ":/ ?

Ich finde es ja lächerlich hier groß zu sagen, dass es übertrieben wäre sich aufzuregen, und so jeden Scheiß zu schlucken den die Regierung sich ausdenkt ohne abzuwägen. Aber nun gut, vielleicht hast du ja abgewägt und bist einfach zu einem anderen Schluss gekommen als ich, aber deswegen sind meine Bedenken noch lange nicht lächerlich.

Gegen die neusten Handys und was es sonst alles moderens gibt regt sich Keiner auf , Jeder will es als erster haben. Abe so eine Kk-Karte da mucken alle auf. :(v

Was haben denn Handies mit der zunehmenden Überwachung in unserem Staat zu tun ":/ ?

_2ParQvatUio_


@ Lieschen

Sensible Patientendaten dürfen laut Gesetz auch nur mit Zustimmung des Patienten erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Ich finde daher die Aufregung auch total sinnlos. Wenn man nicht will, dass etwas gespeichert wird, dann ist man auch nicht gezwungen sich es speichern zu lassen. Punkt.

LKie{sGche6n49


Hallo _Parvati_ @:)

Sensible Patientendaten dürfen laut Gesetz auch nur mit Zustimmung des Patienten erhoben, verarbeitet und genutzt werden.

Korrekt.

Wenn man nicht will, dass etwas gespeichert wird, dann ist man auch nicht gezwungen sich es speichern zu lassen. Punkt.

Da würde ich hinter dem Punkt aber nochmal ein paar Kommas und ... setzen.

Nur, weil es so sein soll, heißt es ja nicht, dass es auch so passiert.

Und Hacker hält das auch nicht ab.

Laies8chenx49


Ich finde daher die Aufregung auch total sinnlos.

Aufregung alleine ist meiner Meinung nach auch nicht sinnlos, da sie der Anfang ist und wichtig, aber wenn es bei Aufregung bleibt war es dann allerdings sinnlos.

Aufregung sollte halt der erste Schritt sein, man sollte sich gut informieren, und wenn man dann zu dem Schluss gekommen ist, zu welchem ich gekommen bin, auch etwas dagegen unternehmen.

Ich wollte dich damit jetzt nicht angreifen @:) .

Keine Ahnung... wir haben ja manchmal Missverstädnisse... wollte es nur dazu sagen ;-D .

cxhi


Was haben denn Handies mit der zunehmenden Überwachung in unserem Staat zu tun ?

Weil wir mit den Handys mehr Informationen rausgeben, als wir denken. Wenn man kostenfrei mit google navigieren möchte, muss man google erlauben, zu wissen, wo man sich grad rumtreibt. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Wir geben jeden Tag, ständig irgendwo Informationen über uns ein, mal freiweillig, mal nicht so sehr. Es ist also keine Frage, dass unsere "sensiblen Daten" irgendwie an andere weitergeleitet werden - es passiert sowieso. Die Fragen sind: a) stört es mich so sehr, dass ich es unterbinde wo ich kann und b) wen interessieren meine Daten. Der Hacker von nebenan gibt einen Furz auf meine letzte Kur, genauso wie auf meine Kontodaten - wo nix zu holen ist, kann man auch nichts klauen^^. "Wir", dir Otto-normal-user sind doch wenig interessant. Unternehmen mit großen Datenbanken zu hacken macht sicher viel mehr Spaß - und man kann sogar damit Aufstände proben, gegen wen oder was auch immer. Gut, also wenn ich für den Hacker uninteressant bin, wer interessiert sich sonst für mich? Meine Apotheke? Die speichert eh schon alles, auch ohne Gesundheitskarte. Die Ärzte? Die kommunizieren auch so schon untereinander, weil ich es so möchte und richtig finde. Von daher... werd ICH mich nicht gegen die Karte sträuben, zumindest nicht ganz absichtlich. Was mich nervt, ist das Fotoooo - und ich hasse es, Fotos von mir machen zu lassen >:( ;-D

dVumm4schmarMrexr74


Ein falsches Foto einschicken bringt gar nichts - denn - egal mit welchem Foto - bekomme ich DIESE Karte mit all dem speicherbaren Datenunsinn - der aber eben NICHT auf der Karte selber gespeichert wird sondern auf einem externen Server, zu dem der Versicherte selbst aber überhaupt keinen Zugang hat - nur die Arztpraxis /Apotheke KH usw.

damit scheint das hackerargument gegen die neuen karten ja gegenstandslos zu sein ???

.$X.


Der moderne Hacker ist heute Angestellter beim Staat, bei staatlichen Institutionen, beim Geheimdienst, bei Konzernen, Vereinen usw. Man sollte sich langsam von der Vorstellung des 35-jährigen übergewichtigen pickligen Muttersöhnchens als Hacker verabschieden. Hier geht es um Informationen, die sehr viel Geld wert sind. Je mehr Informationen, je mehr Geld. Und wer Informationen nicht zu Geld macht, der ist nicht nur dumm, der geht gnadenlos unter. Dabei geht es nicht um die die einzelne Information, ob nun Oma Müller zum Arzt A oder B geht. Aber die Summe an Informationen ist Gold wert. Das schadet mit meist nicht, manchmal kann es mir sogar nutzen – was mich ärgert, ist, daß man mit mir Geld verdient, und ich keinen Cent davon sehe. Ich werde praktisch zur Ware.

dqumKmRschmazrrexr74


wenn der staat selber zum verkäufer wird (wie bei den meldedaten), finde ich das skandalös. das ist aber mWn hier nicht geplant (ok, erstmal). also geht es um unberechtigten verkauf der daten: da wird eine geschäftsbeteiligten der datenlieferanten natürlich schwierig...

zumindest einen teil der daten gibt es ja auch derzeit schon bei den KKn und bei ärzten und vielleicht werden statistische daten auch dort schon verkauft, z.b. an pharmaunternehmen. eine vergrößerte/verfeinerte datenbasis erhöht die geschäftschancen, aber hat ja unzweifelhaft auch med. nutzen.

also kurz: zumindest auf den ersten blick scheint mir der nutzen zu überwiegen. aber sicher bin ich mir noch nicht, weil ich erst gestern durch einen brief meiner KK auf die sache aufmerksam wurde...

LKiesch3en4x9


Weil wir mit den Handys mehr Informationen rausgeben, als wir denken. Wenn man kostenfrei mit google navigieren möchte, muss man google erlauben, zu wissen, wo man sich grad rumtreibt. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Okay... ich besitze sowieso kein Handy in Gebrauch, also ;-D .

Ich bin auch nicht in Facebook.

Und ich will diese eGK auch nicht, menno ;-D !

Es ist also keine Frage, dass unsere "sensiblen Daten" irgendwie an andere weitergeleitet werden – es passiert sowieso.

Bei mir noch nicht bzw. eher selten.

Die Fragen sind: a) stört es mich so sehr, dass ich es unterbinde wo ich kann

JA!

und b) wen interessieren meine Daten. Der Hacker von nebenan gibt einen Furz auf meine letzte Kur, genauso wie auf meine Kontodaten – wo nix zu holen ist, kann man auch nichts klauen^^.

Das stimmt. Aber erschreckend ist es trotzdem. Und es gibt ja nicht bei allen Menschen nichts zu holen. Und trotzdem war das auch nur ein Beispiel.

Was mich nervt, ist das Fotoooo – und ich hasse es, Fotos von mir machen zu lassen.

:°_

Ein falsches Foto einschicken bringt gar nichts – denn – egal mit welchem Foto – bekomme ich DIESE Karte mit all dem speicherbaren Datenunsinn – der aber eben NICHT auf der Karte selber gespeichert wird sondern auf einem externen Server, zu dem der Versicherte selbst aber überhaupt keinen Zugang hat – nur die Arztpraxis /Apotheke KH usw.

damit scheint das hackerargument gegen die neuen karten ja gegenstandslos zu sein?

Wie kommst du darauf? Es sollte ja theoretisch auch niemand meinen Computer hacken können oder ein Facebook-Konto. Passiert aber trotzdem.

Der moderne Hacker ist heute Angestellter beim Staat, bei staatlichen Institutionen, beim Geheimdienst, bei Konzernen, Vereinen usw. Man sollte sich langsam von der Vorstellung des 35-jährigen übergewichtigen pickligen Muttersöhnchens als Hacker verabschieden. Hier geht es um Informationen, die sehr viel Geld wert sind. Je mehr Informationen, je mehr Geld.

Wenn ich vom kleinen Hacker aus weiter denke ist das klar.

Und das macht mir Angst.

Das schadet mit meist nicht, manchmal kann es mir sogar nutzen – was mich ärgert, ist, daß man mit mir Geld verdient, und ich keinen Cent davon sehe. Ich werde praktisch zur Ware.

:)z

Obwohl das nicht meine größte Sorge ist, nicht daran zu verdienen ;-D .

Ich würde von so jemandem eh nichts wollen!

dCummsc5hmarrexr74


Wie kommst du darauf? Es sollte ja theoretisch auch niemand meinen Computer hacken können oder ein Facebook-Konto. Passiert aber trotzdem.

weil wie gesagt die daten ja nicht neu entstehen. jede arztpraxis oder die krankenkasse kann gehackt werden. daten auf der karte wäre ungeschickt, da die karte ja mal abhanden kommen kann...

LkiesZchexn49


weil wie gesagt die daten ja nicht neu entstehen. jede arztpraxis oder die krankenkasse kann gehackt werden. daten auf der karte wäre ungeschickt, da die karte ja mal abhanden kommen kann...

Ja, aber ich glaube nicht, dass sich jemand die Mühe macht den Server von einer Arztpraxis nach der anderen zu knacken.

Unsere Daten werden/würden dann aber alle in einem System gespeichert.

cghxi


Ja, aber ich glaube nicht, dass sich jemand die Mühe macht den Server von einer Arztpraxis nach der anderen zu knacken.

Och, das ist, wie oben schon jemand anderes schrieb, wesentlich interessanter, als sich in einen Otto-Normal-PC zu hacken. Je größer die Datenbanken, desto mehr Herausforderungen (ok, nicht immer) und mehr Kohle (das relativ sicher). Allerdings darf man da jetzt auch nicht zu panisch werden - wo große Datenbanken rumliegen, sind auch idr ordentliche Sicherheitsmechanismen in Gange (nicht immer, aber nach nem Hackerangriff sicher für ne Weile^^ ).

Liie^sch1eXn49


Och, das ist, wie oben schon jemand anderes schrieb, wesentlich interessanter, als sich in einen Otto-Normal-PC zu hacken.

Eben. Und noch interessanter ist es eine Datenbank zu knacken, in der sämtliche Patientendaten aller Kassenpatienten gespeichert sind.

Allerdings darf man da jetzt auch nicht zu panisch werden – wo große Datenbanken rumliegen, sind auch idr ordentliche Sicherheitsmechanismen in Gange (nicht immer, aber nach nem Hackerangriff sicher für ne Weile^^ ).

Ich werde da aber schon panisch. Denn ob das wirklich so sicher ist? Das Risiko möchte ICH nicht eingehen!

c!hi


Ich werde da aber schon panisch. Denn ob das wirklich so sicher ist? Das Risiko möchte ICH nicht eingehen!

Das tust du schon. Bei der GEZ, bei der Krankenkasse, bei der Rentenversicherung, beim Arzt, allg. bei jeder Versicherung, beim Internetanbieter - überall liegen deine Daten. Mal mehr, mal weniger sicher.

L^ie#schIen4x9


Das tust du schon. Bei der GEZ, bei der Krankenkasse, bei der Rentenversicherung, beim Arzt, allg. bei jeder Versicherung, beim Internetanbieter – überall liegen deine Daten. Mal mehr, mal weniger sicher.

Das stimmt schon. Aber nicht ALLE meine Daten.

Bei den meisten der genannten halt mein Name, meine Anschrift, Kontodaten.

Bei der eGK meine gesamten Daten über meine Gesundheit bzw. Krankheiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH