» »

Einjähriges Fachabi im Bereich Sozialwesen abbrechen?

HFapp-yN Banaxna hat die Diskussion gestartet


und zum neuen Schuljahr nochmal neu durch starten?

Ich habe schon ne Ausbildung gemacht und mega gut abgeschlossen und entschied das Fachabi noch zu machen. Ich bin 23. Nun hat es mich in diesem einjährigen Fachabi aber unerwartet gesundheitlich extremst ausgerust. Bin ständig krank geschrieben und habe massenhaft Arzttermine. Wenn ich dann mal in der Schule bin muss ich leider oft dann auch früher wieder gehen. Dementsprechend viel habe ich auch schon verpasst und das aufzuholen ist quasi fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Ich würde halt gerne nun abbrechen und mich fürs 2-jährige Fachabi auf einer anderen schule bewerben zu der ich nur 30 Minuten brauche. Bis zu meiner jetzigen brauche 1,5 Stunden.

Ich glaube das ich mit dem einjährigen auch grandios überschätzt habe. :-|

Was soll ich machen?

PS: ich würde lieber arbeiten gehen, aber meine Ma möchte halt ich das Fachabi habe. Ich bezahle meine Schulgebühren und alles auch komplett aus eigener Tasche.

Antworten
j$inNka23


Hm das ist eine gute Frage. Wenn Du für dich merkst das dir das 2jährige leichter fallen würde, und Du die Schule ja eh aus eigener Tasche bezahlst dann würd ich das in deinem Fall schon machen denk ich. Ist ja auch die Frage von den Noten her. Kann mir gut vorstellen das deine Noten dann jetzt nicht soooo gut ausfallen und sich das dann natürlich auch auf dem Zeugnis wiederspiegelt.

Denke das ich genauso handeln würde wie Du und dann die restliche Zeit bis zum Sommer schauen würde, das ich für die 2jährige Schule wieder richtig fit bin.

E#mma_xPeel


Du bist 23 Jahre alt, zahlst dein Fachabi selbst, willst es nicht machen, suchst dir aber keinen Ausbildungsplatz, weil deine Mutter das nicht will?!

Du bist schon lange volljährig und kannst machen, was du willst. Wenn du arbeiten willst, dann such dir Arbeit. Du darfst deinen Arbeitsvertrag mit 23 selbst unterschreiben. ;-)

Dxyone


PS: ich würde lieber arbeiten gehen, aber meine Ma möchte halt ich das Fachabi habe.

Und wieso darfst Du das mit 23 nicht selbst entscheiden was Du willst?

Eqmma_}P.exel


Mal ne andere Frage: Wofür brauchst du das Fachabi denn? Ist es Voraussetzung für einen bestimmten Berufswunsch oder einfach "nur so"? Bei letzterem würde ich mich im Alter von 23 Jahren wohl lieber um einen Ausbildungsplatz bemühen - wenn du verkürzt, bis du damit auch nach zwei Jahren durch. Mit Fachabi fängst du dann erst an. :-/

DYynxe


Ich würd mir einfach Arbeit suchen... sie hat doch schon eine – sehr gut abgeschlossene – Ausbildung.

HFaPppy B&anaxna


Ich wollte das Fachabi machen, weil ich eigentlich vor hatte mal zu studieren, aber nach geanuerem erkunden weiß ich das ich mir das studium nicht leisten kann und ich ja auch keine Garantie dafür habe das ich es in 3 Jahren ohne Probleme durch ziehen kann.

Und wieso darfst Du das mit 23 nicht selbst entscheiden was Du willst?

Meine Mutter setzt mich da hlt schon ziemlich nter Druck, ich weiß klingt blöd, aber man will seine Eltern halt auch nicht enttäuschen. Ich wohne halt auch aleine und es gibt eigentlich keinen vernünftigen Grund warum meine Muter es trotzdem nicht lassen kann, mit ständig dazwischen zu funken. Ich bin schließlich keine 15 mehr.

HZappyO Banaxna


Die Ausbildung habe ich mit einem Durchschnitt von 1,8 abgeschlossen.

k/atDharidn=a-dvie-xgroße


Bezahlt denn deine Mutter dann dein Studium? Vielleicht solltest du ihr das mal vorschlagen, wenn du ihr zuliebe das Abi machst, weil ohne entsprechende Studienfinanzierung machst du das Abi ja anscheinend eh "nur so", ohne einen wirklichen Verwendungszweck dafür zu haben.

Wenn du aber eh keine Lust drauf hast, werd erstmal gesund und such dir dann einen Job.

Wenn du die Schule durchziehen willst, würde ich die Wechsel-Variante für die sinnvollste halten.

E@mma_;Pexel


Welchen Sinn soll das Fachabi denn haben? Was würdest du denn studieren wollen? Du kannst an vielen Hochschulen auch ohne Fachabi studieren, wenn du eine einschlägige Berufsausbildung und Berufserfahrung hast.

V}amp_VLadxy


Ich kenne das Problem mit den Eltern. Meine sind auch so: Trotzdem: Sag deiner Mutter, dass es so nicht weitergeht, ohne Unterstützung.

Inwiefern ist es noch möglich, etwas aufzuholen? Oder möchtest du auf gar keinen Fall mehr hin?

H=appy9 Beananxa


Ich möchte defintiv weiter gerne hin gehen, aber ich so viel Unterrichtsstoff verpasst, das ich schon 7 tage und 7 Nächte die woche, mrhrere Wochen durch machen muss um das wieder aufzuholen. Zumal ich auch erst sehr spät Nachhause komme. die jetzige Berufsschule ist in einer anderen Stadt.

Meine Mutter hat schon gesagt das sie mich defintiv finanziell nicht unterstützen kann. Ich bin auch momentan wieder krank geschriebn bis heute seit ner Woche. und morgen stehen schon wieder Arzttermine an. es ist einfach nur zum kotzen.

Ich werde mich dann mal nach jobs umschauen im Inet und initiativbewerbungen raus schicken. Mal schauen was passiert. so gehts jedenfalls nicht weiter. Und wenn ich die Zeit bis zum neuen fachabi oder arbeit mit einem langen praktikum überbrücke habe ich auch keine Probleme damit. Lernen schadet schließlich nicht.

V3amp_%La[dy


Oh je, ist das bei dir etwas chronisches?

Am besten du jobbst, dann hast du auch noch eine kleine finanzielle Reserve. Mal noch eine andere Idee: Wäre es nicht möglich, die 1jährige BS zu wiederholen?

H-appky )Bananxa


Klar, ich könnte auch wieder holen, aber nicht an dieser chaoten-schuel. meine Klasse mag ich, die Lehrer hasse ich. das sind die die aufgrund ihres verhaltens oder ihrer extremen eigenarten nirgendwo anders unterkommen. Mein Klassenlehrerin ist zum Beispiel jemand die gerne maL BELEIDIgend und verletzend wird, die Deutschlehrerin ist chronisch verwirrt, die infolehrerin lässt uns das ganze Jahr das Gleiche machen, die Biolehrerin unterrichtet nur weil sie zu wenig Geld hat und hasst es aber, hat das Studium gerade so noch geschafft u.s.w. Unser pädagogok-lehrer ist fast 70 und das merkt man auch, erzählt immer alles doppelt und dreifach....

Chronsich ist bei mir nichts, aber ich bin wegen ner Thrombose in dauerbehandlung weil die schon zum 2. mal innerhalb von 3 Jahren aufgekommen ist und die Ärtzin meinte am Dienstag ich muss am Freitag unbedingt wieder zur Blutabnahme und Abklärung obwohl die das schon am Dienstag gemacht hatten und ich eigentlich erst nächste Woche wieder hätte hin gehen müssen, dann habe ich äußerst schmerzhafte Steißbeinprobleme, Fußprobleme, Knieprobleme. Zudem bin ich dauerkrank mit Bronchitis die immer wieder aufkeimt.

t:he sWhadowEgirl


Mach das, was DU willst.

Ich habe auch gerade mein Fernabitur abgebrochen und bin nun auf Ausbildungssuche. Hatte wahnsinnige Angst, es meinem Vater zu sagen, aber er ist glücklicherweise auch eher erleichtert darüber ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH