» »

Warten aufs Medizinstudium

L`ive^rpozoxl


Ich warte ebenfalls. Mittlerweile im 7. Semester.

Bin ausgelernte Rettungsassistentin und arbeite auch in diese Beruf. Und das sogar sehr gerne, deshalb finde ich es zur Zeit noch nicht weiter schlimm, keinen Studienplatz zu bekommen.

TMS werde ich am 12.5. aber trotzdem schreiben, man muss schließlich alle Möglichkeiten ausreizen. Meine Vorbereitunsg auf den TMS beschränkt sich bisher aber darauf, die Bücher auf meinen Schreibtisch anzugucken und daran zu denken, dass ich ja mal was machen könnte :=o

Da der Rettungsdienst quasi ein Sammelbecken für Wartende ist, kenne ich jede Menge Leute, die auf einen Studienplatz warten. Und die haben alle eine abgeschlossene medizinische Ausbildunge, ein Abi im guten 2er Bereich (oder sogar 1,9) und im TMS mit 1,8 oder 1,7 abgeschlossen. Aber das hat in der Gesamtsumme leider nicht gebracht und sie warten trotzdem seit Jahren auf einen Studienplatz.

Aus diese Gründen erwarte ich mir auch von dem TMS leider nicht sehr viel. Denn die, die da mit sehr guten Ergebnissen rausgehen (als 1,3 und besser, was ich benötigen würde) sind meistens die, die im Vorfeld teure und zeitintensive Kurse besucht haben. Ich werds natürlich trotzdem versuchen und vielleicht klappts ja, aber ich rechne ingesamt damit, die volle Semesteranzahl warten zu müssen.

EPhemajliger3 Nutlzer (#325x731)


Ist schon traurig das man heute ein Abi von 1,5 oder besser braucht um Medizin studieren zu können.

SZtecrncehexn09


Hallo!

Ich bin zwar erst 17, werde aber (wenn alles gut geht) im August Medizin studieren. @:)

E&rGdbueerxmond


@ Testrale

Danke für die Info. Klingt sogar ganz interessant, allerdings bin ich nicht unbedingt der Mensch, der in Italien studiert ;-D

Was ich allerdings noch in Betracht ziehe, wäre Innsbruck...

@ Liverpool

Naja, je nachdem für welche Uni man sich entscheidet, hat man da eigentlich schon gute Chancen.In Lübeck zum Beispiel bekommt man für die abgeschlossene Berufsausbildung 0,4 Notenpunkte und für einen TMS, der besser als 2,5 ist ebenfalls 0,4 Notenpunkte. Zusammen sind das schon mal 0,8, was bei mir dann eine Verbesserung auf 1,4 wäre.

In Freiburg kann ich mich mit einem TMS unter den besten 10% plus Beruf um 1,0 auf 1,2 und mit nem TMS bis 30% und Beruf auf 1,4 verbessern.

In Tübingen kann ich auch mit so einer Kombi auf 1,3 kommen. Es gibt also schon Unis, wo der was bringt. Man darf die Hoffnung halt nicht aufgeben :)^

@ Mellimaus

Ja, das liegt halt daran, dass sich soooo viele drauf bewerben. Wenn sich weniger Leute bewerben würden, oder wir endlich mal mehr Studienplätze hätten, dann gäbs das Problem halt auch net... Grrrr....

@ Sternchen09

Wie das denn? Bin neugierig ;-D

@ TMS-Vorbereitung

Heute bin ich überhaupt nicht zum Lernen gekommen... Bin heute auch Rettungsdienst gefahren und es war echt stressig.... Schauen wir mal, wie es morgen wird...

E@hem|alig;ebr Nutze*r w(#3255731)


Ja, das liegt halt daran, dass sich soooo viele drauf bewerben. Wenn sich weniger Leute bewerben würden, oder wir endlich mal mehr Studienplätze hätten, dann gäbs das Problem halt auch net... Grrrr....

Ich finde bei solchen Studiengängen sollte es gar keinen NC geben sondern nur noch Eignungstests. Eine gute oder schlechte Note sagt ja gar nichts aus wie geeignet oder ungeeignet man ist

Esrdbweearm>onxd


Ich bin voll und ganz deiner Meinung :)_

E&h^emalig>erp Nutze:r (#32Z5731)


Tja aber ich fürchte das ich Wunschdenken in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten ...

E%rdbe8ermonxd


Bis dahin hab ich dann doch hoffentlich nen Platz...

Ejhemalilger NutOzer (#3257x31)


Kannst du von ausgehen, selbst wenn du bis zum bitteren Ende warten musst. Die Hälfte hättest du ja schon mal ;-)

EUrdbeBermxond


Jaaa, das macht mir dann zumindest etwas Mut... Bin ja mal gespannt, wie das dieses Jahr wird, wenn in BaWü der doppelte Abiturjahrgang rauskommt..

HFapp*y B,anana


Wow, ich bewundere Leute die sich so ein ellenlanges Studium antun. ich könnte es nicht. Ab dem Beginn des Medizinstudium hat man ja quasi für min.5 jahre oder so so gut wie keine Freizeit mehr. Um dann irgendwann mal als Assistenzarzt anzuheuern, 24 Stunden-Dienste, keine Zeit für Familie und Co. Klar hat man später ein super-Gehalt, spendet damit aber auch sein Leben dem deutschen Gesundheitssystem. Wenn du Ärztin bist solltest du zusehen nach Schweden, Norwegen oder so zu kommen. Da sind die Arbeitsbedingungen noch human und nicht so blutsaugend und verheizt alleine gelassen.

E1hemalig<er Nutzer (0#32573x1)


Man kann es leider nicht voraussagen, da hilft nur abwarten. Es kommt ja auch stark drauf an mit welchem Abiturschnitt die ganzen Menschen sich bewerben ...

G2eh"w egs,chädxen


Hallo an die Wartenden und Hoffenden,

ich werde in diesem Jahr 24 und mache derzeit über den 2. Bildungsweg mein Abitur. Ich werde in ein paar Monaten fertig sein und wahrscheinlich werde ich mit einem Schnitt von 1,4 oder 1,5 rausgehen. Ich verfüge bisher über nichts, um diesen Schnitt (durch Tests, Ausbildungen etc.) aufzubessern.

In Anbetracht dessen, dass ich wohl locker 1,1/1,2 geschafft hätte, wäre ich im dritten Semester nicht heftig erkrankt und ins Krankenhaus gekommen, ärgert es mich, dass ich wahrscheinlich nicht auf Anhieb irgendwo zum Medizinstudium zugelassen werde. Shit happens.

Ich werde Lübeck als oberste Ortspräverenz angeben und hoffen, dass ich per Gespräch eine Chance bekomme, meine Kompetenz unter Beweis zu stellen. Ansonsten würde ich es noch in Hannover, Hamburg, vielleicht Greifswald oder Göttingen probieren. Ich würde sehr gerne in Norddeutschland studieren, weil dort Freunde von mir wohnen.

Lieben Gruß

LIivefrpkooxl


Ab dem Beginn des Medizinstudium hat man ja quasi für min.5 jahre oder so so gut wie keine Freizeit mehr.

Das halte ich für ein Gerücht.... ;-) Klar, man muss viel lernen. Aber das muss man in vielen anderen Studiengängen auch.

Naja, je nachdem für welche Uni man sich entscheidet, hat man da eigentlich schon gute Chancen.In Lübeck zum Beispiel bekommt man für die abgeschlossene Berufsausbildung 0,4 Notenpunkte und für einen TMS, der besser als 2,5 ist ebenfalls 0,4 Notenpunkte. Zusammen sind das schon mal 0,8, was bei mir dann eine Verbesserung auf 1,4 wäre.

ich kenn diese ganzen Rechnereien. Hab das auch schon für jeden einzelene Uni durchgerechnet. Nur bringt einem da leider auch 1,4 nichts, weil die keine Leute nehmen, die schlechter als 1,0 sind. Wie gesagt, ich hab mehrere Kollegen die sich mit Abi zwischen 2,2 und 1,9 + Ausbildung + sehr gutem TMS jedes und jedes Jahr wieder bewerben und abgelehnt werden.

ich will dir das nicht schlecht reden, mir fällt ja auch keine anderen Lösung ein und ich hab auch noch ein kleines bisschen Hoffnung, dass mir der TMS einen Studienplatz beschert, aber realistisch gesehen sind und bleiben die Chancen leider minimal. :-( ":/

Man kann es leider nicht voraussagen, da hilft nur abwarten. Es kommt ja auch stark drauf an mit welchem Abiturschnitt die ganzen Menschen sich bewerben ...

Die letzten Jahren hab leider gezeigt, dass sich mehr als genug Menschen finden, die sich mit einem besseren Abi bewerben als ich -.- Und es scheint mir doch recht unrealistisch, dass es bei einem Doppeljahrgang plötzlich anders sein soll. Gestern kam die Absage fürs SS 12. An den Unis wurden immer +/- 300 Leuten genommen und ich bin insgesamt bei jeder Uni so auf Rang 5500. Das bedeutet auf gut Deutsch, dass sich an jeder einzelenen Uni ca. 5500 Leuten beworben haben, die besser waren als ich.

Eignungstest fände ich gar nicht mal sooo schlecht. Aber den würden dann auch die ganzen Super Brains bestehen, die in der Schule schon 1,0 hatten, man könnte halt immernoch nicht die Leute rausfiltern, die zwar gut aus Büchern lernen können aber im Praktikum auf einmal merken, dass sie kranken Menschen eklig finden.

Ich wär ja immernoch dafür, dass nur Leute mit medizinischer Ausbildung zum Studium zugelassen werden. Die wissen auf was sie sich einlassen und dass sie das auch wirklich wollen. Aber das ist Wunschdenken...

p0i*e,pl1ant


warte nicht mehr auf einen studienplatz, sondern nur noch auf den 17.april wo ich endlich mein hammerexamen schreiben werde

lerne seit november jetzt non-stop durch und hab einfach keinen bock mehr!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH