» »

Arbeitsunfähig, was nun?

s`eg/agi.rl90 hat die Diskussion gestartet


Halli Hallo,

ich habe da mal ein paar fragen. Aber zuerst eine kleine erklärung:

Ich bin 21 Jahre alt und habe jetzt schon einige gesundheitliche Probleme.

1. Gleitwirbel LWS

2. Borderline Syndrom

und

3. Steht so auf dem Überweißungsschein für den Radiologen: Bandscheibenprolaps LWS (M51.2), Lumboischialgie beiderseits (M54.4), Inkontinenz (R32) MRT LWS

Durch diese ganze geschichte bin ich nicht wirklich in der Lage dazu Arbeiten zu gehn. Sitzen, stehen und auch Laufen geht immer alles nur ca 10min am stück danach hab ich extreme Schmerzen im Rücken. Jetzt bin ich seit letztem Monat wegen dem Gleitwirbel minimal Inkontinent geworden (was in meinem alter alles andere als angenehm ist "nur knapp 18jahre aus der windel draußen und nun wieder fast schon drin").

Mit 14 war ich zum erstenmal in einer Psyschologischen Klinik (Stationär). Mit 18 dann die Diagnose Borderline.

Vor ca 2Wochen war ich dann beim Arzt wegen Rückenschmerzen und dieser Verfluchten Inkontinez. Weswegen ich auch die Überweißung zum Radiologen bekommen habe.

Dh. Ich bin weder Körperlich noch Psyschisch nicht belastbar. Kann nicht Arbeiten bzw will Arbeiten aber unter den Vorrausetzungen nimmt mich keiner und wenn doch Fliege ich schnell wieder raus da ich irgendwann einfach nicht mehr kann da mir die Schmerzen an den Kreislauf gehen usw. Aber irgendwoher muss das Geld ja kommen. Ich wohne zwar bei meinen Eltern aber auch die können mich nicht mein ganzes Leben unterstützen. Von der Agentur für Arbeit bekomme ich nichts da ich wie gesagt bei meinen Eltern wohne und die dann für mich zuständig sind. Ausziehen ist momentan keine Option da ich durch meine Psyschischen Problemen nicht alleine Wohnen darf/kann und da ich keine freunde für eine WG oder der gleichen habe.

Nun wäre meine Frage:

Was habe ich für möglichkeiten?

Eine bekannte meinte Behindertenausweiß und/oder Frührentner. (was auch nicht unbedingt toll ist mit 21) Allerdings weiß ich sonst auch nicht weiter und ich weiß auch nicht wo ich dafür hin muss und was ich dafür brauche.

Ich hoffe mir kann irgendwer helfen vllt ist/war ja jemand in der selben/ähnlichen situation wie ich oder kennt sich damit aus.

Viele liebe grüße

Antworten
wXhitea magxic


Was für einen schulabschluß hast du denn?

Gibt es ein Möglichkeit, dass du dich evtl. auf dem selbständigen Amrkt irgendwie betätigen kannst. Als Selbstständige kannst du ja selber entscheiden was du wie schaffst.

Evtl. als Schneiderin oder Bügelhilfe, Putzhilfe, treppenhausreinigung.

So kann man zumindest kleines geld verdienen.

suegagzirl90


@ white magic

leider habe ich nicht mal einen hauptschulabschluss.

Putzhilfee und Bügelhilfe habe ich beides schon versucht.

Hab auch schon Regale in einem Geschäft eingeräumt. Allerdings bekomme ich immer wieder gesagt das wär nichts für mich und meinen rücken ich solle mir einen Job im Büro suchen wo ich sitzen kann. Ich schicke bewerbungen an alle möglichen bereiche der Arbeitswelt aber wenn überhaupt etwas zurück kommt dann absagen. Was auch nicht verwunderlich ist ohne abschluss. Das ganze zieht einen wirklich runter wenn man immer nur gesagt bekommt "das ist nichts für dich" "such dir was anderes" "das schaffst du eh nicht" ect. Aber naja heut zutage ist man ja nicht mal mehr mit Hauptschulabschluss was wert so wie ich das von vielen bekannten mitbekomme.

Habe auch schon mehrmals versucht den abschluss nachzuholen hatte auch top noten über das jahr allerdings hab ich die WICHTIGEN abschlussprüfungen durch meine prüfungsangst verhauen. Habe auch vor es zu versuchen bis es klappt zur not auch mit irgendwelchen hilfsmitteln wie tropfen oder tabletten zur beruhigung. Das wird aber alles noch etwas dauern. Und bis dahin muss ich irgendeine möglichkeit finden meine eltern finanziell zu unterstützen. :(

LtilaL-ina


Ich denke, als erstes Ziel oslltest du dir setzen, einen Schulabschluss zu machen.

Bist du derzeit in psychologischer Behandlung? Hast du die starke Prüfungsangst mal bei deinem Therapeuten angesprochen?

sQeg@agi|rxl90


@ LilaLina

das mit dem abschluss ist geklärt ich hab schon einen platz wo ich den nachhole.

ja ich bin in behandlung und das mit den ängsten lerne ich in einem training mit ihm und je nach dem bekomm ich dann für die prüfungen irgendwas verschrieben.

allerdings beantwortet das alles meine fragen: was für möglichkeiten ich habe, wo ich dann hin muss, was ich wofür brauche usw nicht @:)

trotzdem danke

K&athyd5581


Naja, einen Antrag auf einen Grad der Behinderung zu stellen ist sicherlich nicht der schlechteste Versuch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH