» »

Arztbesuch: Was ausziehen bei welchen Untersuchungen?

lOake_lixne hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe da mal so einige Fragen die mich beschäftigen. Ich habe schon einige Erfahrungen bei Ärtzen gemacht und mein schlimmste war bei einem Frauenarzt. Ich wurde ins Besprechungszimmer gerufen und aufgefordert mich vorab unten rum frei zu machen und dann saß ich auf einem Handtuch vor meinem FA auf dem Stuhl beim Gespräch. Es fand bis dahin keinerlei Untersuchung statt. Ich weiß das klingt unglaublich aber war tatsächlich so.

Nun möchte ich wissen wie das bei euch so läuft. Kann ich beim Arzt nachfragen z.b. warum ich meinen BH ausziehen muss? Ich hab gehört ein Arzt hört mit BH ab, der andere lässt den BH ausziehen... geht EKG mit BH oder muss das immer ohne gemacht werden? Muss ich mich beim Orthopäden immer ganz ausziehen oder nicht? Ich weiß, ein Arzt sieht angeblich immer alles medizinisch...soweit die theorie...aber Ärzte sind doch auch Männer und manchmal habe ich auch das Gefühl sie entscheiden mal ausziehen mal nichtausziehen je nach Frau... kann das sein? ich sage es deshalb weil mir das schon mehrmals passiert.

Wie ist das bei euch, wann zieht ihr euch aus? fragt ihr auch manchmal nach? seit ihr auch manchmal skeptisch wenn ihr aufgefordert werden euch auszuziehen bzw. den BH auszuziehen etc. ?

Ich bin eigentlich nicht verklemmt...gehe in die Sauna etc.

Vielen Dank für eure Antworten

Antworten
SCterncNhenx09


Ja, kenne ich nur zu gut. Aber weißt du du, die Erfahrung die du bei dem FA gemacht hättest, das hätte ich mir nicht nicht gefallen lassen. Ein Gespräch soll angezogen und in Ruhe und nicht bereits auf dem Gynstuhl durchgeführt werden.

Und das mit dem Abhören: Nein, dabei musste ich meinen BH noch nie ausziehen.

Einmal beim Internisten, aber da wurde ein Herzultraschall gemacht, da ist's ja dann klar.

Oh, da war aber noch was. Einmal war ich beim Hautarzt aufgrund eines Ausschlages im Nabelbereich und musste mich bis auf Hose und BH ausziehen. Das war schon komisch, besonders weil der Ausschlag ja nur am Unterbauch (Bauchnabel) war.

Ich denke, dass man einfach nachfragen sollte, ob es wirklich sein muss. Sagt er dann ja, muss er das ja entsprechend begründen und wenn nein, hat man Glück ;-) Und falls wirklich was komisch sein sollte, kann man ja auch andere Ärzte aufsuchen! @:)

N"adViro}se


Beim hautarzt hat das damit zu tun, dass er einen kurzen rundumblick macht, um zu schauen ob evtl. irgendwo noch was ist dass du gar nicht gesehen hast (Muttermale etc.) War auch mal da wegen etwas am Arm und dann alles aus ausser Short. Dabei hat sie dann nen Muttermal am Oberschenkel gefunden dass Vorsorgehalber entfernt wurde

a0gnexs


Ich hab gehört ein Arzt hört mit BH ab, der andere lässt den BH ausziehen...

Man kann murkeln, damit die Patientin ihren BH anbehalten kann, oder man kann es unbehindert und ordentlich machen.

[[http://www.medizin.uni-essen.de/cardio/auskultation.html]]

[[http://tv.doccheck.com/de/movie/1620/untersuchung-des-thorax-auskultation-perkussion/]]

K(affeevZiegSe23


Ich selbst arbeite bei einem Arzt! Und bei uns ist es so, dass wenn ich das EKG schreibe, die Patientin definitiv den BH ausziehen muss, denn sonst würde ich mit den Elektronen gar nicht an die gegeben stellen kommen! Beim abhören, lassen die Patientinnen ihren BH an! Bei der allgemeinen GU bleiben selbst die Klamotten an ausser bei der HKS also dem Hautkrebsscreening! Dort wird der Körper dann ganz kontrolliert!! :) ... Schon komisch, wenn ich das hier so lese! Selbst bei meinem FA führe ich erst ein Gespräch mit dem Arzt und Danach soll.ich in die Kabine und mich bekleiden! :)

EWhemWal|ige0r Nu8tzer (#b461329)


Beim hautarzt hat das damit zu tun, dass er einen kurzen rundumblick macht, um zu schauen ob evtl.

Ja, die lieben Hautärzte. Ich musste mich dort wegen einer Muttermalkontrolle bis auf die Unterwäsche ausziehen, und als ob das noch nicht reicht, hat er mir während der Untersuchung einfach in den Slip geglotzt. Da könnte man auch vorher fragen finde ich ":/

Drer k#leine ;Prinxz


Genau!

Eigentlich eine Frechheit, dass man sich bei manchen Ärzten was ausziehen muss.

Im Mittelalter war alles viel besser. Da mussten Ärzte bei Untersuchungen vorher das Licht ausmachen ;-)

_EBluxme_


und als ob das noch nicht reicht, hat er mir während der Untersuchung einfach in den Slip geglotzt

Meinem Mann hat letztens auch ein Hautarzt einfach die Unterhose mit einem Ruck runtergezogen und dann die Vorhaut zurückgezogen mit der Begründung: "Sooo, da muss man auch gucken!" Mein Mann meinte auch, dass der ja wenigstens mal hätte fragen oder ihn vorwarnen können. So muss das ja nicht sein.

Ich war letztens beim Endokrinologen wegen meiner Schilddrüse, da sollte ich alles bis auf die Unterhose ausziehen. Habe dann fragend geguckt und mir wurde dann gesagt, dass ich den BH doch anlassen kann. Trotzdem habe ich noch gefragt, warum ich denn überhaupt die Hose ausziehen soll und weil ich keine Begründung bekam, hab ich es nicht gemacht. Wenn ich beim Arzt was ausziehe, dann nur wenn ich eine Begründung dafür bekomme. Wär ja noch schöner, wenn man sich gleich überall nackig macht nur weil ein Halbgott in weiß das so will :|N . Und es erschließt sich mir immer noch nicht, was Hose ausziehen mit der Schilddrüse zu tun hat.

pkeaGcOhQes6x8


das erschliesst sich mir auch nicht,wusste nicht ,das die schildrüse mit dem unteren Abschnitt des Körpers zu tun haben soll,hätte mich auch nicht ausgezogen.

Wenn ich zu meiner Gyn gehe,dann reden wir erst angezogen und in Ruhe über evtl Probleme,dann erst oben rum freimachen,Kontrolle,anziehen,dann untenherum ausziehen,Kontrolle....alles andere ist echt bescheuert,würde mir einen neuen Gyn suchen.

a/gsnes


das die schildrüse mit dem unteren Abschnitt des Körpers zu tun haben soll,hätte mich auch nicht ausgezogen.

Das klinische Bild des Myxödem kann sich im Verlauf einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) aber auch einer Hyperthyreose im Rahmen eines Morbus Basedow als prätibiales Myxödem bei rund 10% der Patienten entwickeln.

Ein lokalisiertes prätibiales Myxödem kann auch bei einer immunogenen Hyperthyreose, das heißt bei einem Morbus Basedow auftreten.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Myx%C3%B6dem]]

_?BlVuEme_


Das klinische Bild des Myxödem kann sich im Verlauf einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) aber auch einer Hyperthyreose im Rahmen eines Morbus Basedow als prätibiales Myxödem bei rund 10% der Patienten entwickeln.

Ein lokalisiertes prätibiales Myxödem kann auch bei einer immunogenen Hyperthyreose, das heißt bei einem Morbus Basedow auftreten.

Und warum kann einem ein Arzt sowas nicht mit einfachen Worten erklären? Ich habe doch extra noch gefragt, warum ich die Hose ausziehen soll. Bzw. hätte man mich einfach fragen können, ob an meiner unteren Körperhälfte irgendwas merkwürdiges ist. Aber ohne Begründung – kein Ausziehen :[] .

o[rb&i2txus


Prinzipiell sollte ein patient immer von oben bis unten untersucht werden, unabhängig von symptomen oder fachrichtung. Das geht natürlich nur in unterwäsche und hat nichts mit glotzerei oder demütigung zu tun. Machen die meisten ärzte aus zeitgründen nicht. Fachärzte haben eine jahrelange (jahrzehntelange) ausbildung hinter sich, die haben ALLES (mehrfach) gesehen. Und gerade gynäkologen oder hautärzte sehen jeden tag 50 nackte menschen, das ist nicht spannend oder sexy sondern einfach nur nackt.

a&gnMexs


Eine Untersuchung bei "neuen" Patienten kann man auf das spezifische Problem hin machen oder so, daß man potentiell auch andere Probleme findet. Wir machen immer letzteres, u.a. auch, weil so viele Dinge zusammenhängen. Wenn man alles erklären würde, was man potentiell finden könnte, würde man nicht zum Untersuchen kommen. Wenn Ihr es nicht wünscht, daß man Euch umfassend untersucht, sagt es eben, damit es der Arzt dokumentieren kann.

Ich habe den Eindruck, daß hier viele einem Arzt weniger von ihrem Körper zeigen wollen als dem Rest der Welt.

"Angeklagter, Frau Schmitt ist gestorben, da sie 3 Tage vor ihrem Tod nicht gehört haben, daß sie eine infizierte Herzklappe hatte. Was haben Sie zu Ihrer Verteidigung zu sagen?"

"Frau Schmidt sah so aus, als ob sie es mir übelnehmen würde, wenn sie bitten würde, ihren BH abzunehmen. Deshalb habe ich eben um ihn herumgehorcht und es ist mir entgangen."

"Herr Schmidt zieht hiermit seine Klage zurück, Ihr Vorgehen war natürlich vollkommen richtig."

Wenn ein Mann zu uns mit einem Nierenproblem kommt, kriegt er einen Finger in den Po – da man da potentiell die Ursache des Nierenproblems findet

Dwer kleBine IPrinxz


Und warum kann einem ein Arzt sowas nicht mit einfachen Worten erklären? Ich habe doch extra noch gefragt, warum ich die Hose ausziehen soll. Bzw. hätte man mich einfach fragen können, ob an meiner unteren Körperhälfte irgendwas merkwürdiges ist. Aber ohne Begründung – kein Ausziehen :[] .

Aber im gleichen Atemzug vom Arzt verlangen, er solle einen bloß ganzheitlich sehen und nicht nur so als Kehlkopf, Nase oder Niere, gell! ;-)

C`ol9or! Coxpy


Ich bin da auch sehr kritisch und wäge für mich selbst ab. Ich lasse mir erklären, wofür es jeweils gut sein soll und entscheide dann, ob es mir das wert ist. Stimmt die Kommunikation nicht, gehe ich sowieso gleich wieder. Sage aber auch immer gleich zu Beginn dazu, dass ich aus bestimmten Gründen ein bisschen "schwierig" bin.

Habe leider auch schon mitgekriegt, dass es tatsächlich von Patient/in zu Patient/in schwanken kann, wie "gründlich" der jeweilige Arzt ist (bei einem Gynäkologen beispielsweise, der einer 35jährigen Bekannten mit AA-Cup sagte, so kleine Brüste müsse man nicht abtasten, während er bei einer vollbusigen 18jährigen sagte, das "müsse" sein, es gehöre zur Vorsorge).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH