» »

Der wohl unverschämteste Arzt

ELxs0ecr1atus


Unfassbar........ kann es gar nicht glaubben >:(

Wenn das so abgelaufen ist würde ich damit nicht zur Ärztekammer laufen sondern zum Anwalt und ein richtig GROßES Fass aufmachen!!!

P*afuli_ne1x1


Ich finde das auch nur unverschämt und würde mich auch rundum beschweren. Vorher zu fragen wäre das Mindeste gewesen! Im Krankenhaus muss ich bei der Visite zwar immer mit einem Schwarm Zuschauer rechnen; aber selbst dort erklärte mir ein Oberarzt, dass er dem jungen Arzt in seiner Begleitung eine bestimmte Untersuchung (in bekleidetem Zustand) beibringen wolle.

Wirklich dezent habe ich es nur einmal bei einem Internisten im Norden erlebt. Der erklärte mir, ich solle hinter der Spanischen Wand, die vor der Untersuchungsliege stand, Oberkörper freimachen. So, dass ich also nicht mal im Blickfeld der Helferin war, wenn die reinkam und etwas auf den Schreibtisch legte. Ich war damals ehrlich verblüfft.

Ltady Sue


Wenn das so abgelaufen ist würde ich damit nicht zur Ärztekammer laufen sondern zum Anwalt und ein richtig GROßES Fass aufmachen!!!

So unverschämt, arrogant, dreist und absolut unmöglich die TE hier behandelt wurde – rate ich dennoch zur Vorsicht, dann für eine Anzeige braucht sie Zeugen und ich fürchte, hier greift die alte WEisheit: ein Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

S/apiexnt


das ist ja wirklich ne starke nummer.

SOFORT beschweren. ohne weitere umwege. unglaublich :-o

TAakkaz-Tuxkka


Deine Reaktion einfach zu gehen war richtig! :)=

Sowas ähnliches habe ich auch mal gemacht als ein Augenarzt mich beackerte um mir eine anscheinend kostenpflichtige Hagelkorn-OP aufschwatzen wollte.

CSleo Edwa{rds v. Daxvonpxoort


Ja Sabberlott...soll ich jetzt erst sagen du Arme :°_ wie furchtbar muss das sein :)* oder erst über die Ärztin schimpfen, die wohl einen Sonnenstich abbekam und scheinbar als Folge gewisse Selbstverständlichkeiten aus ihrem Gehirn rausgebrannt wurde.

Ärzte bzw. Zustände gibt es... :-X

Gut dass du gegangen bist. Ich glaube wenn sie so viel Schlechtwerbung fortan kassieren müsste, wie sie es verdienen würde, hätte sie keine Patienten mehr. Das geht ja gar nicht. :|N

dnum(mschmGarrerx74


die größte unverschämtheit war aber, als die ärztin das erste mal den raum betrat und mich obenrumm nackt sah sagte sie "ach du meine güte wie sehen sie denn aus – waren sie mal so dick oder warum hängt bei ihnen alles"

das ist krass :-o.


ist es eigentlich überhaupt erforderlich, beim belastungs-ekg keinen bh mehr anzuhaben? also früher musste ich das jährlich machen wegen sport, und ich wäre jetzt eigentlich davon ausgegangen, dass die mädchen da nicht halbnackt auf dem radl saßen?

S inn@estVätexr


Hm.

Also ohne das Verhalten der Ärztin nun in irgendeiner Form billigen zu wollen, aber mir erscheint die Reaktion von manchen hier doch etwas...stark. Eben weil ich einen eher "rustikalen" Umgang mit Patienten fast als normal betrachte, so oft wie ich ihn schon beobachtet oder erfahren habe – bei manchem Landarzt hat man den Eindruck, er sei nebenberuflich Veterinär.

Also aus meiner Sicht: ärgern – ja, Praxis in Zukunft meiden – ja, alles weitere – nö. Der Mühe nicht wert.

L9iverripo8ol


Das mit dem Studenten hätte ich jetzt nicht als sooo tragisch empfunden. Auch die müssens halt irgendwann lernen und ja, auch die Studenten müssen irgendwann mal die Untersuchungen an unbekleideten Personen lernen.

Es wäre mir aber wohl auch unangenehm gewesen, wenn es ein ehemaliger Mitschüler ist und da halte ich es auch für angebracht, dass dieser den Raum verlässt, wenn man drum bittet.

Ich finde es allerdings, wie viele hier, absolut unverschämt, dass ständig die Tür offen gelassen wird und dass man noch angemotzt wird, wenn man drum bitten, die Tür zu schließen. Und es ist eine absolut Frechheit, dass eine Ärztin sich so negativ über die Figur/Haut etc. einer Patientin äußert und sich dann auch noch mit ihr vergleicht.

Und zwar ohne gesundheitliche Hintergrund. Rein aus subjektiven/ästhetischem Blickwinkel...

Absolut unmöglich. Da wär ich auch gegangen.

S$caro


Das ist echt verletzend und gar nicht mehr objektiv/professionell... Der Kuh hätt ich ja was erzählt. Nein ehrlich, das ist absolut unzumutbar. :-/

C"atBWiyllowxs


Zu mir hat auch mal mein ehem. Frauenarzt gesagt, als ich mit nacktem Oberkörper aus der Kabine kam (Helferin war auch im Raum):,,Boah, haben Sie so radikal abgenommen oder waren die Brüste immer schon so?"

Dazu muss ich sagen, meine Brüste sind ganz normal und ich kann noch nicht mal einen Bleistift darunter klemmen. Da habe ich mich so geschämt und kam mir richtig hässlich vor. Habe dann den Arzt gewechselt und dem neuen dann mal beim Abtasten gesagt, dass Dr.XY mich bereits auf meine Hängebrüste hingewiesen hätte, da hat der neue Arzt gelacht und sagte "Quatsch vom Feinsten"

SJmil`laGo7lighxtly


Das Mindeste wäre gewesen, dass sie Dir den Praktikanten/Famulanten/PJler/whatever vorstellt und Dich fragt, ob Du mit seiner Anwesenheit einverstanden bist, da die Anwesenheit eines Dritten das Vertrauens- und Schweigepflichtverhältnis auf diesen mit ausdehnt.

Das Verhalten der Ärztin ist einfach indiskutabel (Leider studieren sehr viele solche Leute Medizin, mit ein Grund weshalb ich den Studiengang gewechselt habe :-X ). Auch Tür auflassen beim EKG durch die Sprechstundenhilfe geht gar nicht, werte ich einfach mal unter demselben Gesichtspunkt wie oben als Vertrauensbruch.

Dass eine Beschwerde oder ein Anwalt in dem Fall wirklich etwas bringt, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dafür war der Vorfall – ich entschuldige mich schon im vornherein für die Formulierung, Sära @:) – nicht dramatisch genug. Im Zweifelsfall kann die Ärztin sich nämlich mit "Unkooperativität der Patientin" und "übler Nachrede aus persönlichen Gründen" aka Rachegelüsten Deinerseits rauswinden, so schätze ich sie nämlich Deiner Beschreibung nach ein. >:(

Die Bewertung im Internet halte ich für viel sinnvoller, das ist nämlich die moderne Mundpropaganda und letztendlich immer noch am effektivsten. ]:D

Viel Glück und Erfolg bei der Suche nach einem neuen Doc! :)*

GJoldevnWinxter


Das mit dem Studenten hätte ich jetzt nicht als sooo tragisch empfunden. Auch die müssens halt irgendwann lernen und ja, auch die Studenten müssen irgendwann mal die Untersuchungen an unbekleideten Personen lernen.

Aber sie ist wohl extra zu einer Frau gegangen weil ihr das vielleicht unangenehm ist einen Mann als Arzt zu haben ":/

Und außerdem war es nicht irgendein Student, sondern ein ehemaliger Mitschüler. Das finde ich sehr unangenehm.

Außerdem, ich konnte es fast nicht glauben was diese Ärztin da abgelassen hat. Das ist ja wirklich eine riesen Frechheit. :-o

Ich würde mich für dieses Verletztende und erniedrigende Verhalten beschweren. Aber bei der zuständigen Ärztekammer.

Mit rustikalen Umgang hat das nichts mehr zu tun. Das ist einfach nur herablassend und erniedrigend.

Mir hat ein Arzt auch mal, aber ganz sachlich gesagt, dass ich zu dick bin. Aber das auf eine nette Art und Weise und nicht beleidigend, sondern sachlich. So solls ja sein.

Ach ja, ist es eigentlich normal, komplett Oberkörper frei ein Belastungs EKG zu machen? Das habe ich ja noch nie gehört und gesehen.

h*eiler%ixn84


":/ ...und ich als tierarzt mach mir schon sorgen das manche formulierung zu unglücklich/unhöflich war....

S1ilve8rPearl


Ich hab früher auch beim Allgemeinmediziner Belastungs-EKGs gemacht und da mussten die Frauen nie ihren BH ausziehen. Haben wir immer irgendwie so hinbekommen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH