» »

Wie schnell schreibt euch euer Hausarzt krank?

G_ibNihc9htAu1f


Mein erster Hausarzt war extrem knauserig was Krankschreibungen angeht. Einmal hatte ich eine blutige, schwere Blasenentzündung inkl. Fieber und starkem Krankenheitsgefühl. Er hat mich genau für einen Tag krankgeschrieben (genau den Tag, an dem ich eh beim Arzt war).ehr wäre nicht nötig. %-|

Ein paar Monate später hatte ich einen beginnenden BurnOut und der selbe Arzt hat zu mir gesagt, ich solle trotzdem arbeiten, es mir nur nicht so zu Herzen nehmen und in der Freizeit mehr entspannen.

Eine Woche später hatte ich einen Nervenzusammenbruch und habe den Arzt gewechselt. Die hat mich sofort für 6 Wochen krankgeschrieben.

Auch bei einer Erkältung hat sie mich gleich immer für 3 Tage krankgeschrieben, mit Aussicht auf länger, wenn es mir nicht besser geht. Die neue Ärztin ist wirklich toll, sehr mitfühlend und kompetent.

Hsappy sBan9anxa


Blutlinie, könntest du denn deinen Hausarzt wechseln? :°_ Der ist ja echt blöd, dein Hausarzt.

H#a.ppyv BYanaxna


Einmal hatte ich eine blutige, schwere Blasenentzündung inkl. Fieber und starkem Krankenheitsgefühl. Er hat mich genau für einen Tag krankgeschrieben (genau den Tag, an dem ich eh beim Arzt war).ehr wäre nicht nötig. %-|

Ein paar Monate später hatte ich einen beginnenden BurnOut und der selbe Arzt hat zu mir gesagt, ich solle trotzdem arbeiten, es mir nur nicht so zu Herzen nehmen und in der Freizeit mehr entspannen.

Oh man wer solche Ärzte hat, kann ja gar nicht gesund werden. das ist doch zudem äußerst fahrlässig als Arzt so zu handeln, oder? Jemandem der wirklich extrem krank ist quasi die Hilfe zu verweigern.... :|N Freu mich für dich das du nun eine kompetente Ärztin gefunden hast. :)^

HtappyN Banaxna


:)D

L_iver3p+ooxl


Mein Hausarzt ist recht großzügig mit Krankschreibungen. Das hab ich evtl. auch das ein oder anderen Mal ausgenutzt, als ich noch zur Schule ging und Sportunterricht als Zumuntung empfand :=o :=o

Richtig offizielle Krankgeschrieben werden musste ich allerdings bisher nur einmal und da war ich gar nicht bei meinen Hausarzt, sondern bei einem Arzt, bei dem ich vorher noch nie war. Da hatte ich allerdings auch den Fuß in Gips und da hätte wohl jeder Arzt eine Krankschreibung unterschrieben.

_hPar2vatix_


Ich habe festgestellt, dass Frauen unter den Ärzten zögerlicher mit einer Krankscheibung sind als die männlichen Ärzte. Außerdem fühle ich mich von männlichen Ärzten meist besser verstanden. Warum auch immer das so ist...

HCappy) Byanana


Parvati, geht mir auch so. ;-D Weibliche Ärzte sind mir meistens ein Graus. Habe bisher nur einmal eine kompetente weibliche Ärzte gehabt. Aber die war auch nur eine Vetretung.

M8ol9l|ienc=hen


@ Bodhran

In jedem größeren Ort gibt es irgendeinen Arzt, der mit dem gelben Schein wedelt. Als ich noch in einer Großstadt lebte, war ein gewisser Dr. * recht bekannt. Man ging zu ihm, sagte, ich brauche 6 Wochen Ruhe, und man bekam sie. Hör dich einfach mal ein wenig um...

Ja, so einen gab es bei uns in der Stadt auch. Der war regelrecht berühmt dafür. Ich war aber nie bei dem, denn der war so berühmt, dass auch die Arbeitgeber seinen Namen kannten und wussten, was sie von seinen Krankschreibungen zu halten hatten.

HGapLpy Btanana


Na da werden die Kassen solche freizügigen Ärzte schon im Blick haben. Es seit denn denen ist das völlig egal. Und wer zu stadtbekannten Krankschreibern geht muss doch damit rechnen das man ihn nicht für voll nimmt.

cmor(azPon81


Meine Ärztin schreibt mich auch jedesmal krank, wenn ich bei ihr vorstellig werde. Sie sieht mich aber höchstens 1-2mal im Jahr, da weiß sie schon, ich komme nur, wenn ich wirklich krank bin.

H=appyS sBan8ana


Aber nicht jeder hat das Glück auf eine gesegnete Gesundheit die einen nur ab und an mal zum Arzt bringt.

S[unJfl8ower_7x3


Ich bin gesundheitlich auch angeschlagen, in den letzten Jahren über 15 OP's und halt auch Folgeprobleme (Rücken, Magen,...). D.h. eigentlich bin ich mehrfach im Jahr krankgeschrieben, dies Jahr auch in der Probezeit meines Jobs schon mehrfach wenige Tage. Das stresst mich enorm, aber ab einem best. Punkt bringt zur-Arbeit-schleppen einfach nix mehr.

"Nett" finde ich dann "Freunde", die einem mit Kommentaren kommen wie "Ich hab' noch nie eine Krankschreibung gebraucht in den 6 Jahren seit dem Studium". Schön – freut Euch. Würde wiederholte Krankschreibungen gerne gegen gesunden Körper tauschen. ]:D

Klar gibt es Leute, die nur einen "gelben Urlaubsschein" wollen, wie mein alter Hausarzt es nannte. Aber blöde pauschale Kommentare sind ein Hohn für alle diejenigen, die viel lieber gesund statt krankgeschrieben wären.

EThemal[iger Nu$tz7er (#U325731x)


Na ja mein HA ist auch eigentlich eher weniger derjenige der mich krank schreibt. Wenn macht das einer meiner Orthopäden ... und die Scheine sind ja naturgemäß immer länger als der einer Erkältung ....

Nur hab ich halt auch einen Job, in dem sich arbeiten und orthopädische Krankheiten so schlecht vereinbaren lassen. Da geht es dann meist nicht anders als krank zu melden.

H=appy< BIanaxna


Aber blöde pauschale Kommentare sind ein Hohn für alle diejenigen, die viel lieber gesund statt krankgeschrieben wären.

Oh ja, da sagst du was Wahres. Keine Ahnung wie oft ich mir schon irgendwelche Sprüche anhören musste. Ist für viele immer noch unglaublich das auch junge Menschen gesundheitlich extrem angeschlagen sein können. %-|

H appjy B,anxana


Sagt ihr eigentlich was, wenn wieder irgendwelche Sprüche wegen einer Krankschreibung kommen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH