» »

Muss zum Arzt, habe aber kein Geld mehr

b5unte*r_schVmetterlixng


An diese Praxisgebühr werde ich mich nie gewöhnen. Komisches System...

GoibNicMhtAxuf


So ein Mist. Und es ist auch noch ein Monat mit 31. Tagen, die könnt man echt mal abschaffen. Wo hattest Du das Geld denn jetzt her, wenn man fragen darf?

Auto und Taschen aufgeräumt. |-o Da kamen noch 14,54€ zusammen.

Ieks, was ist das und geht das wieder weg?! Mein Fuß tut auch wieder ordentlich weh. :-/

Ja, mit passenden Einlagen oder einer Operation. Von alleine gehts aber nicht weg.

dxolor6ouxs


Erstens: Frag bei der nächsten grossen Tierarztrechnung nach Ratenzahlung. Die meisten Kliniken machen das! Dann bleibst Du flüssig und hast nicht Probleme dieser Art. Ging bei mir bei ner Kolik-Op meines Pferdes und einer üblen Verletzung problemlos.

Zweitens: Versuche, dem Fersensporn durch konsequente Dehnung Deiner Wadenmuskulatur entgegenzuwirken. Hat bei mir funktioniert und nur Zeit gekostet. Google das mal! Ev. musst Du allerdings warten, bis die Entzündung abgeklungen ist.

krnubb<elinchxen


verstehe nach wie vor nicht, warum du dich nicht einfach von der krankenkasse zuzahlungsbefreien lässt.

a?gnGeAs


Was gibt man denn teures für einen Fersensporn?

BCENAxOH


Hey @ TurTur und Ralf *:) ,

1500 Euro für eine Tierarztrechnung kommt ja vermutlich nicht so ganz geplant. Besonders für Studenten. Ich find's toll, dass die bezahlt worden ist und nicht die billige "finale Lösung"!

Daher lieber mal keine Angriffe à la "selber blöd"...

Mehr, als mir von Freunden das Geld zu pumpen, wüsste ich auch nicht.

Hoffentlich bleibt's bei der TA-Rechnung, und ihr habt die nächsten Monate das Geld für euch!!!

Alles Gute :)* :)* :)*

GLibNi%chFtAuxf


@ dolorous

Danke für den Tipp! Ich werde es versuchen! @:)

Frag bei der nächsten grossen Tierarztrechnung nach Ratenzahlung. Die meisten Kliniken machen das! Dann bleibst Du flüssig und hast nicht Probleme dieser Art.

Ich hab nicht gerne Schulden, außerdem hat es ja so ziemlich auf den Euro genau gepasst und ich dachte, der Monat wäre rum.

verstehe nach wie vor nicht, warum du dich nicht einfach von der krankenkasse zuzahlungsbefreien lässt.

Hab ich versucht, ist aber nicht möglich, weil ich in der Familienversicherung bin und noch gar keine Beiträge o.ä. zahle. Mein Vater könnte sich befreien lassen, der verdient aber viel zu viel. Theoretisch müssten meine Eltern meine Arztkosten tragen, die kann ich aber aus verschiedenen Gründen nicht fragen.

Was gibt man denn teures für einen Fersensporn?

Teuer ist relativ. Ich muss Einlagen tragen, die eine relativ kleine Zuzahlung kosten und bekomme Schmerzmittel (die kosten die obligatorischen 5€). Außerdem ist diese knöchernde Verwachsung schon fast 1cm lang, weswegen der Arzt eine Op in Betracht zieht- hoffentlich komme ich drum rum.

Das Problem war einfach, dass ich diesen Monat ja wirklich gar kein Geld mehr hatte und da sind selbst 20€ ein Vermögen.

MharryP(o*ppins


Das mit dem Geld ist echt blöd, aber sowas passiert schon mal am Monatsende.

Zum Fersensporn, lass dir Einlagen machen, bezahlen musst du wenn du die abholst. Das kannst du ja schieben bis das neue Geld das ist.

Es dauert sicherlich ein paar Monate, aber wenn du die Einlagen immer drin hast wird es besser und kann auch ganz weg gehen.

Bei mir hat das 6 monate gedauert bis die Schmerzen fast weg waren, jetzt kann ich auch mal wieder Schuhe ohne Einlagen tragen.

Eine OP würde ich erst einmal nicht machen lassen, das wäre für mich die allerletzte Lösung wenn sonst nichts hilft. ausserdem teurer als Einlagen, 10 Euro pro Tag kostet es im Krankenhaus

Rlueckgenbexine


Ich habe schon länger im Rücken solche Spannungen, fühlt sich fast an wie ein Sonnenbrand kommt aber eher davon das ich sehr viel am Computer arbeite und ich habe einen Knubbel unter dem rechten Schulterblatt. Letztens meinen ersten Krampf zwischen Wirbelsäule und dem Schulterblatt. Die Wirbelsäule unterhalb vom Hals und direkt am Genick tut auch oft weh. Ich hatte vor 20 Jahren einen Trümmerbruch im Knie, ich hatte auch schon andere Operationen an den Beinen aber noch keine im Rücken. Rückenprobleme hatte ich auch vorher schon bei körperlichen Arbeiten und Anstrengungen aber im unteren Bereich der Bandscheibe und auch schon vor knapp 30 Jahren den ersten Bandscheibenvorfall der aber damals nicht erkannt wurde.

Seit dem Jahr 2002 bin ich nicht mehr Krankenversichert da ich damals aus dem Sozialsystem raus geflogen bin, ich hatte aus gesundheitlichen Gründen nur 18 Stunden in der Woche gearbeitet und nach Auskunft vom Amt somit nichts mehr von denen zu erwarten. Dann machte ich mich Selbständig auch ohne Hilfe vom Staat, ich wollte eine private Krankenversicherung doch die bekam ich nicht, da hätte ich Vorerkrankungen verschweigen müssen.

Vor 2 Jahren war ich bei der Krankenkasse, da hatte man mir vorgerechnet das ich 18.000 Euro zahlen soll und dann noch jeden weiteren Monat nochmals 285€ um wieder Krankenversichert zu sein weil es ja dieses Gesetzt gibt das im April 2007 erfunden wurde um den Krankenkassen zu helfen. Ich hatte seit dem Jahr 2002 meine Arztbesuche selbst bezahlt, hatte mir zum Beispiel eine OP am Daumen durchführen lassen und anderes was mich recht viel Geld gekostet hatte.

Sozialhilfe will ich nicht, keine Lust mich drangsalieren zu lassen zudem habe ich als Selbständiger gerade soviel Einnahmen das ich eh nichts bekommen würde außer Wohngeld, doch ich wohne bei der Freundin und die verdient angeblich zu viel obwohl die sehr hoch verschuldet ist.

Ich habe mich hier angemeldet weil ich bei der Eingabe in der Suchmaschine 'ich würde ja zum arzt gehen aber ich kann nicht, ich habe kein geld' hier auf diese Seite geleitet wurde. Sympatisch war mir auch das ich im Impressum der Seite gesehen habe das diese von einem Fachmann moderiert wird und weil mir Eppstein gut gefällt letzteres ist aber mehr dem Zufall zuzuschreiben.

Und weil ich halt kein Geld habe um jetzt zum Arzt zu gehen um mir den Rücken untersuchen zu lassen und weil ich ja auch eigentlich nur eine Auskunft brauche was das denn sein und wie ich dem am besten entgegen wirken kann, deshalb dachte ich mir das mal hier zu posten, vielleicht hilft das ja was.

Sport mache ich nicht regelmäßig, mache Dehnungsübungen, Liegestütze, mit den Armen kreisen und gehe zur Zeit viel spazieren, ich bin jetzt Schlank, habe gerade abgenommen. Soll ich mir den Knubbel der ja eine Fettansammlung sein soll (laut Recherche im Internet) weg operieren lassen wenn ich mal wieder mehr Geld habe? Sind damit die Rückenprobleme vielleicht behoben? Ich schreibe das hier anonym weil ich mich schäme das das soweit kommen musste. Vielleicht hat jemand einen guten Rat oder Tipp für mich was ich machen könnte. Und eine Krankenversicherung für 285€ ist mir zu teuer, da hätte ich kaum noch Geld zum Leben.

L]ilaL?ina


Vielleicht hat jemand einen guten Rat oder Tipp für mich was ich machen könnte.

Geh zur Krankenkasse und setz dich mit denen zusammen. Es ist im Gespräch für Leute, die lange Zeit nicht versichert waren und die angelaufenen Schulden zurückzahlen müssen, Sonderregelungen zu schaffen.

Einfach den Kopf in den Sand zu stecken bringt gar nichts. Du wirst nicht ewig ohne Krankenversicherung in Deutschland leben können und solange du nichts unternimmst, laufen weiterhin monatlich Schulden auf.

A&pfe@lvk{uchYen00x7


Wenn du im künstlerischen Bereich selbstsändig bist, dann kannst dich über die Künstlersozialkasse versichern und zahlst etwa 45 Euro im Monat an die Krankenkasse. Ansonsten kannst du so zum Arzt gehen und alles, was da anfällt privat zahlen. Eine dritte Möglichkeit wäre, zu einem Arzt zu gehen, der auf Leute ohne Krankenversicherung spezialisiert ist und die Leute kostenlos behandelt – solche Einrichtungen gibt es in jeder Großstadt wie Köln ( DRK o.ä. bieten sowas an).

Bei akuten Notfällen wirst du auch so, ob mit oder ohne KK, behandelt.

Wenn du in die KK zurück willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig als die Schulden abzubezahlen.

Ansonsten kannst du dich über Selbständigen-Beratungstellen informieren, was du noch machen könntest und wenn dein Geld nicht reicht, eben Harz4 beantragen. Oder du suchst dir noch einen Nebenjob, den du neben der Selbständigkeit machst, da wirst du dann dort mitversichert und musst keine so hohen Krankenkassenbeiträge zahlen.

EAhemaligerz Nutzer I(#32u573x1)


@ Rückenbeine

Du musst DRINGEND mit der KK reden, wenn du weiter die Augen verschließt wird es noch teurer für dich werden.

Rede mit denen und finde mit denen eine Lösung. Ratenzahlung etc.

Du kannst nicht einfach nicht nicht versichert bleiben, wenn du mal richtig krank wirst hast du ein Problem. Dazu reicht schon eine Blinddarm OP oder sowas, dann siehst du aber alt aus, denn das wird dann richtig teuer.

Verschließe nicht weiter die Augen vor der Realität und besprich da Problem mit deiner KK. Da wird sich eine Lösung finden. Aber den weg den du jetzt gehst, der reitet dich immer weiter rein

m+nef


Viel zu besprechen gibt es da allerdings nicht. Geld haben oder weiter verschulden... Mit der Begründung "Ich seh die Summe nicht ein" wird die Krankenkasse auch nicht gerade wohlgesonnen erwidern...

E2he<mali5ger Nu6tzJer L(#3x25731)


Ja das mag sein, aber man kann eine Finanzierungslösung finden.Vom weiter ignorieren werden aus den 18.000€ auch schnell 36.000€ und das Problem nicht wirklich kleiner :-/

bAl~attl+aus


Ich habe mich hier angemeldet weil ich bei der Eingabe in der Suchmaschine 'ich würde ja zum arzt gehen aber ich kann nicht, ich habe kein geld' hier auf diese Seite geleitet wurde.

Zuständig ist auf jeden Fall die letzte Kasse und normalerweise zahlt die Kasse nur wirkliche Notfallversorgung, solange man keine Ratenzahlung vereinbart hat und konsequent einhält. Aber wie es mit dem neuen Gesetz mit den Nachzahlungen jetzt gehandhabt wird, weiß vermutlich noch keiner genau.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH