» »

Muss die Diagnose auf ein Rezept?

g7umm}ibärlxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mal eine kurze Frage an euch.

Am Donnerstag bekam ich ein Rezept für ein orthopädisches Hilfsmittel. Als ich das Rezept einlösen wollte, sagte man mir im Sanitätshaus, dass es so nicht ginge, weil auf dem Rezept keine Diagnose steht. Ich solle das Rezept ändern lassen.

Dies gestaltet sich aber schwierig, da der betreffende Arzt nur selten Sprechstunde hat und ich beim nächsten Termin von ihm auch noch im Urlaub bin. Das neue Rezept könnte ich erst in drei Wochen haben. So lange möchte ich nicht warten.

Daher meine Frage: Muss die Diagnose wirklich auf ein Rezept?

Danke euch :-)

Antworten
s]por%tfaxn


ja, sonst genehmigt die Kasse das nicht

aKmyxle


Doch, muss drauf sein! Ruf doch dort an und sie mögen es dir zuschicken. Dürfte ja kein Problem sein, ist ja deren Fehler.

w;isxpy


Hallo Gummibärli

ich glaube bei Hilfsmittel ist es so üblich und das Sanitätshaus wir es sicher nicht ohne Grund verlangen . :-)

Grüße

tOa4tuxa


Bei Hilfsmitteln ist das üblich – bei Kleinigkeiten wie Krücken ect. mag es ohne gehen aber teurere Sachen müssen genehmigt werden und dazu ist die Diagnose wichtig.

E<hemali8ger Nutz-er a(#3257G3C1)


Kenne es auch nicht anders. Da wirst du dich wohl nochmal hinbemühen müssen ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH