» »

Dicker Oberbauch und geschwollene Füße

D5ieSic(hSorgexnde hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Meine Mutter hat seit einiger Zeit einen ziemlich dicken Oberbauch. Die Ärztin meinte ohne weitere Untersuchungen, dass er von den Wechseljahren käme (Sie ist 55 Jahre).

Nun hatte sie mehr oder weniger von heute auf morgen einen ziemlich dicken Fuß ohne wirkliche Schmerzen, eher mit ekeligen Spannungsgefühlen.

Sie war dann im Krankenhaus und die wollten sie sofort dortbehalten um weitere Untersuchungen vorzunehmen, was sie aber nicht wollte. Nachdem sie zu Hause nun einiges abgeklärt hatte, machte sie einen Termin aus und ist ab morgen auf unbegrenzte Zeit dort für Untersuchungen..

Bei den Blutergebnissen war eigentlich alles in Ordnung.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte?

Muss ja nicht unbedingt was schlimmes sein, wobei ich häufig gelesen habe, dass sowas auf ein Tumorgeschehen zurückzuführen sei.

Ich muss dazu sagen, dass sie sein unheimlich vielen Jahren ihrem Körper AUSSCHLIEßLICH geschadet hat.....

Viele Grüße

Antworten
D4iemitdqemMoendtanzt


Wie geschadet? Mit Alkohol?

DsieSichCSorgexnde


Alkohol, Tabletten (Antidepressiva und ähnliches..) und Zigaretten.

DHiemitdAemMoLndtanzxt


Ohne Deine Mutter zu verurteilen, aber so etwas trägt natürlich in irgendeiner Form Spätfolgen; die müssen nicht immer schlimm sein, aber eine gründliche Untersuchung ist jetzt das einzig Richtige. Warte in Ruhe ab, es ist ja nicht so bedrohlich, was jetzt als Symptom da ist.

Daie@SicPhSorgen,de


Ja, sie hat ihrem Körper wirklich unheimlich geschadet. Dazu eine absolut ungesunde Ernährung..

Man kann -so hart es auch klingt- sagen, sie hat mit aller Kraft dahin gearbeitet, dass irgendwann mal was schlimmes passiert... traurig, aber wahr.

Ich weiß letztendlich, dass man nur abwarten kann. Hatte aber gehofft, dass irgendwer hier Tipps in irgendeine Richtung hat, denn ich hänge ziemlich in der Luft.

I!lly6J6


Dafür geht sie ja morgen ins Spital um das abklären zu lassen, unnötig zu spekulieren nützt jetzt keinem etwas, du kannst eh nur abwarten.

Kopf und Daumen drücken kann ich nur

DOieS2iczhSolrgce^nde


Ja, du hast Recht..

Genau das sage ich ihr immer wieder wenn sie anfängt wild zu spekulieren..

Bei google liest man sowieso nur die schlimmsten Sachen..

Einen schönen Sonntag noch allen!

N^ankdanxa


Findet deine Mutter das denn genau so besorgniserregend und schlimm wie du? Normalerweise rechnet man ja damit, daß solche Folgen irgendwann kommen, wenn man so lange Raubbau mit seinem Körper treibt. Vielleicht ist deine Mutter ein Mensch, der das in Kauf genommen hat und jetzt gar nicht in Verzweiflung verfällt? Wie steht sie denn dazu?

DNiemitdle=mMon+dtaxnzt


wobei ich häufig gelesen habe, dass sowas auf ein Tumorgeschehen zurückzuführen sei.

Anschwellende Füße? Wirklich? Das wundert mich jetzt ...

DEieS]ichBSorgendxe


Sie ist in der Hinsicht ziemlich naiv.. Wobei sie sich das selbst wohl nicht so richtig eingestehen will, dass sie sich selbst so geschadet hat.

Ich komme nicht richtig dahinter, wir hatten lange Zeit keinen Kontakt, da ich mit ihr und allem was sie getrieben hat (Alkohol und so weiter..), nicht klar kam ;-) Vielleicht unterschätzt sie das Risiko sogar wirklich, ich weiß es absolut nicht.

Letztendlich hat sie schon ziemlich Angst, weil die Ärztin auch sehr gedrängt hat.

Das mit dem Tumorgeschehen war eher darauf bezogen, dass der Körper sich verändert ohne dass man eine wirkliche Ursache dafür findet und die Blutwerte in Ordnung zu sein scheinen.. Aber wie gesagt, wenn man googelt sieht man doch eh nur die schlimmsten Dinge.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH