» »

0€ Einkommen, aber für Krankenversicherung muss man 150€ zahlen

ktleine8r Stern mNizt Lixa hat die Diskussion gestartet


hey,

Mein Bruder ist 24 Jahre alt und wohnt noch bei meiner Mutter.

Er hat nun keinerlei Einkommen mehr, ALG 1 ist vorbei und für ALG2 verdient meine Mutter zu viel. Sie unterstützt ihn schon sehr viel.

Aus gesundheitlichen Gründen hat mein Bruder nun ein Gutachten von einem Amtspsychologen das er nicht Arbeitsfähig ist. Er sagt das es bei meinem Bruder jetzt absolut nicht ums arbeiten geht und auch nicht ums ausziehen usw er muss in einer Tagesklinik betreut werden um überhaupt "überleben" zu können.

Jetzt ist das problem das er sich nur freiwillig Krankenversichern kann/muss was im Monat 150€ kosten würde. Wie soll den jemand der nicht mal Anspruch auf ALG2 oder hilfe vom Sozialamt hat, denn 150€ Krankenversicherung zahlen??

Da durch das er nicht Krankenversichert ist, kann er aber auch nicht in der Tagesklinik betreut werden und somit kann ihm nicht geholfen werden.

Stand jemand schon mal in so einer Situation und weis vielleicht noch einen Rat?

Meine Mutter geht schon ihr lebenlang vollzeit Arbeiten das geld ist ganz knapp über den ALG2 Anspruch.

Mein Vater hat gerade vor ein Paar wochen seine letzte Chemo erhalten und erholt sich gerade von seiner Krebserkrankung und bekommt nur Krankengeld.

Warum werden den nicht die die absolut nichts haben und es sogar vom Amtsarzt bescheinigt bekommen haben das sie absolut nicht Arbeitsfähig sind und dringend Hilfe brauchen, keine Unterstützung? Warum werden den solche Menschen wirklich einfach komplett fallen gelassen?

Antworten
t'uffaxrmi


das ist ein dilemma, es gibt nicht wenige, die wegen der krankenversicherung einiges an schulden haben – das geht schnell, wenn man nicht zahlen kann.

allerdings, so habe ich es einmal gemacht als ich ohne einkommen war und nicht zahlen konnte, man kann – und sollte sowieso immer – direkt mit der krankenversicherung reden!!!

man erklärt die lage und erbittet die versicherung ruhen zu lassen – ich vergesse immer wie das genau heißt (es gibt dafür einen ausdruck) – dann zahlt man immer noch rund 45euro im monat, aber eben keine 150 (wobei mittlerweile das eigentlich mit pflegeversicherung auch nicht mehr stimmen dürfte – sind das nicht eher ca. 170euro?!) – für die zeit ist man nur für notfälle abgesichert, kann also nicht mal so zum arzt. aber ehrlich gesagt, als junger mensch denke ich, geht das auch mal! ;-)

so habe ich es vor 2 jahren gemacht – ich bin bei der techniker krankenkasse!

K&urzzIevictmit5lesOer


Wäre es nicht eine Option, dass er offiziell auszieht und eine eigene Wohnung nimmt? Dafür würde das Amt dann ja wohl aufkommen, genauso wie für die Krankenversicherung. Wenn er sowieso in die Tagesklinik soll, muss er ja nicht offiziell bei eurer Mutter wohnen.

tAufvfarmxi


ah mist, dein bruder braucht die krankenversicherung da er krank ist.

so oder so, MIT DER KRANKENKASSE DIREKT IN VERBINDUNG SETZEN UND HINGEHEN – REDEN. dann findet sich schon eine lösung, wenn man aber nicht mit denen redet, dann kommen bald mahnbescheide.

keath`arina-]die-gSroßxe


Wenn er nix verdient, kann er dann nicht zur Mutter in die Familienversicherung? Oder ist er dafür schon zu alt?

Ansonsten vielleicht mal bei der Caritas oder einer ähnlichen Stelle beraten lassen, die haben manchmal ja noch ganz gute Ideen parat...

tRuffaxrmi


Wenn er nix verdient, kann er dann nicht zur Mutter in die Familienversicherung? Oder ist er dafür schon zu alt?

dazu müsste er in einer ausbildung sein (uni o.ä.)., ansonsten endet die familienkrankenversicherung mit 18.

wie war er denn bisher versichert u. warum hat sich sein status nun verändert?

SJuper+kröxte


Ich hätte auch gedacht das er aufgrund einer erkrankung Arbeitsunfähig und somit familienversichert werden kann. Da deine Mutter diejenige ist die ihn finanziert , weil er nicht arbeiten kann und er ihr Kind ist (auch mit 24 Jahren ;-) ) müßte sie ihn familienversichert bekommen.

kOleiner S7tern mKitx Lia


danke für eure schnellen antworten!

tuffarmi

er braucht die krankenversicherung ja dringend um in die Tagesklinik zu können

Kurzzeitmitleser

das geht leider nicht so einfach, die Miete wird bei ALG2 erst mit 25 Jahren übernommen.

katharina-die-große

Familienversicherung geht nur bis 23Jahre

das verstehe ich auch nicht. Man muss bis 25 Jahren bei den Eltern wohnen erst danach kann man beim über das JobCenter eine eigene WOhnung bekommen aber Familienversicherung geht nur bis 23 Jahre.

t>uoff|armi


Ich hätte auch gedacht das er aufgrund einer erkrankung Arbeitsunfähig und somit familienversichert werden kann. Da deine Mutter diejenige ist die ihn finanziert , weil er nicht arbeiten kann und er ihr Kind ist (auch mit 24 Jahren ) müßte sie ihn familienversichert bekommen.

na wenn dem so ist, dann wäe er familienversichert!

irgendwie sollte man wirklich schnellstmöglich mal die krankenkasse kontaktieren, die dürften so etwas in der regel schon auch wissen.

also, im ideallfall wartet man ja nicht bis der letzte tag alg1 erreicht ist, um sich dann erst zu fragen, wie es nun weiter geht – hebel sollte man da schon vorher in bewegung setzen, gerade wenn absehbar ist, dass er nicht arbeiten kann.

k*lei,ners Stejrn mit: Lixa


Mit der krankenkasse hat er auch schon mehrmals geredet, aber da kommt immer wieder das gleiche er muss 150€ zahlen, er hat auch schon mit der Tagesklinik gesprochen aber auch die sagen das gleiche.

Er hat bis vor kurzem ALG 1 bekommen.

tduffMaremi


Familienversicherung geht nur bis 23Jahre

wieso?

familienversicherung läuft bis 25, warum soll das bei euch nur bis 23 laufen??

ab zur krankenkasse, sage ich jetzt noch einmal – und zwar jetzt und nicht erst wenn der bruder ohne versicherungsschutz dasteht!!! :)z

kFleinTer 8SterHn \mit Lia


tuffarmi

klar mit einem gesunden Menschenverstand weis man sowas, aber mein Bruder ist dazu im moment nicht in der lage, wirklich zu sehen was wichtig ist und wie das "leben" funktioniert, deshalb soll er ja in die Tagesklinik. Er bekommt alleine nichts mehr auf die reihe!

k5leiner <Stern mxit Lia


er steht schon ohne versicherungsschutz da!

Bei mir selbst und auch bei meinem Mann war die Familienversicherung auch mit 23 vorbei.

Und ich sage auch noch mal das er mit der Krankenkasse in verbindung steht.

Npehla


Ja, Familienversicherung läuft bis 25 Jahre.

Aus gesundheitlichen Gründen hat mein Bruder nun ein Gutachten von einem Amtspsychologen das er nicht Arbeitsfähig ist.

Hatte er eine Ausbildung gemacht? Wie lange hat er gearbeitet? Kommt eine Erwerbslosenrente in Betracht? Was wäre mit einer Reha-Werkstatt (dann bestünde eine Krankenversicherung)?

S$uperjkrötxe


Oh Mann, vielleicht solltet ihr mal mit drohen damit nach RTL zu gehen ;-) , das ist ja echt :(v .

Gut, ich dachte das ginge bis zum 25 Lebensjahr mit dem familienversichern, aber irgendjemand muß doch zuständig sein ":/ , ich meine er ist krank.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH