» »

Wie ist das jetzt mit Überweisungen?

S*chcneeh#exAe


Mir wurde folgendes gesagt: Wer im HA-Modell ist, der braucht nach wie vor eine Überweisung.

Wer nicht im HA-Modell eingeschrieben ist, sollte sich eine Überweisung beim HA geben lassen, wenn man trotzdem ohne ÜW zum FA geht bekommt der HA halt keinen Befund.

Joulixania


Nachdem mir meine Gyn Praxis im Dezember mitgeteilt hatte, daß ich für den Termin im Januar eine Überweisung bräuchte, habe ich mich Anfang der Woche wiedermal auf die übliche Jagd nach Überweisungen gemacht. Ob ich sie brauche, weiß ich nicht.

J(uli,afnixa


Bei der Überweisung des niedergelassenen MKG fiel mir auf, daß kein Diagnoseschlüssel oder Überweisungsgrund angegeben war.

Mir fehlt noch die Überweisung von niedergelassenen Onkologen, aber die werde ich auch noch abholen.

Ich kann dann im Lauf des Quartals berichten, wer die Überweisung alles noch haben wollte und wer nicht. ;-)

J*ulvian9ia


- Psychotherapeutin: Wollte die Überweisung eigentlich nicht mehr haben. Da ich sie ihr aber anbot, nahm sie sie entgegen.

- Gynäkologin: Die Arzthelferinnen bestanden unbedingt auf der Überweisung.

- Niedergelassener Onkologe: Wollte keine Überweisung haben.

- Niedergelassener MKG: Wollte keine Überweisung haben, aber der war sowieso schon immer ein Sonderfall, weil er sowohl als Zahni wie auch als Mediziner durchgeht und abrechnen kann. (Ich konnte ihm vorher 10€ für quartärlichen Zahni-Besuch geben %-| oder eine Überweisung der Hausärztin mitbringen, oder Beleg für Besuch bei meiner normalen Zahni.)

__

- Alle Fachärzte, die an der Uniklinik sind, wollen Überweisungen haben. Die Radiologen klinken sich wie üblich auf ominöse Weise in die Überweisung an eine der Ambulanzen der Uniklinik ein, nehmen aber trotzdem gerne ihre eigene Überweisung entgegen.

Njelxa


Mein Gyn will keine Überweisung mehr ("Was? Wieso? Was soll ich damit? ;-D" Er stand vor mir und hat einfach nur gelacht *gg*), die Ambulanz, in der meine Psychiaterin sitzt, will eine. Wie es beim Hautarzt ist, werde ich wohl demnächst erfahren, genauso wie bei dem Internisten, der meine Venenerkrankung kontrolliert.

t6uffar;mi


auch als es die praxisgebühr noch gab, habe ich mir nicht immer eine überweisung geholt – einfach zum facharzt, und so würde ich es heute weiter machen.

S3ilber_monNdaiuge


@ tuffarmi

Aber da hast du die 10 Euro beim Facharzt gezahlt

Was ja auch egal war, WO man die 10 Ocken bezahlt hat und man konnte beim Facharzt auch eine Überweisung für "Hausärztliche Versorgung" bekommen

S)ilberKmondxauge


Gynäkologin: Die Arzthelferinnen bestanden unbedingt auf der Überweisung

Dann würde ich den/die Gyn mal fragen, warum ? :-)

Apropos Gyn: die reine "Krebsvorsorge" war die ganze Zeit ohne Praxisgebühr, nur wenn frau die Pille oder (oweia) eine BERATUNG wollte, waren die 10 Euro oder eine Überweisung fällig

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH