» »

Was passiert eigentlich, wenn man nicht mehr zahlt?

e6ddi!e-theX-eagle


"Jupp, du hättest es ja vermeiden können. Setzt es halt bei deiner Steuererklärung an und gut ist...

cheekyangel81"

Geht nicht, bekomme eh schon alles wieder. Mehwertsteuer ausgenommen. Könnte lediglich Wohngeld beantragen, darauf hab ich bisher verzichtet, weil ich ja bisher gut ohne auskam.

Macht dann also 160 Euro Verwaltungskosten Krankenkasse plus ähnlich hoher Betrag für Wohngeldamt plus ca. 100 Euro Wohngeld an mich, damit sich die Krankenkasse 154 Euro von mir greifen kann.

m2nexf


Da würde die Kasse doch sparen, wenn sie mich in Ruhe ließe.

%-| Du würdest sparen, würdest du einfach deinen Steuerbescheid scannen, hinmailen, fertig.

Arbeitsaufwand: 5 Minuten.

Ja, das ist aber die Folge davon, wenn man Leuten Kosten aufbürdet, die sie nicht tragen können.

Dann geh zum Amt. Ansonsten stimmt mit deiner Rechnung einfach was nicht. Entweder du bist bedürftig oder du bist es nicht.

dfevil&ind3isguxise


Da du in der FREIWILLIGEN Versicherung bist, steht es dir frei, zu einer privaten KV zu wechseln.

Ssunfl_ower_x73


Eine PKV wird er sich kaum leisten können, wenn GKV als Selbstständiger nicht drin ist. Klar ist es doof, dass die Mindest-Bemessungsgrenze bei Selbstständigen von gut 2.000€ Monatseinkommen ausgeht und man so mind. 300€ zahlen muss (Unterschied, ob mit oder ohne Anspruch auf Krankengeld). Und wenn man über die Summe stolpert: Das zahlt man auch schon als Angestellter mit einem mittleren Einkommen, nur merkt man es nicht, weil es halt gleich abgezogen wird.

Aber wenn ich mir die GKV nicht leisten kann, Wohngeld bekomme und offensichtlich vor dem Bankrott stehe, liegt es wohl weniger an der Krankenkasse, sondern vielmehr daran, dass man seine Selbstständigkeit überdenken sollte. Scheint ja nicht mal den minimalsten Lebensunterhalt zu sichern...

Es steht einem Selbstständigen zudem frei, Hartz IV als Aufstocker zu beantragen. Ist nicht lustig und die Ämter haben es nicht gerne, aber möglich ist es.

d\evilcindisg`uise


Mein Mann hatte keine Probleme mit dem Aufstocken. Im Gegenteil, man "vermindert seine Hilfsbedürftigkeit" oder wie das so schön heißt. Auf diese Weise kann eine nichtlohnende Tätigkeit zu einer lohnenden werden. Nicht zuletzt wegen der KV!

Wer tatsächlich ein geringes Einkommen hat und sich die Mühe macht, dieses offenzulegen, kann übrigens als freiwillig Versichterter den Sozialtarif bekommen (ca. 240 Euro inkl. Pflegeversicherung statt über 300). Darum muß man aber wohl explizit bitten, angeboten wird es kaum.

dKevil^ind+isguxise


Ähm, Moment... du zahlst nur 154 Euro? Wie das ???

DBiff'ic~uxlty.


Also ich will ja nicht schwarzmalen (Und das soll auch nicht heißen, dass du ein alter Knacker bist ;-D ), aber sich mit 48 (und zunehmendem Alter) nicht krankenversichern zu wollen find ich schon fast ein wenig mutig...

SIunf4lowerx_73


Sozialtarif: Da muss man offensichtlich nachbohren. Mir wurde erst vergangene Woche erklärt, unter diesen 300€ gehe es nur, wenn man Gründungzuschuss der Agentur f. Arbeit bezieht (was ja kaum noch bewilligt wird und wo man mind. 150 Tage Restanspruch auf ALG I haben muss). Ansonsten halt rd. 2.000€ als Bemessungsgrundlage.

Freundliche ArGe: Mit dem Verein habe offensichtlich immer nur ich Schwierigkeiten. ]:D Oder mein Status ist einfach zu schräg. Oder falscher Wohnort.

154€ kenne ich nur als Übergangstarif als "zu alter Student", der aus der studentischen KV rausfällt.

SgunfloSwer_p73


mutig...

Oder... :-X

DViffiWcUultxy.


mutig...

Oder... :-X

So drastisch wollt ich das an dieser Stelle nicht ausdrücken, aber Unrecht hast du da auch nicht. :-X

Looct8te04Z07


154€ kenne ich nur als Übergangstarif als "zu alter Student", der aus der studentischen KV rausfällt.

Ich hab auch um die 150€ an die Krankenkasse bezahlt, als ich selbstversichert war und kein Einkommen hatte. Das ging problemlos.

a]ug23x3


armer Adler, breite Deine Schwingen aus und fliege in ein Land, in dem es genügend Nahrung gibt, genügend Nistmöglichkeiten und vor allem keine Krankenversicherung, Steuern ppppp ...

einen guten Flug!

Seunfnlowfer_73


selbstversichert war und kein Einkommen

Das ist dann aber ein anderer Status als der, den man als Selbstständiger mit Einkommen hat. ;-)

Leo>tte0:407


Das ist dann aber ein anderer Status als der, den man als Selbstständiger mit Einkommen hat. ;-)

Okay, dann hab ich nicht richtig gelesen. @:)

d'evil:indisguxise


sunflower, man muß davon überzeugen, daß man andernfalls überhaupt nicht zahlen könnte.

Wir hatten bisher aber auch immer sehr hilfsbereite Gesprächspartner, vielleicht kann man da auch Pech haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH