» »

Gehalt Arztpraxis

S%helb[y T^.


Man muß wohl etwas steuerlich bewandert sein (war mir nicht bewußt) um das

ca. 150.000 € beträgt (laut Steuerbescheid)

zu verstehen? Eigentlich erklären sich diese Sachen

Abzüglich Steuern, abzüglich Versicherungen (?), abzüglich Krediten wegen Praxis, Geräte, usw..

durch das fett geschriebene doch von selbst, oder?

S\ilverPBeaxrl


Ich bin selber gelernte Arzthelferin und arbeite auch als solche Teilzeit. Also ich ausgelernt hatte, war es mir nicht möglich von meinem Gehalt zu leben. Ich hätte mich entscheiden müssen zwischen einer eigenen Wohnung oder einem eigenen Auto. Und ohne Auto ist es hier im ländlichen Bereich von BaWü einfach mal unmöglich, zum Arbeitsplatz zu kommen. Die Busverbindungen sind vor allem in den Ferien echt unterirdisch.

Ich arbeite 27h die Woche und bekomme keine 800€ raus. Dazu noch die Kosten für die Tagesmutter etc. Ich liebe meinen Beruf und mache ihn gerne, aber wenn man viel verdienen will ist man in diesem Beruf garantiert falsch.

m~incpepmixe


Ich arbeite auch nur teilzeit (9 Nächte Bereitschaft) im Labor und habe gut 1500 Euro netto.

Ganz ehrlich, für das gleiche Geld würde ich nicht vollzeit arbeiten wollen.

Bei so Kommentaren rollen sich mir die Fußnägel auf. Ich kenne Akademiker mit Berufserfahrung, die für weniger netto Vollzeit arbeiten, sofern sie denn überhaupt eine BEZAHLTE Stelle bekommen.

ByrauneDslederxsofa


Ich arbeite 27h die Woche und bekomme keine 800€ raus.

Dito.

Ich muss nur deshalb keinen Zweitjob machen, weil ich mit meinem Freund zusammen wohne.

AYntYigJon~e


@ Shelby T.

oooops....habe das "zu versteuernde" überlesen :=o

A#ntAig one


@ mincepie

Ich habe es korrigiert in brutto.

Und mit zwei Kids in einem alten Haus geht Geld schneller weg, als man glaubt.

SKilverP`earl


Und bei mir arbeitet halt noch mein Mann. Aber um alles zu finanzieren muss ich so viel arbeiten. Und obwohl mein Mann Vollzeit und ich Teilzeit arbeiten ist es manchmal echt knapp...

Ich wäre sicherlich nicht abgeneigt mehr zu verdienen, nach 3 Jahren Ausbildung und 10 Jahren Berufserfahrung. Auf der anderen Seite muss man sehen, dass wir aber eigentlich alles haben, auch wenn mir manchmal gut haushalten müssen. Manchmal nervts mich und manchmal halte ich es für jammern auf hohem Niveau, wenn ich so sehe, was andere bekommen bzw. nicht bekommen. Aber in den medizinischen Berufen halte ich eigentlich fast alle für unterbezahlt.

B^raunsesleoder>sxofa


Manchmal nervts mich und manchmal halte ich es für jammern auf hohem Niveau, wenn ich so sehe, was andere bekommen bzw. nicht bekommen

;-D ;-D :)^ :)^

Ich weiss manchmal auch nicht, was ich von meinem Job halten soll, es irgendetwas zwischen Gut und Böse, was das Gehalt angeht. Aber es ist nunmal eine Tatsache, dass man, wenn man gerade ausgelernt hat, mit dem knappen Gehalt nicht auskommt. In dem Alter will man doch auch mal ausziehen und ein eigenes Auto haben, am Wochenende mal feiern oder shoppen gehen. Das ist aber so ohne weiteres nicht drinne. Nicht ohne Zweitjob.

Ich meine, sicher könnte man nun fragen, warum man diesen Beruf gelernt hat und nun ausübt. (Gute Frage, übrigens.)

ABER.... wenn man dann noch die Frau vom Chef vor sich hat, die einen von oben bis unten mustert und irgendetwas von einem zu hohen Gehalt schwafelt.... da könnte ich würgen. Wie wäre es, wenn man sich um die eigenen Sachen kümmert?

BWraunnesAlede(rsoxfa


Und wenn man heiratet, siehts doch ganz mies aus. Der Mann geht automatisch in Lohnsteuerklasse 3, man selbst in 5 und dann verdient man doch gar nichts mehr, der Stundenlohn liegt bei 5 Euro. Dann überlegt man sich in den 450- Euro- Bereich zu gehen, aber das kann es doch auch nicht sein, weil die Rente auf der Strecke bleibt.

S?ilb3ermondxauge


@ Braunesledersofa:

Nur weil du geschrieben hast "der Mann geht automatisch in Lohnsteuerklasse 3":

Man kann auch 4/4 wählen. Dann hat man als Frau einen höheren Stundenlohn, der Mann aber einen niedrigeren. Und angeblich gleicht es sich bei der Steuererklärung wieder aus, aber da kann ich nichts dazu sagen da Single.

Man kann auch als Frau in Klasse 3 (ok das kommt eher vor wenn der Mann bald arbeitslos wird bzw schon ist)

Abgesehen davon, Tarifverträge haben schon so ihren Sinn...

Sfc hmidpti7x0


Mich würde ja an der ganzen Diskussion echt mal interessieren, was denn der betroffene Gatte davon hält....ob er seine Mitarbeiterinnen auch zu teuer findet...

Wenn Beide gut sind, finde ich die Diskussion eh absolut unnötig, weil ich glaube, dass ein gutes Praxisteam auch viele Patienten bei der Stange hält...Für mich ist das neben der Behandlung durch den Arzt ein Kriterium für eine Praxis, die ich gerne aufsuche...

"Ärgern" würde mich das höchstens, wenn ich der Meinung wäre, die Mitarbeiter wären die komplette Fehlbesetzung und nicht leistungswillig....

Swilve-r~Peaxrl


Lohnsteuerklasse 4/4 lohnt sich nur, wenn man annähernd gleich verdient. Da das bei mir nie der Fall sein wird, bleibts bei 3/5. Und da bleibt in der Tat nicht viel über, was rauskommt.

Ich mach meinen Beruf trotzdem gerne, weil ich nen super genialen Chef habe und ein tolles Team, in dem jeder für jeden da ist. Das ist in dem Beruf aber auch nicht selbstverständlich. Oftmals gibts welche die querschießen und da ist die Praxis dann für die Angstellten teilweise die Hölle auf Erden.

Einen anderen Beruf würd ich dennoch nicht haben wollen. Und ich denke, man kann diese Berufe auch nur machen, wenn man sie macht weil man sie gerne macht und nicht ausschließlich zum Geld verdienen. Klar sollte das eigentlich auch stimmen, aber da hängt so viel mit dran, auch im Umgang mit den Patienten.

Ijsabexll


Braunesledersofa

Eine Arzthelferin (bzw heutzutage ist es die Med. Fachangestellte) bekommt im ersten Lehrjahr 2,19 Euro die Stunde und springt dafür von morgens bis abends durch die Praxis...

Ja so ist es aber doch nun mal als Auszubildende, bzw. als Lehrling – das war schon immer so – was erwartest Du denn? :-/ Also diese "Idee" ist mir auch bei meiner Ausbildung nicht eine Sekunde gekommen ":/

Der Punkt ist doch der, dass Du noch keinerlei wirkliche Verantwortung trägst als Azubi. Egal in welchem Bereich Du nun arbeitest.

Aber es ist nunmal eine Tatsache, dass man, wenn man gerade ausgelernt hat, mit dem knappen Gehalt nicht auskommt. In dem Alter will man doch auch mal ausziehen und ein eigenes Auto haben, am Wochenende mal feiern oder shoppen gehen. Das ist aber so ohne weiteres nicht drinne. Nicht ohne Zweitjob.

Hier muß ich mal in die Richtung Retourkutsche gehen: Ich mag Deine Beiträge normalerweise auch – aber ....hmmm.....diese Einstellung, vor allem bezüglich der Ansprüche, kann ich nicht nachvollziehen – was sollen da erst Studenten sagen oder Praktikanten die dies für ihre Ausbildung brauchen? Sie müssen auch ackern ohne Ende und sogar noch dafür bezahlen...?!

Es geht doch buchstäblich um eine "Lehrzeit"...

Was das hier:

ABER.... wenn man dann noch die Frau vom Chef vor sich hat, die einen von oben bis unten mustert und irgendetwas von einem zu hohen Gehalt schwafelt.... da könnte ich würgen. Wie wäre es, wenn man sich um die eigenen Sachen kümmert?

angeht – das ist schon wieder eine ganz andere Baustelle.

Ich möchte nicht, dass meine Beiträge hier so verstanden werden, als würde ich der TE auch nur im Entferntesten zustimmen. Das ist ganz und gar nicht so.

Mir ging es nur ursprünglich darum zu sagen, dass 2000 Euro (brutto) für einen Alleine mE nicht ZU wenig sind, dann darum was autumn-like geschrieben hat von wegen 2500 Euro brutto sei noch zu wenig, davon käme man gerade so über die Runden – gerade wenn man alleinerziehend sei ( ":/ ) und dann der oben zitierten Aussage von Dir, von wegen, dass Azubis "Sklaven" seien.

KAathhariGna64x62


Ich weiß das die meisten selbstständige Urologen um die 200.000 Tausend Euro im Jahre verdienen. Wenn man mit ein Mann verheiratet ist, der hochgerechnet um die 18.000 Euro im Monat Brutto verdient, sollte man schon eine Arzthelferin 2.000 Euro im Monat gönnen..

Dazu muss ich sagen, das hier wohl einige vergessen, was man von seinem "angeblichen Gewinn" auch noch einiges zu Zahlen hat!!!( Miete Praxis, Wartung der Geräte, Steri, Versicherung, Eigene Krankenversicherung, Rentenvericherung, Atbeitsunfähigkeitsversicherung, da man selbständig ist, sind unsere beiden Kinder leider automatisch Privatversichert, das bezahlt man auch, eigene Miete, Strom , Praxis TV für das Wartezimmer, immerhin 1000 !! Euro im Jahr , Putzfrau Praxis und ....und....und... ) da bleiben wohl kaum 200 000 tausend übrig!!

Zu der anderen Frage was man zwischen den " Arbeitszeiten" macht, sprich Mittagspause: mein man Operiert im Krankenhaus oder macht Hausbesuche im Altenheim o bei den Pat. zu Hause ect. Um zusätzlich Geld reinzubekommen um die ganzen Kosten zu decken!!

Also wer immer noch denkt Ärzte wären super reich, dem muss ich leider widersprechen. Ich Sage nicht das wir einen Hungertod Leiden, aber ich möchte hier auch nicht als die superreiche Ärztegattin dargestellt werden!!!!

B4raunaesl{edersxofa


Der Punkt ist doch der, dass Du noch keinerlei wirkliche Verantwortung trägst als Azubi. Egal in welchem Bereich Du nun arbeitest.

Ja, aber trotzdem arbeitet man doch von morgens bis abends und Woche für Woche, Monat für Monat lernst du mehr, machst mehr, und vielleicht kannst du nicht so zur Verantwortung gezogen werden wie eine Ausgelernte- aber trotzdem bekommst du den gleichen Ärger, den gleichen Druck und den gleichen Unmut zu spüren. Und es stimmt doch wirklich, dass man spätestens ab dem zweiten Lehrjahr schon eine Menge drauf hat und auch drauf haben muss, weil man immer mehr Aufgaben übernimmt.

.diese Einstellung, vor allem bezüglich der Ansprüche, kann ich nicht nachvollziehen

Echt nicht? :-o Ich war mit 22 Jahren mit der Ausbildung fertig und wollte endlich auf eigenen Beinen stehen, eine eigene Wohnung plus Auto haben, was hier auf dem Lande wirklich wichtig ist, um überhaupt was arbeitstechnisch reissen zu können (und auch freundestechnisch, es gibt schließlich noch ein Leben nach der Arbeit). Ich habe aber ganz schön blöde geguckt, als von meinen süßen 1050 Euro netto die Miete, der Strom,die Versicherung,der Sprit und die Lebensmittel runtergingen. Mir bleib nichts anderes übrig als mir etwas Zweites zu suchen. Und ich hatte sicher nicht den Anspruch auf einen Neuwagen oder zwei Urlaube im Jahr. Ich hatte einen Klapperwagen und nur den Wunsch, es mal richtig krachen zu lassen am Wochenende- mit der Konsequenz: Das Sofalein muss noch ein bissel Putzen gehen.

Und dann kütt die Frau vom Cheffe ........ ;-D ]:D ]:D ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH