» »

Mrt auf eigenen Wunsch möglich?

CkolKor ]Copy hat die Diskussion gestartet


Ist es möglich irgendwo in Deutschland als Selbstzahler ein MRT auf eigenen Wunsch machen zu lassen? Ich habe mich bei einigen Radiologie-Zentren in meiner näheren Umgebung erkundigt und immer lautete die etwas patzige Antwort: Nein, das machen wir nicht. Bitte zum Arzt gehen und das übliche Prozedere durchführen lassen, Voruntersuchungen etc. und dann wird überwiesen.

Dass das der übliche Weg ist, ist mir schon klar, ich wundere mich nur, dass ich offenbar nicht auf eigene Kosten eine Untersuchung auf Wunsch durchführen lassen kann. Habt ihr da andere Erfahrungen und schon mal ein MRT auf eigenen Wunsch machen lassen können irgendwo?

Antworten
CQolcorad:o_Sup]ermix


Einfach so? Ohne jegliche Erkrankung?

Caolo!r^ Cxopy


In meinem Fall schon um einen Befund abzuklären, also nicht einfach ein Ganzkörper-MRT ohne Verdacht, wobei ich gerade bei Googeln auch solche Angebote gefunden habe, also Ganzkörper-Checkup mittels MRT :-/ Scheint es also zu geben, muss ich wohl nochmal weiter rumtelefonieren...

a3mylxe


Der Kommentar der Praxis bezog sich auf den herkömmlichen, 'normalen' Weg. Ich denke, es kommt wohl kaum vor, dass jemand ein MRT auf eigen Kosten macht, denn wenn ein Arzt einen Verdacht hat, wird auch ein MRT angestrebt.

Weißt du wieviel ein MRT kostet ? Das ist kein Pappenstiel. Andererseits sind die Wartelisten häufig so lang, dass selbst kranke Patienten warten müssen.

Warum solltest du also deinen Spaß haben ?

dkkesVt


Hm, interessant, das hätte ich nicht gedacht!

Einfach mal in größeren Städten probieren. Beispiel: [[http://www.diagnoseklinik.de/]]

d'ke=st


Aber wenn du einen Befund abklärst, dann liegt dem ja zumindest der Verdacht auf eine Erkrankung zu Grunde?

Wenns um was orthopädisches geht gibt es auch einige Orthopädie-Zentren die MRTs für Privatpatienten und Selbstzahler haben.

Cjolor 7CoPpxy


Der Kommentar der Praxis bezog sich auf den herkömmlichen, 'normalen' Weg.

Ich hatte ja aber ausdrücklich nach einem MRT auf eigenen Wunsch gefragt und auch dargelegt, warum der herkömmliche Weg in dem Fall nicht in Frage kommt und dass dann dementsprechend die Untersuchung auch selbst gezahlt werden soll. Sonst wurde mir schon oft versucht ungefragt irgendwelche IGEL-Sachen anzudrehen, irgendwelche Zusatzuntersuchungen auf Privatbasis und in dem Fall heißt es nö, das geht nicht. Das wunderte mich halt ein bisschen.

Weißt du wieviel ein MRT kostet ? Das ist kein Pappenstiel.

Ich weiß, ich bin privatversichert und bekomme die Rechnungen immer zu sehen.

Andererseits sind die Wartelisten häufig so lang, dass selbst kranke Patienten warten müssen.

Wartezeit wär kein Problem, aber es hieß ja kategorisch "nein".

Warum solltest du also deinen Spaß haben ?

Wie kommst du darauf, dass es mir um Spaß ginge? ???

@ dkest

Danke, ich google auch gerade noch ein bisschen herum und in den ganz großen Städten scheint es in der Tat besser auszusehen mit solchen Angeboten.

CRolor xCopy


Aber wenn du einen Befund abklärst, dann liegt dem ja zumindest der Verdacht auf eine Erkrankung zu Grunde?

Ja, aber nicht von ärztlicher Seite, sondern nur von mir selbst "festgestellt" und ich möchte aus persönlichen Gründen direkt zum MRT und nicht erst andere Voruntersuchungen durchführen lassen.

Cholo r Cxopy


@ dkest

Danke für den Link, durch ihn hab ich jetzt das richtige Stichwort, nach dem ich googeln muss und in ein paar für mich erreichbaren Großstädten doch entsprechende Angebote gefunden, danke :)^

E,he(mali6ger Noutze-r (I#3257x31)


Wenn du privat versichert bist ist es doch kein Problem. Ich musste teilweise nicht mal was vorzeigen bzw hatte nur was auf dem Pruivatrezept stehen. Und wenn du was hast kann der Arzt dich ja auch da hin schicken

aDmy7lxe


Ja, aber nicht von ärztlicher Seite, sondern nur von mir selbst "festgestellt" und ich möchte aus persönlichen Gründen direkt zum MRT und nicht erst andere Voruntersuchungen durchführen lassen.

jedem das seine.

Ich meinte gerade nicht, dass du Wartezeiten hinnehmen solltest, sondern kranke Patienten warten deinetwegen unter Umständen dann noch länger.

Ob bei dir eine Erkrankung vorliegt weißt du demnach ja auch nicht einmal.

Ich bin auch privat versichert, wenn der Arzt einen Verdacht hat, habe ich keine Probleme zum MRT überstellt zu werden. Aber eben nur, wenn der Verdacht begründet ist.

C4olCor Cxopy


Wenn du privat versichert bist ist es doch kein Problem. Ich musste teilweise nicht mal was vorzeigen bzw hatte nur was auf dem Pruivatrezept stehen. Und wenn du was hast kann der Arzt dich ja auch da hin schicken

Dazu müsste ich ja aber erstmal zum Arzt und das will/kann ich aktuell nicht bzw. habe noch keinen Arzt gefunden, der mich ohne Voruntersuchung hinschicken wollte. Bei anderen Sachen war das bisher kein so großes Problem, als ich z.B. mal Beschwerden mit dem Knie hatte, sagte der Orthopäde auch nur, gehen Sie erstmal zum MRT und kommen dann mit den Bildern wieder.

In dem Fall wollte ich aber eben ohne vorherigen Arztbesuch/Untersuchung gleich zum MRT und da hieß es, nee, das geht nicht, das muss sich vorher ein Arzt ansehen. Lag aber wohl an den Praxen hier, wie ich jetzt herausgefunden habe, anderswo wird es sogar als Früherkennungsuntersuchung explizit für Selbstzahler angeboten.

SCunflWowerx_73


Wartezeit wär kein Problem, aber es hieß ja kategorisch "nein".

Es geht nicht um DEINE Wartezeit. Es geht darum, dass es generelle z.T. lange Wartezeiten auf MRT's gibt, die medizinisch notwendig sind. Was durch die Überweisung eines Arztes signalisiert wird.

Was Du forderst, klingt aufgr. der fehlenden Überweisung eben nach medizinisch nicht notwendig und jeder Radiologe, der ein wenig Berufsethik zeigt, wird sich mit solchen Leuten nicht das Gerät blockieren und andere Fälle vertrösten.

M6adaHmexXmas


Als Ganzkörper-Gesundheitscheck gibt es sowas meines Wissens in Hamburg. Die Adresse weiß ich nicht.

Was Du forderst, klingt aufgr. der fehlenden Überweisung eben nach medizinisch nicht notwendig und jeder Radiologe, der ein wenig Berufsethik zeigt, wird sich mit solchen Leuten nicht das Gerät blockieren und andere Fälle vertrösten.

Ärzte sind auch fehlbar und hin und wieder (oder sogar häufiger) soll es vorkommen, dass der Patient selbst besser weiß, was Sache ist. "Andere Fälle" sind auch keine besseren Menschen, nur weil der Arzt sie lieber mag und deshalb gern Überweisung schreibt.

S#unflo8werw_73


Hat doch mit fehlbar nichts zu tun. Sondern damit, dass sonst eines Tages sämtliche Hypochonder (womit ich jetzt nicht Color Copy meine!!!) die Geräte blockieren. Eine Radiologie mit MRT etc. kann man nicht als reine Privatpraxis betreiben (oder nur in wenigen noblen Ballungsgebieten). Wir reden hier von Millionen an Kosten. D.h. die Praxen haben i.d.R. eine GKV-Zulassung, da wird nun mal sehr eng reglementiert, wie viele Radiologen es auf x Einwohner geben darf. Und (vermutlich auch regionsabhängig) somit sind MRT's im System auch unabhängig vom Kostenaspekt in der GVK einfach ein knappes Gut. So dass sich Radiologen halt nicht mal eben zu beliebigen MRT's bereitschlagen lassen. Weil dann nämlich die Versorgung nicht mehr sichergestellt ist (anhand z.T. langer Wartezeiten sieht man ja jetzt schon, dass die Rechnung eh nicht so ganz aufgeht).

Wobei ich nochmals betonen möchte, dass das jetzt allgemein gemeint und nicht direkt auf Color Copy bezogen ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH