» »

Atlantotec, wer hat Erfahrung damit?

SMchne5ehexxe hat die Diskussion gestartet


Mir wurde heute diese Behandlung von einem Orthopäden/Wirbelsäulenspezialisten wegen einer Blockierung C1/C2 empfohlen.

Da diese Behandlung nur wenige durchführen und das eine Privatleistung ist, wollte ich mich vorab mal informieren.

Antworten
S2chne}ehe*xxe


Kann niemand was dazu sagen ??? .

Ich möchte nur wissen ob das wirklich was bringt, oder ob das teurer Humbug ist.

E`hemaligecr Nutzecr (#3825731)


Ist doch nur Geldschiederei. Such dir einen Orthopäden oder Physiotherapeuten der osteopathisch arbeiten kann, dann braucht es auch keine teure Atlantotec Behandlung ....

Mein Orthopäde behandelt solche C1/C2 Blockaden selber und vor allem ohne teure Gerätschaften und es kostet mich keinen cent extra ...

E hemalitge_r Nut;zer _(#32(5731)


Die ATLANTOtec-Behandlung kostet 250 Euro. Darin inbegriffen sind die Nachkontrolle inkl. Massage

;-D Da investiere ich doch lieber in eine gute osteopathische Behandlung, die bezuschusst meine KK auch noch ;-D

S=chneeIhexxe


Ist doch nur Geldschiederei.

Das denke ich mir auch ":/ . Ich bin auch generell skeptisch gegenüber nicht anerkannten Behandlungsmethoden, noch dazu wenn sie so teuer sind. :=o

Physiotherapeuten der osteopathisch arbeiten kann,

Ich hatte ja schon 12 mal manuelle Therapie bei enem sehr guten Physio, der auch osteopathisch arbeitet, es ist zwar besser geworden aber leider nicht ganz weg. Jetzt habe ich nochmal ein Rezept mit 6 Behandlungen, mal sehen wie es dann ist.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das mit der Atlantotec-Methode nach nur einer Behandlung weg sein sollte. :-/

D[ecemb2er8x0


Ich hab's machen lassen... Mir hat es langfristig nicht geholfen, wobei ich schon sagen muss, dass es die bisher einzige Methode war, die mir ein paar Tage Besserung gebracht hat, weil der Atlas über einen längeren Zeitraum da geblieben ist, wo er hin gehört. Bei allen anderen Methoden (und ich hab schon alles durch) rutscht der Wirbel nach kürzesterer Zeit wieder in die alte (falsche) Position.

Ich denke Du solltest es erstmal mit einem guten Osteopathen versuchen (das übernehmen die meisten KK ja mittlerweile anteilig) und wenn das gar nicht hilft und Du arge Probleme hast, würde ich die Methode schon in Betracht ziehen.

Falls Du Fragen hast: gerne auch per PN

Dnecemb$er8x0


Uups, hab Deinen letzten Beitrag überlesen |-o

Hatte meinen Atlantotec-Therapeuten gefragt, was denn bitte das Besondere an der Methode ist - warum die funktionieren soll und andere nicht. Er meinte, dass durch die dazugehörige Tiefenmassage und die Korrektur mit dem speziellen Gerät nicht nur der Atlas, sondern auch das umliegende Gewebe (Muskeln etc.) mit korrigiert wird. Bei anderen Methoden wird der Atlas nur per Impuls korrigiert und der "Rest" bleibt am alten Platz und zieht den Atlas sozusagen wieder in die falsche Position.

naan[chexn


Bei mir wollte ein Orthopäde mal mit der Atlastherapie nach Arlen ankommen.

Für jede Sitzung wollte er richtig Kohle haben. Hab das aber nicht gemacht.

Da stelle ich mich besser dem Problem auf anderer Art.

E0hemalig5er NutCzer (#3257p31)


Alles was angeblich nur mit super speziellen Geräten gemacht werden kann, die natürlich auch nur diese 5 Therapeuten besitzen die das durchführen und das dazu noch ein Schweine Geld kosten soll und natürlich privat gezahlt werden muss, würde ich persönlich die Finger von lassen, denn in den allermeisten Fällen kommt da nichts bei raus, außer das man dem Institut den nächsten Firmenurlaub in Timbuktu finanziert ....

Denn wenn es ja so effektiv und dazu noch hilfsversprechend wäre und die die KK mit einer Behandlung nie wieder Kosten hätte, dann würden sie sofas vermutlich auch zahlen.

Aber solche Behandlungen werden nur von den Kassen gezahlt wenn es

a) sichere Datenlagen durch Studien gibt und

b) es eben nachgewiesen hilfreich ist.

Ist es in diesem Falle aber nicht und daher hat man dann mal locker für die behandlung 250€ zu zahlen und hinterher ist einem kein Stück geholfen.

die mir ein paar Tage Besserung gebracht hat

Und sowas ist halt nicht seriös, wenn so ein Ergebnis dabei rauskommt, wo vorher versprochen wird, man soll die 250€ zahlen und dann ist man dauerhaft schmerzfrei.

Denn wenn das jeder Patient so erfährt das er nach der teuren Behandlung nach 14 Tagen wieder Schmerzen hat, muss man ganz klar sagen, hat dieses Institut ihr Versprechen nicht gehalten und es grenzt somit an Betrug.

Oder zumindest sollte der Durchschnittsbürger ohne Goldesel im Keller die 250€ lieber in einen schönen Massagegutschein investieren oder mal zu einem Osteopathen gehen ...

EmhemaKliger NxutzeJr (#32573x1)


Mir wurde heute diese Behandlung von einem Orthopäden/Wirbelsäulenspezialisten wegen einer Blockierung C1/C2 empfohlen.

und wenn der betreffende "Wirbelsäuelnspezialist" das dann auch noch selber anbietet, dann hat man auch gleich einen Hinweis was man von selbigem Doktor halten sollte ;-)

S{chn3eexhexe


@ nanchen

Da stelle ich mich besser dem Problem auf anderer Art.

Was machst du?

@ Mellimaus21

und wenn der betreffende "Wirbelsäuelnspezialist" das dann auch noch selber anbietet,

Das macht er nicht selbst, sondern er hat bei anderen Patienten schon gute Erfahrungen damit gemacht hat er zu mir gesagt. :-/ Er hat mir auch nicht direkt jemanden empfohlen, sondern hat mir geraten mich im Internet darüber zu informieren ( er selbst hätte nur eine Adresse in München).

@ December80

Falls Du Fragen hast:

Vielen Dank, ich möchte jetzt die 6 Termine MT abwarten und dann mal sehen wie es ist, habe dann auch nochmal einen Termin beim Wirbelsäulenspezi.

nvancyhen


Da stelle ich mich besser dem Problem auf anderer Art.

Was machst du?

Wurde bei dir schon ein MRT oder CT gemacht? Das ist wichtig. Woher willst du wissen das die Probleme "nur" durch den Atlas kommen? Irgendwo hab ich mal gelesen das die meisten Menschen einen verschobenen Atlas haben, das heißt, das er sehr selten so sitzt wie er sein soll. Deshalb sollte jede Art der Manipulation hinterfragt werden. Ist es wirklich nur der Atlas der verschoben ist? Der Rücken besteht nicht nur aus dem Atlas. Sitzt ein Wirbel schief und man "richtet" ihn könnte es wenn man logisch denkt eine Kettenreaktion geben die die anderen Wirbel betrifft.

Hast du noch andere orthopädische Probleme?

Bei mir gabs damals eine heiße Phase, die ging bestimmt 6-8 Monate, da hatte ich übelst Probleme mit Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, teilweise mit Sehstörungen dabei. Konnte nichtmal eine Sommerjacke anhaben weil ich so Schmerzen hatte. Zwei Tage die Woche ging gar nichts, da war ich wegen den Schmerzen so fertig das ich nichts machen konnte. Egal wo ich war, meinen Kopf musste ich immer an einer Wand oder Ähnliches anlehnen weil die Schmerzen so erträglicher waren. Nach 6 Monaten und mehreren Arztbesuchen bei denen ich nur ohne Erfolge eingerenkt wurde, wurde endlich ein CT gemacht und gesehen das ein BSV und eine Vorwölbung zu sehen war. Ausserdem wurden für mein Alter ein untypischer Verschleiss festgestellt.

Diese ganzen Probleme waren seit 2006 ca da. Durch noch weitere orthopädische Probleme lernt man mit der ganzen Sache zu leben. Altersmäßig ist da schon zu viel auf meiner roten Liste. Hab gelernt das alles nicht so sehr an mich ranzulassen. Da steckt sehr viel eigene psychische Entwicklung bei. Mein Atlas verschiebt sich auch oft. Manchmal mehrmals die Woche, dann steht man mit echt fiesen Kopfschmerzen auf. Man muss dem ganzen eine gewisse Art von Gelassenheit entgegen bringen. Schmerzen sind da, aber soll ich mir deswegen die Laune vermiesen lassen? Das ist mir der Tag echt nicht wert.

Meine Tipps:

- schau dir deinen Alltag an, wann kommt es vor das dein Atlas rausspring?

- stehst du teilweise schon morgens mit Kopfschmerzen auf? Dann liegt es an deiner Schlafhaltung. Teste mit verschiedenen Kopfkissen. Vielleicht auch an der Höhe der Kissen. Auf dem Bauch schlafen ist bei mir ein Punkt der gar nicht geht.

- Bewegung ist das A und O, kein Sport sondern Bewegung. Hast du einen Bürojob? Seh zu das du dich da trotzdem sehr viel bewegst. Im Urlaub kann ich besser einen Großputz machen oder irgendwelche anderen unwichtigen Dinge bei denen Bewegung angesagt ist, als rumzusitzen.

SKchn`eehPexxe


@ nanchen

Wurde bei dir schon ein MRT oder CT gemacht? Das ist wichtig. Woher willst du wissen das die Probleme "nur" durch den Atlas kommen?

Nein es wurde nur eine Röntgenaufnahme von der HWS vergangene Woche gemacht. Aber wenn man so nachliest, kann man Blockierung/Fehlstellungen eh nicht auf den Bildern (egal welche) sehen.

Der Othopäde hat sogar gesagt, dass nur geringe arthrotische Veränderungen für mein Alter |-o da sind und die Zwischenwirbelräume unauffällig aussehen.

Hast du noch andere orthopädische Probleme?

Verschiede Gelenkprobleme (Daumen, Schulter, Fuß, Knie und BSV L3/L4) die aber alle von Verletzungen/Unfällen :=o herrühren außer der LWS.

Bei mir gabs damals eine heiße Phase, die ging bestimmt 6-8 Monate, da hatte ich übelst Probleme mit Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, teilweise mit Sehstörungen dabei.

Das hatte ich auch. Es ging Ende Mai 2012 los mit dem Kribbeln am Kopf. Dann gut 4 Wochen später kamen unerträglich Schläfenkopfschmerzen dazu, ich konnte nicht mehr klar denken, hatte Schindel und stand richtig neben mir. Da ich damals auch eine hohe Blutsenkung hatte wurde ich auf Arteriitis temporalis behandelt weil sich alle Ärzte (Augenarzt, Neurologe, Rheumatologe und Hausarzt) richtig darauf eingeschossen hatten. Da es nach dem Cortison zwar besser aber nicht wegen wurde eine Biopsie der Arterie nach 3 Monaten durchgeführt, die die Diagnose bestätigte sich allerdings nicht.

Man muss dem ganzen eine gewisse Art von Gelassenheit entgegen bringen. Schmerzen sind da, aber soll ich mir deswegen die Laune vermiesen lassen? Das ist mir der Tag echt nicht wert.

Außer mit den Kopfschmerzen/Kribbeln am Kopf kann ich mit Schmerzen ganz gut umgehen, außer nachts.

- schau dir deinen Alltag an, wann kommt es vor das dein Atlas rausspring?

Keine Ahnung ich merke es nicht direkt wenn sich da was verschiebt .... horche aber hauch nicht so in mich hinein. :=o

– stehst du teilweise schon morgens mit Kopfschmerzen auf? Dann liegt es an deiner Schlafhaltung. Teste mit verschiedenen Kopfkissen. Vielleicht auch an der Höhe der Kissen. Auf dem Bauch schlafen ist bei mir ein Punkt der gar nicht geht.

Morgens ist es eigentlich immer ganz gut/besser und verschlechtert sich dann im Laufe des Tages.

– Bewegung ist das A und O, kein Sport sondern Bewegung.

Hast du einen Bürojob? Seh zu das du dich da trotzdem sehr viel bewegst.

Ich arbeite schon im Büro (Teilzeit), sitze aber nicht dauerhaft am Schreibtisch. Ansonsten gehe ich ins Fitnessstudio 2 – 3 x pro Woche, Walken je nach Wetter, jetzt im Winter viel Skifahren und im Sommer täglich Schwimmen (30 Min).

B9ir+ger35


Also ich selbst arbeite im Therapiebereich und hatte Jahrelang Beschwerden mit Migräne. Mir hat die Atlantotec Methode wesentlich geholfen m meine Beschwerden zu verringen. Ich habe es aber auch gazheitlich durchgezogen und mich vor der Korrektur 3D Röngen lassen um zu sehen ob sich der Wirbel auch dreht. Und dieser Beweis hat mich überzeugt. Ich war vorher schon in Osteopathischer und Physiotherapeutischen Behandlung und trotzdem war mein Atlas auf dem Bild schief und nach der Behandlung gerade. Das zeigte mir zusätzlich zur Beschwerdevebesserung das diese neue Methode sehr wohl wissenschaftlich arbeitet. Ich sehe es wie damals Gallileo, ( und Sie dreht sich doch) Es dauert immer ein bisschen bis neue Ansätze den Sprung schaffen. Würde man heute behaupten die Erde ist flach würde man auch ausgelacht und fertig gemacht.

LG Birger

cSa&dmaxdue


Ich kann die Atlantotec Methode absolut empfehlen. Ich selbst habe sie machen lassen und es hat mir sehr geholfen. Der Therapeut hat mir vorab alles ausführlich erklärt und die Zusammenhänge erläutert. Es wurde eine ausführliche Anamnese und Therapie gemacht.Einen Atlas kann man nur bei Kindern per Hand endgrasig korrigieren, da je älter, dieser Bereich stabil durch viele Muskeln, Sehnen und Bänder gehalten werden. Eine Korrektur per Hand ist bestenfalls eine Teilkorrektur und ist dann ganz schnell wieder raus geschoben. Die Behandlung ist teuer (ok), aber rechne mal dagegen, der Therapeut behandelt Dich insgesamt mit dem Kontrolltermin 2,5 Stunden und da sind 250 € wieder relativ (es gibt viele Behandlungen, die wesentlich teurer sind und nur symptomatisch an Dir rumdoktern).

Altantotec ist eine Ursachentherapie und [...]

ist es doch nachvollziehbar, warum ein nicht korrekt ausgerichteter Atlas so viele gravierende Beschwerden machen kann.

[...]

In diesem Sinne- gute Besserung

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH