» »

Muß meine Frau sich beim Orthophäden nackt ausziehen?

POrimad7onnaGxirl


Ha! Das ist lustig: Ich war gestern wegen Rückenschmerzen beim Orthopäden, und er hat gesagt, alles bis auf BH und Slip und Strümpfchen muß aus. Wie gesagt: Er muß die Wirbelsäule sehen. Detaillierte Anweisung. Dann mußte ich mich auf dem Rücken auf eine Liege legen, der Arzt stellte sich zu meinen Füßen und bog (angeblich wohl zum Testen des Hüftgelenks... ":/ ) blitzschnell erst mein linkes, dann mein rechtes Bein nach außen :|N . Es ging zu schnell, als daß ich es hätte verhindern können.

Es wär gut gewesen, wenn da ein Partner bei gewesen wäre – dann hätte der Arzt diese voyeuristische Aktion sicher unterlassen :°(

Merke: Ein Orthopäde kann auch übergriffig werden, wenn Deine Frau nicht nackt ist >:(

ich bin mir nicht sicher, ob er wirklich diese Bewegung machen mußte! Es geht um meine Wirbelsäule und nicht um die Hüften! Er stand zu meinen Füßen und hatte daher besten Überblick. Ich fand das sehr unangenehm!

Lieber Himmel, wenn ich sowas lese, rollt es mir als medizinischer Fachkraft immer wieder die Fußnägel hoch. Es ist kein Verbrechen, keine Ahnung von Anatomie zu haben, aber dann sollte man es dem Fachpersonal (hier in Form des Arztes) überlassen.

Davon abgesehen, was denkst du denn, wer du für den Orthopäden bist, dass er AUSGERECHNET dich als Objekt seines angeblichen Voyeurismus missbraucht?

Du bist ein Fall, den er VOLLKOMMEN FACHMÄNNISCH UND KORREKT untersucht hat.

Wenn du darauf nicht klar kommst, dass er keinen Röntgenblick hat, musst du leider mit Schmerzen weiterleben. Denn kein Orthopäde der Welt wird dir deine Anatomie (ja, auch deine Beckenstellung) von den Augen ablesen können.

%-| Dass <Ärzten immer noch irgendwelche sexuellen Handlungen und Gedanken unterstellt werden, geht nicht in meinen Kopf :-/

SMunflowwe&r_73


@ Primadonnagirl:

:)z :)^

Ich fange langsam an zu glauben, dass mein Chirurg/Ortho nicht nur zwecks Vermeidung des selbstständigen Schreibens am PC immer eine Fachkraft mit im Raum hat. Er untersucht und diktiert. Man könnte aber auch fast denken: Dritte Person als eine Art Zeuge?!

P2rim[adonjn^aGiKrql


Ist doch bei männlichen Gynäkologen Gang und Gebe. Gibt doch gewiss genug neurotische Subjekte, die vom Fach null Ahnung haben, aber immer am lautesten Brüllen wenn sie meinen, jemand sein inkompetent und wäre scharf auf sie.

Ich erkläre meinem Mechatroniker auch nicht, wie er Reifen anzubringen hat.

Schuster, bleib bei deinen Leisten, sagt man ja im Volksmund...

_7Blu3me_


Man muss doch nicht gleich nem Arzt sexuelle Handlungen oder so unterstellen, aber man kann schon erwarten, dass er ein paar Dinge ankündigt oder begründet. Dass er nicht jede Fingerbewegung begründen muss, ist mir auch klar. Dann kann man ja nachfragen. Ich hätte in dem Fall mit den Beinen ganz nett gefragt, was er so denn erkennen kann. Die meisten Ärzte würden einem das dann mit Sicherheit vernünftig erklären.

Hab mich aber auch schon mal sehr über eine ÄrztIN geärgert und wenn das ein Mann gewesen wäre, hätte ich mich auch sicherlich sehr gewundert. Endokrinologin, wenige Jahre älter als ich, ich war da wegen Schilddrüsenunterfunktion. Sie wollte einen Ultraschall der Schilddrüse machen und sagte zu mir, dass ich mich bitte bis auf die Unterhose ausziehen soll. Ich stockte (war gerade dabei meine Jacke abzulegen), sie merkte es und lenkte ein, dass ich ja den BH auch noch anlassen könne. Für einen Ultraschall der Schilddrüse – den ich schon mehrfach bei anderen Ärzten hatte – hab ich noch nie erlebt mehr als nen Rollkragenpullover ausziehen zu müssen. Nachdem ich ihr mitteilte, dass ich mich nicht ausziehen werde, wurde sie total schnippisch und sagte, dass sie mir in meine Akte dann eintragen wird, dass ich nicht kooperiere. Gut, war mir egal. Eine Begründung fürs ausziehen wollte sie mir nicht geben.

Klar, ausziehen muss beim Arzt manchmal leider sein. Ich machs auch nicht gerne, aber wenn ich weiß, warum ich etwas ausziehen muss, dann gibts halt keine andere Möglichkeit. Ich erwarte nur vom Arzt, dass er mir ne Begründung gibt, wenn ich was nicht verstehe.

S)unflohwer_7x3


Ich erkläre meinem Mechatroniker auch nicht, wie er Reifen anzubringen hat.

Ich auch nicht. ;-D

Und wenn mir etwas völlig unklar ist, lasse ich mir erklären, warum das jetzt so gemacht werden muss. Marionette hätte ja ganz einfach den ach-so-voyeuristischen Arzt fragen können, warum er diese Griffe durchgeführt hat...

l(ovea/bNle<3


Ich verstehe das ganze hier auch nicht %-| also ich muss sagen, dass mir das auch nicht so angenehm ist mich bei einem Arzt auszuziehen, aber ich würde nie drauf kommen, dass der Arzt oder Assistent hier im erotischen Sinne unterwegs ist sondern einfach nur seine Arbeit macht.

Ich bin medizinisches Fachpersonal im Röntgen und ich muss viele Patienten den Oberkörper frei machen lassen oder auch mal das Höschen etwas runterziehen, wenn wie bei Frauen da schicke Perlen oder Schmucksteine noch angebracht sind. Dies natürlich je nach Untersuchungsregion. Ich kam noch nie auf andere Gedanken, als einfach nur meine Arbeit zu machen und den Patienten wieder anziehen zu lassen.

PdrimaAdo}nnaGirxl


Für einen Ultraschall der Schilddrüse – den ich schon mehrfach bei anderen Ärzten hatte – hab ich noch nie erlebt mehr als nen Rollkragenpullover ausziehen zu müssen. Nachdem ich ihr mitteilte, dass ich mich nicht ausziehen werde, wurde sie total schnippisch und sagte, dass sie mir in meine Akte dann eintragen wird, dass ich nicht kooperiere. Gut, war mir egal. Eine Begründung fürs ausziehen wollte sie mir nicht geben.

Bis auf die Unterhose ausziehen, soso…. Wozu braucht sie freie Sicht auf deine Beine, wenn sie den Hals schallt? Rollkragen kann stören, aber ein normales Oberteil muss man dafür nicht ausziehen.

Ich erwarte nur vom Arzt, dass er mir ne Begründung gibt, wenn ich was nicht verstehe.

Dem stimme ich zu. Aber nur sprechenden menschen kann geholfen werden und man sollte mal den Mund aufmachen, bevor man den Arzt als geilen Bock abstempelt, der natürlich nur auf einen gewartet hat :-/

_:BluJme_


Aber nur sprechenden menschen kann geholfen werden und man sollte mal den Mund aufmachen, bevor man den Arzt als geilen Bock abstempelt, der natürlich nur auf einen gewartet hat :-/

Ja denk ich auch. Ich frag übrigens auch in der Autowerkstatt nach, warum was gemacht wurde, wenn mir was spanisch vorkommt ;-D .

Habe wegen der Schilddrüsensache übrigens damals mit Hilfe des Internets noch rausgefunden, dass sie wahrscheinlich gucken wollte, ob ich Ödeme an den Beinen hab. Hätte sie mir das vernünftig mitgeteilt, hätte sie ja mal die Beine sehen dürfen. Aber so: Nö.

S`andrxa69


Hallo!

Jetzt muss ich meinen Senf aber auch mal dazu geben.

Ich bin seit nun 21 Jahren Physiotherapeutin. Wenn ein Patient in meine Praxis kommt mit einer Verordnung und er erzählt mir von seinen Rückenschmerzen, sorry aber dann muss ich Ihn vom kleinen Zeh bis zum Schädel "untersuchen".

Dabei muss es auch sein, daß nur der Schlüpfer und der BH anbleiben darf, auch die Socken müssen aus sein.

Ich muss doch herausfinden warum er die Schmerzen hat.

Ich habe im ungünstigsten Fall nur 6!!! Therapieeinheiten und die müssen optimal genutzt werden.

Nicht selten muss auch der BH ausgezogen werden, aber nicht weil ich so gerne nackte Brüste sehe sondern können durch den BH Haltungsschäden entstehen die ich nicht sehen und tasten kann wenn der an ist.

Auch eine Rückenmassage hört nicht am Kreuzbein auf, sondern der Po gehört nun einemal anatomisch zum Rücken dazu.

Es ist meine Pflicht das so zu behandeln damit ein optimaler Behandlungserfolg da ist.

Sonst bin ich nämlich wieder der unfähige Therapet der ja nur scharf auf neue Verordnungen ist, aber nie hilft.

Sorry ist länger geworden aber ich schreibe mich gerade in Rage........

P#rimadfonnaGixrl


Habe wegen der Schilddrüsensache übrigens damals mit Hilfe des Internets noch rausgefunden, dass sie wahrscheinlich gucken wollte, ob ich Ödeme an den Beinen hab. Hätte sie mir das vernünftig mitgeteilt, hätte sie ja mal die Beine sehen dürfen. Aber so: Nö.

Ja das sehe ich genauso. Kann ja ein Ottonormalverbraucher nicht wissen, wüsste ich auch nicht.

kFrokuAs2


ich gehe davon aus das der TE eine andere Nationalität und Mentalität hat, deswegen auch seine fragen und bedenken.

Amle!xand=raT


@ ama28

Giropraktiker

wie süß!!! ;-D ;-D ;-D

sorry, das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen, nicht böse sein bitte!

Doch... bin furchbar böse.... dann halt Chiroprakiker. Pfft.... :-p ;-D

SGunfVlower"_73


@ Sandra:

Gnz ruhig bleiben... aufregen lohnt nicht! ;-)

Entweder man ist voyeuristisch oder inkompetent-geldgeil... ]:D ]:D ]:D

S?and'ra6x9


:)= :)= :)= :)^ :)^ :)^ :)^

Z\a|pper6lotft


Wegen des "nicht vorher Ankündigens, dass die Hüfte auf Beweglichkeit getestet wird":

Wenn man weiß, dass gleich einer am Bein ruckelt, spannt man es an und arbeitet dagegen. Ganz unwillkürlich. Dann bringt die Untersuchung nichts. Vermutlich ist der Überraschungsmoment da schon sinnvoll.

Ich habe rechts eine verdrehte Hüfte und war wegen meines Knies am selben Bein schon zahlreiche Male beim Orthopäden. Die Untersuchungen waren jedes Mal gleich. Ein Orthopäde davon hat einen Lebenspartner und der hat keine anderen Sachen gemacht als die mit Partnerinnen.

Dass manchmal der BH weg muss, ist halt so. Die Tabus sind alle gesellschaftlich bedingt, per se ist an einer Brust oder einem Po überhaupt nichts dramatisches dran.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH