» »

Und wiedr mal Hygiene

NSurarxi;hyoxn


Keimschleidern

Ohja, Schleimkleider sind ganz ganz böse ;-D

w2innetloun-der-zwexite


Vielleicht wurden hier einigen Pedanten und Kurzdenkern die Augen geöffnet und sie denken mal über den Tellerrand hinaus.

:)= :)=

Pdrim7ado^nvnaGixrl


Ohja, Schleimkleider sind ganz ganz böse

:-D :)_

mtaPkitxia


Echt lustig wie einige hier die Diskussion ins lächerlich ziehen.Habe mit der Ärztin gesprochen und si sagte wenn si anch Vorschrift die Hände desinfizieren würde dann wären ihre Hände bald Schrott.Und si desinfiziert nur wenn sie eine Wunde versorgt oder eine Spritze gibt ( dann eben danach ) aber sie desinfiziert NICHT nach jedem Patienten...hat sie zumindest ehrlich zugegeben....nun ja...dann iss ja die ganze Hygieneverordnung für die Katz!

P rim6adoHnnaxGirl


Und was ist nun deine Konsequenz daraus? Muss dir ja Alpträume bereiten.

Wenn ich mich so oft desinfizieren würde wie es in der Ausbildung gepredigt wurden, müsste ich mir einen guten Dermatologen suchen.

b=eetSlej3uic-e21


und mein Tag müsste ne Stunde mehr haben... oder die Std müsste ich meinen Patienten auch noch abziehen... hab eh schon gefühlt zu wenig Zeit für jeden.

S.unf`lowe>r_x73


aber sie desinfiziert NICHT nach jedem Patienten...

Und genau DAS ist eben NICHT nötig. Wenn sie mehrere Patienten hat, wo keine körperliche Untersuchung erforderlich ist und wo die Patienten nicht ansteckend krank sind, dann ist auch dieser Kontakt NICHT mehr als normaler Alltagskontakt.

Meine HÄ desinfiziert auch nicht nach jedem Patienten. Aber bei Schniefnasen oder auch vor Berührung meiner (frisch abgeheilten) OP-Narbe tut sie es ausgiebig. In anderen Momenten wäscht sie die Hände (z.B. nach einfacher Rückenuntersuchung). Reicht nämlich auch und ist hautfreundlicher.

Was macht es für eine Sinn die Hände zu desinfizieren, wenn man einem Patienten die Hand schüttelt und dann nur das Formular für's Krankengeld ausfüllt? Das ist auch in einer Arztpraxis normaler Alltagskontakt. Punkt.

Ein Grundvertrauen, dass der Arzt in den richtigen Momenten doch desinfiziert, sollte schon vorhanden sein. Alternativ bleibt der Arztwechsel. Der evtl. was bringt – und wenn auch nur die Erkenntnis, dass es überall so läuft.

Echt lustig wie einige hier die Diskussion ins lächerlich ziehen.

Vielleicht, wei sie aus Sicht von jemandem ohne diese übertriebene Angst eben lächerlich ist?

Npurar^ihyoxn


In Zeiten von multiresistenten Keimen ist jedes Mehr an Hygiene bestimmt wichtig. Da wird hier sicherlich niemand widersprechen wollen. Aber selbst die aggressiveren Keime stellen nur für geschwächte Patienten und jene mit frischen, größeren Wunden eine Gefahr dar.

In der Regel stellen die hygienischen Bedingungen bei einem niedergelassenen Arzt keine Bedrohung dar. Und Ärzte, die z.B. immunsupprimierte Menschen behandeln achten bestimmt nochmal extra auf Hygiene.

Wenn sich hier lustig gemacht wird dann darum, weil diese Threads alle paar Monate ein großes Revival feiern und immer in den gleichen Grundsatzdiskussionen enden.

Sprich deine Ärztin einfach darauf an, dass du dich sicherer fühlen würdest, wenn sie sich kurz nochmal desinfiziert. Wenn du freundlich und nicht anklagend bist wird da kein Arzt eine große Welle machen.

Und der drölfunsiebzigste Forumsthread wird am wenigsten etwas an den Umständen ändern, auch wenn du noch so empört bist.

D|i"eKrxuemi


.nun ja...dann iss ja die ganze Hygieneverordnung für die Katz!

Ich würde mir mehr Sorgen um die anderen Patienten als um den Arzt/die Ärztin machen. Um einen Arztbesuch hinsichtlich Viren-und Bakterienlast gut zu überstehen,sollten doch alle Patienten am Eingang sich die Hände desinfizieren, Plastiküberzieher über die Schuhe kriegen, Mundschschutz (vor allem diejenigen mit Erkältungen). Wirken sie, als hätten sie keine frischen Klamotten an, wären Einwegkittel auch schön. Ebenfalls, falls die beim Arzt aufs Klo gehen vor und nach dem Toilettengang Hände desinfizieren und Klobrille mit einmal-Desinfektionstüchern abwischen. Und bitte, auf garkeinen Fall dieses Finger-Anlecken beim Umblättern der Zeitschriften!! Denn das haben 25 andere auch schon gemacht *schauder* Oder diese popelnden, sabbernden Kinder, die dann alles angrabbeln....... Echt, die Ärztin ist das geringste Risiko in der Praxis........

Eihema5liguer Nutzer H(#50>2711x)


Überlegen wir Mal. Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe dann muss man für vernünftiges Desinfizieren mindestens 30 Sekunden einrechnen wo ich das Desinfektionsmittel ordentlich auf den Händen, zwischen den Fingern etc. verteile.

Das macht dann für einen Arzt 1 Minute für 2 Patienten. Das kann dann hochrechnen wie viel Zeit der Arzt für desinfizieren bräuchte wenn er eine volle Praxis hat. 30 Patienten bedeuten dann 15 Min. mehr Aufwand, 60 Patienten sind dann schon eine halbe Stunde mehr Aufwand, usw.

Aber nur die Hände desinfizieren reicht ja nicht. Das Stethoskop müsste abgewischt werden, die Liege nach jedem neuen Patienten, der Stuhl auf dem der Patient saß, der Stift mit dem der Arzt schreibt, etc., ich könnte das Ganze jetzt noch viel, viel weiter ausführen. Der Aufwand wäre riesig und würde massig Verzögerungen nach sich ziehen, denn auch wenn der Arzt ein paar helfende Arzthelferinnen hat, die können ja nicht in allen Räumen gleichzeitig rumhüpfen und ihm alles abnehmen.

Dann wird sich bestimmt ausführlich darüber beschwert warum die Arztpraxen so voll sind und man so lange warten muss, wenn der Arzt neben dem desinfizieren seiner Hände dann auch noch sein Stethoskop abwischen muss, die Liege auf der der Patient gesessen hat und was sonst noch.

Aber die Leute haben keine Probleme damit mit schniefenden und kranken Menschen im Wartezimmer zu hocken, wahrscheinlich noch Zeitschriften zu lesen die dort ausliegen und von diesen kranken Menschen angepackt wurde und wenn es dringend ist sogar noch in der Arztpraxis aufs Klo zu gehen. Fasst ihr die Klinke bei der Tür zu Arztpraxis eigentlich mit der Hand oder dem Ellbogen an? ]:D

bleetlecjuicxe21


richtig 30 sek. und zwar jedes mal und nicht nur 1mal Pro Patient, sondern bis zu 5 mal wenn ich jetzt so alle Gänge mir überlege, beim Zimmer betreten, Kontakt, Verlassen... ja doch 4-5 mal kommt hin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH