» »

Welche Art Krankmeldung nach 6 Wochen

BDoof hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich habe da mal eine Frage, die mich doch etwas verwirrt hat.

Zuerst aber einmal meinen Krankheitswerdegang:

Am 26.02.2014 erhielt ich die Kündigung zum 31.03., weil dem Arbeitgeber wohl der anstehende Krankenhausaufenthalt nicht passte. Was er zwar so nicht gesagt hat, aber auch nicht muss, da dass Unternehmen weniger als 10 Personen hat und somit an kein Kündigungsschutzgesetz gebunden ist, obwohl ich schon 5 Jahre dort gearbeitet habe.

Vom 03.03.14 bis 21.03.14 war ich im Krankenhaus

Vom 21.03.14 bis 25.03.14 weiter krank geschrieben

Vom 25.03.14 bis 15.04.14 in einer Reha (Anschlussheilbehandlung) ...

... von dort wurde ich arbeitsunfähig entlassen und sollte mich direkt beim Doc zwecks Krankmeldung melden, was ich auch getan habe.

Da ich krank ins Arbeitslosenverhältnis gerutscht bin, hatte ich vom 01.04.15 bis 15.04.14 Übergangsgeld erhalten und bekäm anschließend – bei weiterer Krankschreibung, Krankengeld.

Von der Krankenkasse erhielt ich so einen "Auszahlschein für Krankengeldzahlung", wo dann drauf steht, ob man noch krank geschrieben ist, oder nicht. Diesen Zettel füllte man mir beim Doc aus und sagte, der würde ab sofort den gelben Zettel der Krankmeldung ersetzen.

Ich war etwas verunsichert und fragte noch zweimal nach, bekam aber immer die selbe Antwort! Ist das wirklich so, dass man schon vom ersten Tag nach 6 Wochen Krank keine gelben Krankmeldungen mehr erhält, sonder nur noch diesen "Auszahlschein für Krankengeldzahlung" von der Krankenkasse ???

Ich hatte noch nie so ein Fall und wäre für eine Antwort sehr dankbar!!!

LG Boof

Antworten
G/rieys<uh1


Kurze Antwort:

Der Auszahlschein ersetzt den gelben AU-Schein. Denn nach 6 Wochen bekommst du keine Lohnfortzahlung mehr, sondern erhältst Krankengeld von der Krankenkasse.

Ja das ist so. Nach 6 Wochen AU erhältst du von der Kasse einen sogenannten Auszahlschein. Den bekommst du dann alle 14 Tage und ist vom behandelnden Arzt auszufüllen, wie lange die Erkrankung voraussichtlich noch andauert.

Den Auszahlschein musst du unverzüglich an die Kasse geben, damit dein Krankengeld nahtlos weiter gezahlt werden kann.

B=ooxf


Hi Griesuh1!

Lieben Dank für die schnelle Antwort!

Das beruhigt mich jetzt etwas – hatte es auch umgehend weitergeleitet.

Einen sonnigen Ostermontag noch!

LG Boof

ACkarixa


Ich hab dazu auch mal ne frage.

Muss man wenn die 6 Wochen um sind dem Arbeitgeber Bescheid geben wie lange man voraussichtlich krank geschrieben ist?

Gibt es irgendwo eine maximale zeit für das Krankengeld? Ein Jahr oder so? Und was passiert wenn man länger krank ist?

h%elix 0poma=tia


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Krankengeld_(Deutschland)#Dauer_des_Krankengeldes]]

Schau mal da rein.

SZilbdermowndaugxe


Den bekommst du dann alle 14 Tage

Nur der Vollständigkeit halber: Das hängt auch ein bißchen von der Kasse und der Dauer der Krankheit ab. Bei mir war absehbar dass die Krankheit länger als 4 Wochen dauern wird, mein KK-Sachbearbeiter wollte, dass ich denn auch nur alle 4 Wochen den Schein abgebe "Gehalt bekommen Sie ja auch nur alle 4 Wochen".

Wenn man wieder gesund ist, bekommt man eine "Schlußbescheinigung".

SDchmidTtix70


@ Akaria

Mal unterstellt, man möchte nach der Krankheit wieder in die Firma zurück, würde ich immer den Kontakt zur Firma halten und auch bei einer längeren Erkrankung immer mal wieder Bescheid geben....

Meine Meinung dazu, ob man grundsätzlich "muss", weiß ich nicht....

RzHxW


Hallo,

wenn das Arbeitsverhältnis noch besteht, ist man verpflichtet, den Arbeitgeber über die jeweilige voraussichtliche Dauer der Krankschreibung zu informieren. Die Form der Mitteilung (E-Mail, Telefonat, Auszahlschein ohne Diagnose) sollte immer rechtzeitig mit dem Arbeitgeber geklärt werden. Ggf. können Betriebs- oder Personalrat vermitteln. Ggf. stehen auch im Arbeits- oder Tarifvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung Einzelheiten.

Bei den Auszahlscheinen ist immer ganz wesentlich, dass der neue Schein immer vor Ablauf des bisherigen Scheins ausgefüllt wird. Sonst können der Anspruch auf Krankengeld und Arbeitslosengeld entfallen!

Gruß

RHW

ALkVarixa


Danke für die Antworten.

Haben bei uns einen Kollegen der dir Juni / Juli letztes Jahr krank ist und keiner weiß was.

Angeblich meldet er sich nicht und die Personalabteilung wäre auch schon dran.

Zuerst hieß es, dass er zum 1.1 wieder kommt, aber daraus wurde nichts.

Letzten Endes halten wir hier die stelle für ihn frei und können niemand neuen einstellen, wissen aber nicht ob er wieder kommt.

Naja ich gehe davon aus, dass er nicht in unsere Abteilug zurückkommt. In Rente kann er nicht gehen, da er erst Ende 20 ist.

Mein Chef weiß auch nichts. Er hatte Ende letzten Jahres mal versucht ihn zu erreichen wegen wieder Eingliederung, aber keine Chance...

Ich meine, ich will garnicht wissen was er hat, aber mal ne allgemeine Info er ist bis vorraussichtlich xy krankgeschrieben....

Ich hätte an stelle leinenes Chefs schon überlegt, ob man ihn nicht aufgrund des nicht meldens kündigen kann.

Sind ja kein wohlfahrtsunternehmen...

B>oof


Irgendwie zieht sich das jetzt nach der Anschlussheilbehandlung wie ein Kaugummi! Jetzt soll erst mal eine MRT der Schulter gemacht werden um zu sehen, ob die operiert werden muss und der Termin für die MRT ist erst Ende Mai! Hm, sind so lange Wartezeiten normal? Nicht das man da Ärger mit der Krankenkasse wegen des Krankengeldes bekommt, weil es so lange dauert! Ich kenne mich mit sowas halt nicht aus!

S+chmid&ti70


Kommt drauf an, wo Du wohnst, was es für Auswahl an Praxen gibt und wie weit Du bereit bist zu fahren...

Rumtelefonieren kann helfen, manchmal fällt ein anderer Patient kurzfristig aus.

Meine KK bietet einen Terminservice an, könnte mir innerhalb von 3 Tagen einen MRT Termin organisieren. Ich wohne allerdings in Berlin, da ist die Auswahl eh groß....

RfHxW


Hallo,

manche Krankenkassen bieten einen Terminservice an, der sich um schnellere Behandlungstermine kümmert.

Im Übrigen helfen Krankenkasse gerne, wenn es darum geht, längere Krankengeldzahlungen zu verkürzen. :)z

Gruß

RHW

B.ooWf


Hallo zusammen!

Ich habe zu diesem Thema noch eine weitere Frage.

Bis dato hatte ich halt mich solchen Dingen (über 6 Wochen krank) nie was zu tun.

Ich habe hier einen "Auszahlschein für die Krankengeldzahlung", der ja die AU ab über 6 Wochen ersetzt. Dort wurde dann (weil es wohl länger dauert) unter Noch arbeitsunfähig "Ja" angeklickt und unter "Ggf. voraussichtlich bis" "BIS AUF WEITERES" hin geschrieben!

Ist das normal, wenn eine Krankmeldung länger Dauert, dass man dann "BIS AUF WEITERES" hinschreibt, oder kennt ihr sowas nicht? Ist mir ehrlich gesagt auch lieber, weil es ja so auch ist!

Nur hat mich die Krankenkasse direkt angepflaumt, was dass denn zu bedeuten hat. Als ich ihm dann sagte, dass es auch länger dauert, gab er dann Ruhe!

Mich hätte nur mal das "BIS AUF WEITERES" unter "Ggf. voraussichtlich bis" interessiert!

Wäre für ein Feedback sehr sehr dankbar!!!

LG Boof

t.hJen-cavxer


Ist das normal, wenn eine Krankmeldung länger Dauert, dass man dann "BIS AUF WEITERES" hinschreibt

Ja – mache ich immer so, hatte noch nie eine Rückfrage deswegen.

Was den MRT-Termin angeht: Die Wartezeiten sind regional sehr unterschiedlich. Wenn davon die weitere Therapie abhängt, sollte man mal die Radiologen der nächsten Großstadt durchtelefonieren und gegebenenfalls auch mal 2 Stündchen Anfahrt in Kauf nehmen, bevor man noch 'ne Monat daheimsitzt, wovon die Schulter möglicherweise auch nicht besser wird. Jeder Monat längere Arbeitsunfähigkeit vermindert die Chance auf den beruflichen Wiedereinstieg...

Sxcuhmid9ti70


Auf meinem Auszahlschein wurde angekreuzt "weiter arbeitsunfähig-ja"...alternativ gab es noch ein mögliches Enddatum....

Konntest Du den bezüglich des MRTs was erreichen oder hast Du was probiert?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH