» »

Ewig langer Schluckauf

AQkar/iga hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe, wenn ich Schluckauf habe, diesen den ganzen Tag. Er hört erst auf, wenn ich mich stark ablenke und auf etwas konzentriere, kommt dann aber wieder (selbst Stunden später) wenn ich mit der Ablenkung aufhöre.

Richtig weg geht er erst wenn ich abends schlafen gehe oder mich übergebe.

Irgendwann tut es halt weh, wenn mn ewig Schluckauf hat und mir wird davon dann auch übel.

Mein Freund meinte, ich solle mal zum Arzt gehen, aber kann der wirklich etwas tun? Also irgendwas feststellen woran das liegt?

Oder ist das normal und einige Menschen haben das halt.

Achja diese ganzen Tipps mit Luftanhalten, erschrecken und es denkt jemand an dich, finde herauf wer... Funktionieren natürlich nicht.

Antworten
Hxappy HBanEaxna


Ist bei mir auch so. Habe sehr selten Schluckauf, aber wenn ich ihn habe dann den ganzen Tag. Im Besten Fall mit einer Unterbrechung von einer Stunde.

Gibt aber auch Erwachsene die haben fast wöchentlich oder manchmal sogar täglich Schluckauf. DA würde ich durchdrehen.

MFikfymauxs


Schon probiert die Ohren zuhalten und gleichzeitig was trinken (evtl. auch mit Hilfe... :-))? Hilft mir meist beim ersten Mal, ansonsten ein paar Mal wiederholen.

Azka@rixa


@ Happy banana

Schön das ich nicht die einzige bin. *:) habe es auch ganz selten, so schätzungsweise 2 Mal im Jahr.

Ich habe mittlerweile festgestellt, das ich auch Schluckauf bekomme wenn ich Super voll gegessen bin. Da auch nicht immer, BER die Wahrscheinlichkeit ist höher.

@ Mikymaus

Ich glaube wenn ich das probiere, dann hab ich Druck auf den Ohren und muss mich gleich übergeben. Wenn ich nächstes Mal Schluckauf habe und Zuhause bin, probiere ich es vielleicht mal aus.

cwhi


Trinken hilft auch ohne zu gehaltene Ohren. Trink ein, zwei Gläser Wasser. Kaltes soll besser helfen, kann ich aber nicht bestätigen.

Aehorn)blatxt


Achja diese ganzen Tipps mit Luftanhalten, erschrecken und es denkt jemand an dich, finde herauf wer... Funktionieren natürlich nicht.

Das ist ja wohl auch Kleinkindermärchenstunde.

Du scheinst unentspannt zu sein, verkrampft – so eben auch das Zwerchfell.

Zwangsgedanken an Erbrechen gehören dazu. Allein die Vermutung, Druck im Ohr, wenn man was trinkt, löst Erbrechen aus, gehört dazu.

Klar, der Mensch erbricht auch 10 x in 30 Jahren, das ist der Gedanke nicht wert, weil dann wohl auch ein gesunder Mechanismus des Körpers einsetzt, was Unverträgliches loszuwerden. Kein Mensch kotzt gerne, aber der Akt selber ist eine Sache von Sekunden und dann wieder vorbei...

Einmal abklären lassen, ob was hinter dem Schluckauf steckt und ansonsten könnte eine Psychotherapie helfen.

A'kar_ixa


Zwangsgedanken an Erbrechen gehören dazu. Allein die Vermutung, Druck im Ohr, wenn man was trinkt, löst Erbrechen aus, gehört dazu.

Naja Zwangsgedanken sind es ja nun nicht, wenn man länger als 30 Minuten Schluckauf hat. Dann hat man allein durch die Spucke die man ständig runterschluckt und durch den Schluckauf wieder hochkommt nen Klos im Hals der Übelkeit verursacht. Dazu kommen noch die Schmerzen auf der Brust.

Und das Druck im Ohr Erbrechen auslöst, hab ich so nicht gemeint. War blöd geschrieben... Das trinken während dem Schluckauf würde das verursachen.

Schließlich ist Schluckauf ein Baby Reflex, damit man sich im Mutterleib nicht verschluckt. Das viele trinken hatte ich auch probiert, hat aber leider nicht geholfen und es nur verschlimmert.

M/ollinencxhen


Bei mir hilft ein Glas Wasser oder anderes Kühles ohne Kohlensäure auf Ex leer trinken, in kleinen Schlucken, ohne Luft zu holen dazwischen. Luft holen erst wieder wenn man gar nicht mehr kann.

Ansonsten kannst Du es mal mit leichter Massage des Bauchs im Zwerchfellbereich versuchen, hilft einer Kollegin von mir, hat bei mir auch schon mal funktioniert.

Ich hab zum Glück nur selten Schluckauf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH