» »

Wieviele CT-Untersuchungen haltet ihr für schädlich?

EChemalig er N_ut]zer (#393b910x)


Also ich hatte vor vielen Jahren 10 Schädel ct's innerhalb von 3 Monaten und habe bisher keine Anzeichen für eine Krebserkrankung. Hatte eine Hirnkontusion deshalb die vielen CT's.

AXhxornbZlatt


Ist auch die Frage, was hier eigentlich erwartet wird: 1000 User mit Sorge auf Verdacht auf Krebs nach einem CT ??? Gott sei Dank ist die Resonanz gleich Null....

EChemalUiger~ NButzer (x#325731)


Gehört auch fast schon ins Krebsangst Forum .... {:(

mjnexf


Nimm es mir nicht übel, aber die Fragestellung führt zu nichts.

Was wir finden, ist schnurzegal. Es geht darum, wie der Körper reagiert. Wenn ein CT zu viel wäre (!), dann ist es dem egal, ob hier zehn User erst 10 für zu viel halten. Und wenn der Körper 100 verkraftet, dann ist es ihm auch egal, ob 20 User schon vorher "Ohoh, zu viel!" sagen.

Das einzige, was zur Orientierung taugt, sind entsprechende Studien. Und da sind 4 CTs unterschiedlicher Körperreginnen innerhalb von 18 Jahren nichts.

Aber mich interessiert es, wie ihr das Risiko, irgendwann an Krebs zu erkranken, einschätzt.

Noch so eine Frage... Die ist einfach nicht zu beantworten. Höher als ohne Strahlenbelastung, niedriger als bedrohlich, Tendenz gegen Null. ":/

k?eepsMmili}ng1


Gehört auch fast schon ins Krebsangst Forum

Aber nur fast ;-)

P;laustzatxor


Moin, ich verstehe nicht warum du Angst vor CT Aufnahmen hast. Die Strahlenbelastung bei normalen Röntgenaufnahmen liegt um einiges höher als beim CT. Entscheidend ist die gefährlichere Streustrahlung die beim konv. Röntgen nicht zu kontrollieren ist. Beim CT aber extrem gering ist.

LG Nobbi

kOeepKsmi4linagx1


@ Plautzator

Wie darf ich das verstehen? Streustrahlung ist gefährlicher? Aber was ist mit der hohen Dosis bei einem Ct?

TNanjja_


Bei jedem CT wird die Strahlendosis vermerkt. Diese befindet sich meistens bei den Patientendaten. Wenn man sich eine CD/DVD von der CT aushändigen lässt, dann steht da ebenfalls die bekommene Strahlendosis drauf. Mit der kannst Du dann auch wirklich was anfangen.

Grüssle Tanja

k6eepsmFilxing1


Wie lange müssen diese Aufnahmen aufgehoben werden?

k eepsFmijlixng1


:)D

SgchmCidti70


Ich hatte erst 1 CT in meinem Leben, aber zig Röntgenaufnahmen...

Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass Aufnahmen in der Häufigkeit wie bei Dir unproblematisch sind....in dem langen Zeitraum.

Abgesehen davon sind die jetzt alle gemacht, was bringt Dir jetzt ein Wissen um ein erhöhtes Krebsrisiko? Das ja zudem nicht zwangsläufig bedeuten würde, dass es zu Krebs führen muss...

Nenn mich Susi Sorglos, aber ich würde mir da gar keine Gedanken drum machen...Erschwert unnötig das Leben....

k>eejpsm;illingx1


Du hast ja recht, ich sollte es lockerer sehen. Jemand anderes macht sich da weniger einen Kopf. Ich bin wie ich bin!

SIuper-Ma0rio-xCH


Hallo zusammen,

Also, wie schon diverse Vorredner sagten, CT Scanner funktionieren mit Röntgenstrahlen. CT Scan's und konventionale Röntgenuntersuchungen sind im Bezug auf die Dosis nicht zu vergleichen.

Bei CT Scanner gibt es aber leider viele Unterschiede und auch sehr viele verschiedene Untersuchungsprogramm. Diese sind mit unterschiedlichen Dosen programmiert. Dann gibt es die Untersuchungen mit einzelnen Scan's, also einzelnen "Scheiben". Da kommt es auf die Scheibenzahl an.

Es ist zu bedenken, ein CT Scan, also einmal um den Patienten fahren, braucht je nach Gerät 1 – 5 Sekunden, Strahlung voll an !! Eine Thorax Aufnahme / Lungen Aufnahme bei einer konventionellen Untersuchung etwa 5 – 15 Milli Sekunde.

Modernere Systeme haben auch die Möglichkeit, Spiral-Scan's zu machen. D.h. es wird dann wie eine Schreibe ein Scan gemacht über ein grösseres Anatomisches Gebiet ohne Lücken. Was auch wieder mehr Dosis ergibt, aber es kann nichts ausgelassen werden. Da sind Strahlungszeiten von 40 – 60 Sekunden (leider) ganz üblich.

Dann kommt's auf die Körperregion an. Als Grundformel kann gesagt werden, alles was mit Fortpflanzung, Augen und Schielddrüsen zu tun hat, ist bedeutend empfindlicher als Extremitäten.

Die neusten Geräte sollten auch mit kleineren Dosen arbeiten, aber nicht alle. Z.B. hat der Deutsche Med. Tech. Hersteller aus dem Süddeutschen Raum ein CT System mit zwei Strahlen-Quellen, um ein Herz darstellen zu können. Der Hersteller aus den Niederladen braucht das nicht und hat sehr gute Bilder / Resultate. Da sind wirklich grosse Unterschiede in den Spitälern zu sehen.

Frag doch einfach nach der applizierten Dosis. Die muss sicher auch in Deutschland protokolliert werden und frag mal bei der Behörde nach. Die können Dir das erklären.

Aber der besten Tipp ist, fragt vor einem CT Untersuch nach, ob's nicht auch mit Ultraschall oder MR / Kernspintomographie zu untersuchen wäre. Und lasst Euch nur wenn's wirklich nötig ist, ein CT Scan mit und ein ohne Kontrastmittel machen. Spart kosten und vor allem Dosis !!

J~uley


Also ich habe 8 Jahre in der Radiologie gearbeitet - und habe keine Angst vor Krebs.

CTs und konventionelle Rö-Aufnahmen hatte ich auch schon, sowie eine Bestrahlung. Warum nicht, wenns hilft??

(ohne CT hätte man z. B. meine Lungenembolie nicht erkannt und ich wäre unter Umständen gestorben.)

h|olMymoxlly


Hallo, habe da auch mal eine Frage zu.

Und zwar hatte ich im Laufe des Jahres in unregelmäßigen Abständen immer wieder CT's der Halswirbelsäule nach einem Unfall.

Gestern hatte ich dann gleich 4(!) Ct's hintereinander. Der Kopf wurde dazwischen immer in eine andere Position gebracht. Nach rechts gucken, nach links gucken, sowie einmal Kinn nach oben und einmal nach unten.

Etwas stutzig war ich als der erste Arzt meinte, man könnte keinem Menschen eine solche Strahlenbelastung zuführen, es wäre unverantwortlich. Dann rief er den Arzt/Proffesor an der diese Form des Ct's angeordnet hatte. Der Übernahm dann die untersuchung dann und meinte er gäbe keinen Grund zu Besorgnis dann nur ein ganz kleiner Teil des Halswirbelsäule untersucht wird.

Naja war alles ein bisschen viel für mich und konnte dann nix mehr sagen und das erste von den vier ct's lief schon. Die anderen drei gingen nachdem mein Kopf dann in die richtige Position gebracht wurde genau so schnell.

Als ich die ct's dann fertig hatte, kam auch noch mal eben ein Mrt dazu.

Was meint ihr? Ist schon krass oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH