» »

Auszahlungsschein von neuem Arzt ausfüllen lassen?

TNriv]ixca hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin seit einigen Wochen krank geschrieben und muss der Krankenkasse regelmäßig Auszahlungsscheine vorlegen.

Mein Arzt hat jetzt, obwohl noch keine gesicherte Diagnose vorliegt, keine medizinischen Maßnahmen ergriffen wurden oder auch nur die grundlegendsten Untersuchungen durchgeführt worden, auf dem neuen Auszahlungsschein eine Reha empfohlen. :|N

Von der Krankenkasse kann ich keine Hilfe erwarten. Die freuen sich natürlich, wenn sie erstmal nicht mehr zahlen müssen. Das müsste während der Reha dann ja der Rententräger.

Was mache ich jetzt?

Am liebsten würde ich den Schein zerreißen, aber dann bekomme ich ja auch kein Geld.

In ein paar Wochen haben ich endlich einen neuen Arzt, aber dann wären die Auszahlungsscheine ja nicht lückenlos.

Blöde Situation. :°(

Grüße.

Antworten
ksobolwdine44


Verstehe ich das richtig, das du ohne Diagnose..geschweige durchgeführter Untersuchungen im Krankengeldbezug bist?

Welcher Arzt macht sowas? Hast du kein Eigeninteresse deine Beschwerden abzuklären?

Eine reha wird es ohne Diagnose sicherlich nicht geben...vermute ich mal aus dem Bauch heraus.

Mein erster Weg wäre zur Krankenkasse, allein um endlich einen Arzt zu finden der was unternimmt und nicht nur sorglos Krankschreibungen verteilt.

TUr%ivixca


Nicht so ganz... Dieser Arzt hat keinerlei Untersuchungen, Maßnahmen oder Medikation verordnet.

Vorher war ich im Krankenhaus, wo eine Biopsie durchgeführt wurde. Das Ergebnis ist noch nicht da. Es besteht allerdings Verdacht auf eine Muskelerkrankung. Ich kann z.B kaum laufen (unter 500 m).

Mit der Krankenkasse habe ich bereits telefoniert. Wie gesagt, denen ist es egal. Bei einer Reha müssen sie wenigstens nicht mehr zahlen.

Einen Termin bei einem anderen Arzt habe ich in knapp einem Monat. Termine bei Neurologen zu kriegen ist nicht so einfach. Das war der frühste. :-X

t>he-<caTver


Und was hast Du gegen eine Reha einzuwenden? Mal ganz abgesehen davon, dass ja noch lange nicht raus ist, ob die wirklich genehmigt würde.

Auf jeden Fall darauf achten, dass die Auszahlscheine eine *lückenlose* AU ergeben, sonst war's das nälich mit dem Krankengeld, die Kassen sind in diesem Punkt extrem zickig!

T>rivixca


Ich hab gar nichts gegen eine Reha. :-)

Bei Muskelerkrankungen gibt es aber z.B. welche bei denen Muskelaufbautraining das Beste ist und welche, bei denen es absolut schädlich ist und die Krankheit verschlimmert.

Ich möchte nicht, dass "blind" an mir herumgedoktert wird.

Und ich befürchte, dass wenn dann die Diagnose feststeht und ich dann eben keine zweite Reha bewilligt bekomme, da ich ja schon eine hatte.

E0hema&liger *Nutzer (I#393910)


Es ist ja nicht so, dass eine Reha sofort genehmigt wird. Das dauert in der Regel ein paar Wochen und bis dahin steht dann die genaue Diagnose und dann stünde einer Reha ja auch nichts mehr im Weg.

Tyri_vica


Sehr wahrscheinlich ist das leider nicht. Das Ergebnis der Biopsie kommt nach 4 Wochen bis 6 Monaten.

Und dann muss wahrscheinlich noch ein Gentest gemacht werden.

EAhemaligger Nuatzer* (#7393x910)


Dann leg doch einfach ein Begleitschreiben bei, dass Du zwar bereit wärst, eine Reha zu machen, aber dass Du eben erst die Befunde abwarten möchtest, damit keine falsche Behandlung durchgeführt wird.

EMhem\alige&r Nutqzer q(#_32573$1x)


Aber in igrndeine Richtung musst du ja langsam mal aktiv werden. Außerdem zwingt dich ja niemand die Reha sofort anzutreten wenn sie denn genehmigt wird.

Kläre halt das die schon einmal beantragt wird und sobald das Ergebnis da ist, du die Reha antreten kannst ....

Reich den Schein ein und gut ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH