» »

Brief ins Krankenhaus an Patientin schicken?

abmazixng84 hat die Diskussion gestartet


Hallo, will einer Bekannten einen Brief ins Krankenkaus schicken. Ich weiß nicht genau wo sie da liegt. Ist es möglich einfach einen Brief an sie zu schicken? Bekomme keine Auskunft.

Sie liegt aktuell auf der Intensivstation.

Weiß jemand mehr ???

Antworten
jXust_HlookDingx?


Frag doch ihre Schwester wo genau sie liegt. Ob Brief erhalten prinzipiell möglich ist, ich habe keine Ahnung, kommt aber wohl überaus selten vor.

e<leu#tFherxa


Ich habe schon Post bekommen, wenn ich im Krankenhaus lag, allerdings mit Angabe der Station und Zimmernummer. Ob Briefe auch ohne diese Angaben beim Empfänger ankommen, weiß ich leider nicht, liegt sicher auch daran, wer die Post bearbeitet und ob derjenige sich die Mühe macht, nach dem richtigen Patienten zu suchen. Aber immerhin weißt du das mit der Intensivstation ja schon mal, ist ja ein kleiner Anhaltspunkt. Versuch es einfach, ich wünsch dir viel Glück! :)*

meusi$cusx_65


Für mein Empfinden muß die Klinik Post (oder auch ein Fax) an Patienten zeitnah weiterleiten. Auch dann, wenn es mit etwas Aufwand verbunden ist (herausfinden, wo im Haus sich der Empfänger befindet). Briefe längere Zeit einfach liegen zu lassen, könnte sogar strafbar sein:

[[www.helpster.de/postunterschlagung-so-reagieren-sie-richtig_94823]]

Wenn man sicher ist, daß der/die Empfänger(in) auf einer bestimmten Station liegt, ist es natürlich sinnvoll, das bei der Anschrift zu vermerken.

m]nef


Ob man auf der Intensivstation Briefe von Bekannten liest.....

trhe-c7aver


Einfach mit Name und "z.Zt" an die Klinik adressieren, die Klinik-Poststelle kümmerst sich um den Rest. Ist völlig normal und überhaupt kein Problem.

NJLena


Klar, habe ich früher oft gemacht, kam immer an. Erst halt die Adresse des Krankenhauses, die Station mit draufschreiben und dann z.Hd Patientenname. So groß ist eine Station ja nicht, dass man den Patienten dort nicht mehr wiederfindet...im Gegenteil, die werden die wohl alle kennen und den Brief sofort zuordnen können.

JTulexy


23.05.14 02:15

Ob man auf der Intensivstation Briefe von Bekannten liest.....

mnef

mnef @:)

Nicht jeder auf der Intensiv ist so krank, dass er keine Briefe lesen kann ;-)

Ich lag letztes Jahr auch 5 Wochen auf Intensiv und war durchaus in der Lage zu lesen ;-)

hab aber leider keine Post bekommen, aber jeden Tag Besuch

mAnexf


Hmm, ich meinte aber auch, dass ein Bekannter einem ja nicht soo nahe steht.

J1ulexy


Also ich finde es toll, dass er an sie denkt und ihr schreiben möchte :)^

m'nexf


Na gut... Dir kann ich nicht widersprechen ;-D @:)

TNaeg=uk


Also grundsätzlich funktioniert das mit dem Briefe schreiben wunderbar. Habe meinem Vater, als er vor kurzem im Krankenhaus lag, Post geschickt. Einfach Krankenhaus, Station (hatte aber Zimmernummer) und Rest der Adresse. Allerdings hatte der Brief einige Tage Verzögerung....hat dann wohl im Krankenhaus doch ein bisschen gedauert....

Jnulexy


Ich denke das kommt auch auf die Größe des Krankenhauses an, wie lange die Post dauert.

H!ill@i57


Wenn ich im Krankenhaus an der Pforte nach einem Patienten frage, dann bekomme ich genaue Auskunft, wo er liegt. Also sollte es kein Problem sein, dass innerhalb des KH der Brief auch zugestellt werden kann.

Jyulexy


@ Hilli

Es sei denn, er hat ne Auskunftssperre drin. Dann darf die Pforte das nicht weitersagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH