» »

Wasserstoffperoxid in jede Hausapotheke

TMes.traxle hat die Diskussion gestartet


in letzter Zeit habe ich hier im Forum immer wieder Tipps zum Thema Desinfizieren gegeben. Ich bin Krankenpfleger und habe eine Zusatzausbildung als Wundmentor.

Darum möchte ich mal wieder Wasserstoffperoxid "bewerben". Leider ist es in Deutschland ziemlich in Vergessenheit geraten. In Italien ist es noch sehr viel präsenter.

H2O2 ist wirklich ein univerelles Desinfektionsmittel für fast alle Arten von Wunden.Es brennt kaum, auch zur Spülung von Schleimhäuten, man kann damit Obst und Gemüse desinfizieren. Wir benutzen es in der Klinik auch für die Nabelschnur der Neugeborenen. Fußpilz lässt sich damit auch sehr gut behandeln.

Also Leute, kauft Euch Wasserstoffperoxid, in jeder Apotheke zu haben. es gehört wirklich in jeden Haushalt!

Antworten
m2nexf


Hab ich auch da. :)z Wobei ich das trotzdem nicht jedem raten würde, ich seh schon förmlich, wie sich das ein ganz schlauer hochkonzentriert in die Augen schmiert... ;-D

AQleoznor


Hmm, bei uns zuhause wurde nie was desinfiziert. ^^

CDleo Ed ward,s v. Da[vonpxoort


Als Wundmittel für die Haut bei Verletzungen habe ich Octenisept.

Bzgl. Wasserstoffperoxid... Das reagiert ja gerne sehr stark und für die meisten ist, so denke ich, Wasserstoffperoxid in erster Linie etwas, was zum Bleichen gehört. Haare, Zähne usw. oder halt die tollen "Sauerstoff-Aktiv-Reinigungsmittel". Nicht zu vergessen, dass es auch bekannt ist, dass das im Sprengbereich möglich ist und wahrscheinlich hält das einige (viele) Leute davon ab, das "heutzutage" als Wunddesinektionsmittel in Betracht zu ziehen.

TOestwrale


Klar kann man damit auch sprengen, aber die 3% Lösung, welche in der Apotheke erhältlich ist, ist VÖLLIG ungefährlich!

Octenisept ist nicht so günstig, wie H2o2, ausserdem ist h2o2 sehr viel effektiver.

N|a0lax85


Ich hab die Lösung zum Abszessspülen bei meinem Kaninchen genommen. Da kommt man mit Octenisept nicht weit ;-) Es löst Eiter auch viel besser. Für oberflächliche Verletzungen nehm ich allerings Octenisept. Leichte Verunreinigung von Wunden (und ja auch für die Augen ;-) ) ohne dass man gleich desinfizieren muss, löse ich mit isotonischer Kochsalzlösung.

C8leRo EdwXaArds] Hv. Dav<onpoort


Klar kann man damit auch sprengen, aber die 3% Lösung, welche in der Apotheke erhältlich ist, ist VÖLLIG ungefährlich!

Octenisept ist nicht so günstig, wie H2o2, ausserdem ist h2o2 sehr viel effektiver.

Ich hab ja nicht gegen Wasserstoffperoxid gewettert sondern mögliche Gründe genannt, für das unbeachtete Desinfektionsmittel "Wasserstoffperoxid".

Und Octenisept habe ich nun mal als erstes Spray gehabt, weil mir vor sieben Jahren ein Arzt das empfohlen hat, weil es auch für Kleinkinder und im Schleimhautbereich zu verwenden ist. ":/

Soll ja auch keine Empfehlung gewesen sein für den Hasenbraten, sondern eine Vorlage um Vorteile gegenüber dem, in meinem Fall, Octenisept zu geben.

sximikrxa


Mein Mann nimmt es zum Ohrenspülen hat er nach der ersten OP Cholestheatom bekommen und findet es prima :)^

Tiestrxale


Außerdem kann man damit auch Obst und Gemüse abspülen, wenn man zb aus dem Garten frisches Gemüse hat. da sind ja immer unzählige Mikroben dran. wenn man das Gemüse und Obst an kleine Kinder füttern will, ist das eine super Möglichkeit das Gemüse/Obst keimfrei zu bekommen. Auch Hühnchen kann man damit abwaschen um Salmonellen zu killen, und die Arbeitsflächen natürlich auch.

Zur Mundspülung, oder für den Intimbereich, z.B bei Vaginosen, darf man nur eine 0,5 bis 0,3% Lösung verwenden.

IVsabIelxl


Ach Du liebe Güte! Was für "Chemielabore" habt Ihr denn Alle so zu Hause?

Ich habe Plaster und Mullbinden für den Notfall – und habe zwei Kinder großbekommen, wir Alle leben noch ;-)

(und ich schneide mir fast schon regelmäßig beim Kochen, bzw. Gemüse schnippeln in die Finger oder verbrenne mich am Herd/Backofen.....)

Testrale

Ich verstehe das "Phänomen" bei Dir: Wenn man sich sehr stark (beruflich) mit einer bestimmten Thematik beschäftigt, rückt es insgesamt auch alltagsmäßig sehr in den Vordergrund.

Aber bei Deiner Ausbildung wirst Du auch wissen, dass Desinfektion in Krankenhäusern/Arztpraxen wesentlich mehr gegeben ist als in einem Privathaushalt, da das Infektionsrisiko dort um ein Zigfaches höher ist.

ItsPabeAlxl


Noch etwas:

Außerdem kann man damit auch Obst und Gemüse abspülen, wenn man zb aus dem Garten frisches Gemüse hat. da sind ja immer unzählige Mikroben dran. wenn man das Gemüse und Obst an kleine Kinder füttern will, ist das eine super Möglichkeit das Gemüse/Obst keimfrei zu bekommen.

Du weißt aber schon, dass "keimfrei" nicht unbedingt das Beste ist?

Nicht von ungefähr kommt die Redewendung "Dreck reinigt den Magen".

Auch Hühnchen kann man damit abwaschen um Salmonellen zu killen, und die Arbeitsflächen natürlich auch.

Salmonellen überleben starke Erhitzung nicht. Und dass man Geflügel nur gut durchgebraten essen soll, das weiß mittlerweile doch jedes Kind. Wenn ich Geflügel (oder andere salmonellengefährdete Produkte) verarbeite, dann wasche ich mir gründlich die Hände und gut ist. Und ich esse auch keine rohen Eier, kein rohes Hackfleisch.....da muß man doch nicht ständig desinfizieren.... :-/

AllexOandr'aT


Wasserstoffperoxid kann auf heiklen Unterlagen auch Schäden hinterlassen.

Im normalen Alltag in der Küche zu Hause reicht es wenn man Huhn nicht mit demselben Brett und Messer schneidet wie das Gemüse.

Alles in allem... man kann es mit dem Desinfizieren auch übertreiben.

I[sabexll


AlexandraT

Im normalen Alltag in der Küche zu Hause reicht es wenn man Huhn nicht mit demselben Brett und Messer schneidet wie das Gemüse.

:)z

Wenn ich koche, dann habe ich immer heißes Spülwasser parat zum zwischendurch Reinigen – grundsätzlich aber putze ich immer erst das Gemüse und zum Schluß verarbeite ich (wenn nötig) das Fleisch.

Sktilgxar


zur desinfektion von wunden ne recht gute sache...3% ist da aber schon fast etwas zu hoch...im normalfall nutzt man dafür die 0,3%ige lösung...auch zur pflege von piercings ausgezeichnet...

wir haben das im sanitätsdienst sehr gerne genutzt...

zur desinfektion von lebensmittel...hmmm...kann man, halte ich aber für überflüssig....

Tpaps


Außerdem kann man damit auch Obst und Gemüse abspülen, wenn man zb aus dem Garten frisches Gemüse hat. da sind ja immer unzählige Mikroben dran.

:(v Da fehlen mir die Worte!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH