» »

Wasserstoffperoxid in jede Hausapotheke

ceh?i


Hygienespüler sind doch auch so ein überflüssiges Zeug ....

Da bin ich anderer Meinung ;-) Die Waschmaschinen erreichen heutzutage oft nicht die angegeben 60° und so werden da auch nicht zuverlässig Keime abgetötet. Da mein Partner einen fiesen Fußpilz (und mich letztens erfolgreich angesteckt, obwohl er fleissig behandelt) und wir haben ein Baby daheim. Ich kann nicht garantieren, dass ich immer jede Socke aussortiert bekomme. Mit dem Hygienespüler geh ich auf Nummer sicher. Ich halte mein Kind nicht von jedem Dreck fern, ganz im Gegenteil, aber ich werds auch nicht solchen Pilzen und Bakterien aussetzen, wenn es nicht sein muss.

Im Kindergarten war es übrigens Pflicht, bei jeder Wäsche Hygienespüler zu verwenden. Hat der Träger so vorgegeben.

Mit Hygienewahn hat das meiner Meinung nach nicht viel zu tun. Bei desinfiziertem Obst und Gemüse allerdings hört das Verständnis meinerseits langsam auf.

KOrJäxhe


Bringen diese Hygienespüler überhaupt irgendetwas? Ich meine das Zeug müsst in höchstem Maße konzentriert und hochaggressiv sein, damit so ein kleiner Schluck in der Waschmaschine etwas bring.

Kvrxähe


*bringt

Csicnde|rell|a68


Meine Zahnputzköpfe tausch ich wenn die Borsten blass sind (Indikatoren)

ja, so mach ich das auch .... und die halten schon ein Weilchen, jedenfalls länger als einen Monat.

c,hi


Für die Spüler gibts unterschiedliche Dosierungen. Bei der entsprechenden Menge wird die Wirksamkeit immer höher. Ein "Schluck" ist tatsächlich nicht viel. 3 Dosierkappen soll gegen eine Vielzahl an Keimen/Bakterien wirken. Ob das wirklich so ist, kann ich nicht sagen. Was ich aber deutlich merke, ist, dass die Wäsche nicht mehr müffelt. Die Putzlappen, die Socken, Shirts, das alles riecht nun nach der Wäsche richtig, richtig frisch.

Cvinder?ellax68


@ chi

Aber Pilze, Bakterien und so weiter sind doch überall. Du kannst dein Baby gar nicht davor schützen, und das wär auch für's Immunsystem nicht das Beste ...

Vll. gibt dieser Hygienespüler einfach "nur" ein beruhigtes Gefühl, das ist die Hauptwirkung. Denn im Hinblick auf die unzähligen Keime, die sich nicht in der Wäsche, sondern überall woanders in der Umgebung tummeln, ist der Hygienespüler doch nüchtern betrachtet ein Tropfen auf den heißen Stein.

LPotteF0407


Im Kindergarten war es übrigens Pflicht, bei jeder Wäsche Hygienespüler zu verwenden. Hat der Träger so vorgegeben.

Warum denn das?

Die Kinder rotzen oft soviel herum, da ist vermutlich das Kind mehr "verseucht" als die Wäsche. Ich finde das übertrieben (und lasse mir doch nicht vom Träger vorschreiben, welches Waschmittel ich verwende ":/, wie will man das denn kontrollieren?).

ThestHraxle


@ Isabell

Also, ich habe demletzt eine kleine Studie bei uns in der Klinik durchgeführt. In Absprache mit unserer Hygieneabteilung habe ich über einen Zeitraum von 2 Wochen, bei ALLEN Neuaufnahmen einen Abstrich aus dem Rachen und der Nase genommen. Es geht um Patienten, die seit Jahren nicht mehr im Krankenhaus waren und auch sonst keine gravierenden Krankheiten hatten.

Ich habe speziell nur nach den Multi-Resistenen Keimen gesucht.

Das Resultat war schon ziemlich überraschend, 35% der Leute hatten so einen Keim In NAsen Rachen Raum, OBWOHL sie seit Jahren nicht mehr im Krankenhaus waren.

Diese Kleine Untersuchung von mir hat natürlich keinerlei Aussagekraft, aber sie zeigt doch, das diese "Krankenhauskeime" bereits in der "freien Wildbahn" zu finden sind.

Bzg der Tetanusimpfung kann ich nur sagen, das es in Deutschland keinerlei Impf-Pflicht gibt. Bei uns in der Klinik wird generell JEDER gegen Tetanus geimpft, wenn er mit offenen Wunden kommt. Die meisten haben tatsächlich keine Impfung, ausserdem muss die Impfung alle 10 Jahre erneuert werden!!!

Ich möchte weder mit der Hygiene übertreiben noch verharmlosen.

Die Multi-Resistenen Keime sind übrigens "nur" gegen Antibiotika resistent, fast gar nicht gegen Flächendesinfektionsmittel.

Kprähxe


Aber deine kleine Untersuchung zeigt doch gerade den Irrsinn privater Desinfektionswut. Gesunde Menschen tragen diese Keime bereits in sich, ohne die gravierenden Probleme zu bekommen, wie immunschwache Personen, schwer verletzte Personen. Wozu dann das Desinfizieren von Obst/Gemüse?

Was soll die von dir vorgeschlagene Praxis im privaten Alltag denn konkret bewirken?

Bei akuten Magen-Darm-Erkrankungen verwende ich Zuhause auch Desinfektionsmittel und würde ich mir eine größere Wunde zuziehen, dann vielleicht auch. Für den ganzen Rest ist es doch eher schädlich.

csh~i


Aber Pilze, Bakterien und so weiter sind doch überall. Du kannst dein Baby gar nicht davor schützen, und das wär auch für's Immunsystem nicht das Beste ...

Ich habs doch oben extra genau erklärt. Manche Dinge MUSS ein Baby nicht abbekommen. Fußpilz zum Beispiel. Muss ich da jetzt wirklich nochmal ins Detail gehen?

Vll. gibt dieser Hygienespüler einfach "nur" ein beruhigtes Gefühl, das ist die Hauptwirkung. Denn im Hinblick auf die unzähligen Keime, die sich nicht in der Wäsche, sondern überall woanders in der Umgebung tummeln, ist der Hygienespüler doch nüchtern betrachtet ein Tropfen auf den heißen Stein.

Ich seh es andersherum. Das, was womöglich übrigbleibt, sind "Tropfen". Und mit "Tropfen" können Babys besser umgehen, als mit einer Sprinkleranlage.

c[hi


@ Lotte

Es war eben Pflicht. Der Träger muss das den Mitarbeitern gegenüber nicht mal begründen. Wobei natürlich die logische Begründung ist, die Keimzahl möglichst gering zu halten. Keimfreie Umgebung gibt es nicht. Aber es ist ein Unterschied, ob man ein (Klein)Kind sprichwörtlich darin (also in Keimen) "baden" lässt, oder es gelegentlich damit "abtupft".

P0owerP7ufxfi


Ich bin jetzt fast 24 Jahre alt und habe noch nie etwas in meinem Haushalt disinfiziert! ;-D

Ich erfreue mich bester Gesundheit. Wozu sollte das gut sein? Mir ist auch dieser ständige Hygienewahn total suspekt. Immer soll man sich hier und da die Hände waschen, alles muss keimfrei und steril sein usw.

T3est*rale


Ich desinfiziere z.B nur wenn ich daran Kotreste finde zb. Sonst nicht, Wenn ich Hühnchen mache, spüle ich danach alles mit H2o2 ab. bei Rohkost nehme ich ebenfalls verdünnte h2o2, Ich erninnere an die Sojasprossen vom Biohof und die EHEC Toten...

mein Füße spüle ich mir auch mit verdünnter H2o2 lösung, wenn ich in der Sauna oder schwimbad war. Wenn ich zb Ein entzündetes Zahnfleich habe, reicht bereits ein bis 2 mal Spülen mit dem Zeug, dann ist alles weg.

Ich habe nie gesagt, das man damit täglich das ganze Haus wischen sollte. gezielte und sinnvolle anwendung ist mein motto.

TSest^rfaxle


upps

Ich desinfiziere das Obst nur wenn ich daran Kotreste finde.

das wollte ich eigentlich oben schreiben.

EFhemaligeAr Nu"tzerh ,(x#282877)


Wenn ich Hühnchen mache, spüle ich danach alles mit H2o2 ab.

Ich lass da einfach frisch aufgekochtes Wasser aus dem Wasserkocher über Brett und Messer laufen.

Ich erninnere an die Sojasprossen vom Biohof und die EHEC Toten...

Ja ... nie waren die Gurken so günstig...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH