» »

Alkoholkonsum Rettungswagen selbst bezahlen ? Wie weiter vorgehe

1W6adrxian hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

habe gerade eine Rechnung über einen RTW Einsatz vor 6 Monaten bekommen. Gesamtbetrag 330€.

Ich schildere mal ein wenig diesen Fall. War eine Party mit ca. 10 Personen da, habe kaum gegessen, allgemeiner Zustand war ziemlich schlecht, jedoch jetzt in keiner Art mehr nachweisbar (?). Ging um Liebeskummer, aber wie auch immer. Jedenfalls habe ich zu viel getrunken, war aber voll Bewusstsein. Jedoch hat dann ein Kumpel einen RTW gerufen, obwohl ich das nicht wollte. Mache ihm auch deswegen absolut nichts vor. Und sehe es auch natürlich ein, dass es allein meine Schuld war. Jedenfalls kamen dann die Sanitäter, standen hinter mir und sagten "ach der ist ja voll bei Bewusstsein, da müssen wir nichts machen. Der braucht ein wenig Schlaf dann ist sein Rausch weg" sind gegangen, ohne mich wirklich Behandelt zu haben. Einen Bericht habe ich ebenfalls bis heute nicht bekommen. Jetzt habe ich die Rechnung der Freiwilligen Feuerwehr bekommen, es geht um 330€.

Meine Frage ist jetzt, bringt das evtl. etwas wenn ich dort mal anrufe und denen den Fall einfach mal genau so schildere ? Oder soll ich das mal bei meiner Krankenkasse ( AOK ) abgeben, und hoffen, dass sie wenigstens einen Teil bezahlen ? Denn ich glaube die Rechnung war nicht bei der AOK, sonst würde mir doch die AOK die Rechnung stellen oder ?

Und wenn ich dann die Rechnung bei der Krankenkasse abgeben, muss ich genau schildern worum es geht bzw. bin ich dazu verpflichtet oder wirkt es sich positiver aus ?

Und wie sieht ihr im Allgemeinen die Chance, dass die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden ?

Hoffe ihr könnt mir ein wenig dabei helfen

MfG

Antworten
v,onuHndzuNi{mme"rsHatt


Bist du sicher, dass es sich nicht um irgendeine Abzock-Masche handelt? Ich meine, wo wollen die denn deinen Namen und deine Adresse her haben?

Deine Krankenkasse hat damit doch rein gar nichts zu tun. Also werde sie auch nichts bezahlen.

KBadhridxya


Krankenkassen übernehmen keine Kosten für Fehlfahrten.

Allerdings habe ich nur Berichte über Gerichtsurteile gefunden, bei denen der Patient sich geweigert hat, sich fahren zu lassen. Hast Du gesagt, dass Du nicht fahren willst, oder hat wirklich der Sanitäter von sich aus die Entscheidung getroffen, leer zurück zu fahren?

Ich weiß nicht, ob das einen Unterschied macht, aber wenn Du bei KK oder sonstwo anrufst, solltest du das ebenfalls erwähnen.

Außerdem habe ich beim Googlen gefunden, dass in manchen Bundesländern den Patienten bei Krankentransporten grundsätzlich Rechnungen geschickt werden, die sie bei der KK einreichen müssen.

Google mal den Namen Deines Bundeslandes & Krankentransport, dann findest Du evt heraus, ob das in Deinem Bundesland ebenso geregelt ist. Falls ja, reich die Rechnung dort ein.

Falls das nicht der Fall ist, frag bei der KK nach, aber sag dazu, dass die Sanis und nicht Du das entschieden haben (sofern das korrekt ist - oder hast Du auch zu den sanis gesagt, dass Du nicht mit willst?)

D~rea{Mx36


Freiwillige Feuerwehr ?

ich hab noch nie gehört, dass die FREIWILLIGE Feuerwehr nen RTW hat...

KBadhtidyIa


Bist du sicher, dass es sich nicht um irgendeine Abzock-Masche handelt?

Ich hab auch bei Google einige Treffer gehabt, dass Betrunkenen nach Einsätzen durch die Freiwillige Feuerwehr eine Rechnung gestellt wurde.

~~~~

Wieso soll das eine Abzocke sein? Wenn ich mich auf meine Brille setze, bekomme ich auch keine neue bezahlt. Nicht alles, was mit dem Thema Körper und Medizin zusammen hängt, wird von den Krankenkassen bezahlt, auch in D nicht.

K:adqhidxya


Freiwillige Feuerwehr ?

ich hab noch nie gehört, dass die FREIWILLIGE Feuerwehr nen RTW hat...

Bitte schön:

[[http://www.hlfs.hessen.de/irj/HLFS_Internet?cid=e669bee8710f7e9f37b961ddcacc1f5d]]

[[http://www.gidf.de/]]

SCtat4usQuoVa\dis


Mh haben mal für nen Freund den Rettungswagen gerufen (ist aber schon bestimmt 10 Jahre her) und die Sanitäter meinten auch, der wird schon und den müssen wir nicht mitnehmen....bezahlen musste da keiner was (NRW).

v]o;nundzu+Nimmersxatt


Kadhidya

Naja allein schon deswegen, weil die Feuerwehr gar nicht den Namen und die Adresse von 16adrian haben können.

Wenn ich mich auf meine Brille setze, bekomme ich auch keine neue bezahlt.

Und kriegst du dann 3 Monate später auch auf einmal eine Rechnung von Fielmann?

1N6adrxian


Vielen Dank zuerst für alle Antworten.

Also konnte nicht herausfinden, ob das in meinem Bundesland so ist, dass ich die Rechnung immer bei meiner Krankenkasse abgeben muss, komme aus NRW.

Zu dem Fall nochmal, die Sanitäter haben zu 1000% gesagt, dass hier nichts gemacht werden muss und ich nach paar Stunden Schlaf wieder fit bin. Ein Kollege von mir war sich sicher dass ich mit muss und hat denen das auch gesagt, aber die wollten mich auf keinen Fall mitnehmen.

Die Adresse haben die meiner AOK Karte entnommen, haben sie wohl von einem Kollegen von mir bekommen.

K4adhmidya


@vonundzuNimmersatt

Naja allein schon deswegen, weil die Feuerwehr gar nicht den Namen und die Adresse von 16adrian haben können.

Ach, Du warst also auch dabei?

Adrian: Die Adresse haben die meiner AOK Karte entnommen, haben sie wohl von einem Kollegen von mir bekommen.

Wie schade, eine schöne Verschwörungstheorie kaputt gemacht. ]:D

~~~~

@Adrian

Ruf morgen mal bei der AOK an. Aber die Rechnung griffbereit halten, nicht in der Schule/Uni/Straßenbahn anrufen wenn Du keine genauen Infos auf die Nachfragen der Mitarbeiter/in geben kannst.

T3a'ps


Mh haben mal für nen Freund den Rettungswagen gerufen (ist aber schon bestimmt 10 Jahre her)....bezahlen musste da keiner was (NRW).

Inzwischen werden sich die Bestimmungen aber geändert haben.

Bist du sicher, dass es sich nicht um irgendeine Abzock-Masche handelt?

Warum sollte es? Die Leistung wurde erbracht. Es liegt auch im völlig normalen Rahmen, wenn RTW-Rechnungen erst nach Monaten kommen.

Vielleicht wurde der Einsatz wirklich als ungerechtfertigt eingestuft und die Abrechnung ging deshalb an den Verursacher.

Ein Nachfragen bei der Krankenkasse wegen der Kostenübernahme ist sicher nicht verkehrt.

MLosxquitx%


Wenns mit dem Bezahlen schwer fällt, Stundung oder Ratenzahlung aushandeln.

Letztlich kann Dir und Deiner Leber langfristig die Eigenbezahlung der Rechnung sogar nützlich sein, insofern Du Dich jedesmal bei Besäufnis zurückerinnerst, nicht jedwede Verantwortung an die Krankenkasse abdelegieren zu kõnnen.

Waolfg`ang


Wer säuft Bis zum umfallen, sollte auch das Geld für den Rettungseinsatz haben. Wenn de der Wagen kommt, obwohl es gar nicht nötig war, erst recht. Soll die Allgemeinheit für die Nebenkosten von deinem Trinkverhalten bezahlen?

L7ilaiLinxa


Soll die Allgemeinheit für die Nebenkosten von deinem Trinkverhalten bezahlen?

Und wenn irgendein Partygast überreagiert, die Situation nicht richtig einschätzt oder mal jemanden bloß stellen will und daher ohne Grund einen Rettungswagen ordert, soll man automatisch dafür gerade stehen?

Warum nicht derjenige, der den Einsatz veranlasst hat?

AFntigoxne


Jedoch hat dann ein Kumpel einen RTW gerufen, obwohl ich das nicht wollte.

Allein dafür muss es doch eine Regelung geben, dass nicht der Patient dafür aufkommen muss.

@ 16adrian

Ich habe hier etwas dazu gefunden:

[[http://www.medizinirrtümer.de/2012/03/muss-ich-den-rettungsdienst-bezahlen/]]

Ich würde die Rechnung (eine Kopie behalten) an die Krankenkasse schicken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH