» »

Alkoholkonsum Rettungswagen selbst bezahlen ? Wie weiter vorgehe

Wqolfgxanxg


Warum nicht derjenige, der den Einsatz veranlasst hat?

es war ja offenbar kein böswillige Scherzanrufer. Vielmehr fühle sich der Anrufer zu einer Art der ersten Hilfe verpflichtet. Verursacher des Krankenwagen Einsatzes ist also nicht der Anrufer, sondern derjenige, der volltrunken und fast bewusstlos in der Ecke liegt.

v\onun7dz5uNi]mmersatxt


@ adrian:

In dem Fall haben dann Dritte deine AOK Karte missbraucht. Das wäre dann wohl Diebstahl und Missbrauch. Das wäre dann aber eher ein Fall für einen Anwalt. Ich denke du müsstest deinen Kollegen anzeigen, damit dieser haftbar gemacht werden kann.

EIhem-alige5r Nutzer (#4x67193)


In dem Fall haben dann Dritte deine AOK Karte missbraucht.

Bitte, wie kommt man auf sowas? Er war Patient, seine Daten wurden wahrscheinlich vor Ort aufgenommen. Das ist normales Prozedere für Dokumentation aber auch Verrechnung mit der Krankenkasse.

Im Regelfall interessieren niemanden die Versicherungsdaten des Berufers, sprich Anrufers, wenn er nicht selbst Patient ist.

Wende dich an deine Krankenkasse. Unter Umständen hat sich die KK geweigert, den Einsatz zu erstatten, sprich keine normale Verrechnung, weswegen du nun eine Rechnung des RDs bekommen hast.

Generell, gibt kaum Pauschalaussagen unter welchen Umständen ein Einsatz privat bezahlt werden muss. Da gibts Sonderregelungen wie Sand am Meer und das variiert von KK zu KK.

LOun(ytu"nes


Verursacher des Krankenwagen Einsatzes ist also nicht der Anrufer, sondern derjenige, der volltrunken und fast bewusstlos in der Ecke liegt.

Jedenfalls habe ich zu viel getrunken, war aber voll Bewusstsein. Jedoch hat dann ein Kumpel einen RTW gerufen, obwohl ich das nicht wollte.

Cnomraxn


In dem Fall haben dann Dritte deine AOK Karte missbraucht. Das wäre dann wohl Diebstahl und Missbrauch. Das wäre dann aber eher ein Fall für einen Anwalt. Ich denke du müsstest deinen Kollegen anzeigen, damit dieser haftbar gemacht werden kann.

Na, ich hoffe, dass deine Kollegen sich im Zweifelsfall dann zweimal überlegen, ob sie Hilfe für dich anfordern. Nicht, dass sie anschließend noch auf die Kosten verklagt werden... >:(

Die Geschichte mit "voll Bewusstsein" halte ich für eine subjektive Wahrnehmung des Betroffenen. Eher voll als Bewusstsein, denn zum Spaß ruft man als Kumpel nicht den Notruf, wenn man eigentlich Party machen will. Er schreibt schließlich selbst "allgemeiner Zustand war ziemlich schlecht".

Also bitte, man sollte froh sein, dass man noch Leute um sich haben, die verantwortlich handeln, wenn man selbst schon nicht auf sich aufpassen konnte. Den Kumpel soll er nicht verklagen, sondern sich bei ihm bedanken, dass er so auf ihn zählen kann.

Im Übrigen würde eine Klage abgewiesen werden. Es gibt im Gesetz den Helferschutz, dass jemand der helfen will, aber Fehler macht, nicht dafür verantwortlich gemacht werden kann, solange kein Vorsatz vorliegt.

Die Kosten sind daher zurecht in Rechnung gestellt worden. Ich würde aber dennoch das Thema mit der zuständigen Krankenkasse durchsprechen, wie das weiter vonstatten geht.

Meine Schwiegermutter hatte mal lebensbedrohliche Herzprobleme und ihr Lebensgefährte hatte den Rettungsdienst alarmiert. Es wurde ein Hubschrauber bestellt. Wegen extremer Flugangst weigerte sie sich aber, dort mitzufliegen und nahm den Rettungswagen. Der Hubschrauber musste auch bezahlt werden, aber die Krankenkasse hat es übernommen.

E$hemaliger Ngutzer (#4O6719x3)


Generell würd ichs unter "Blöd gelaufen" bzw sprichwörtliches Lehrgeld verbuchen. Sonst, wie bereits erwähnt: Krankenkasse. Lassen unter Umständen auch mal mit sich reden.

LUilaLixna


Eher voll als Bewusstsein, denn zum Spaß ruft man als Kumpel nicht den Notruf, wenn man eigentlich Party machen will.

Es gibt aber auch Leute, die gern mal überreagieren und panisch werden.

Ich erinner' mich an die Mutter eines Gastgebers, die für mich unbedingt einen Rettungswagen bestellten wollte. Weil ich auf einer Party wegen leichtem Schwindel an die frische Luft gegangen war. Hab ich häufiger, ist nicht gefährlich, haben Freunde so bestätigt und der Dame auch mitgeteilt.

Ich habe vehement abgelehnt, dass ein Rettungswagen kommt. Dann stand da plötzlich ein Taxi, das mich nach Hause bringen sollte obwohl ich nicht wollte. Die Anfahrt sollte ich dann aber trotzdem bezahlen, gab Diskussion und am Ende ist das Taxi abgezischt.

In so einer Situation hätte ich dann wenn die Rettung gekommen wäre, auch zahlen sollen?? Weil jemand übertreibt, eine Situation überschätzt und trotz Abraten ihren eigenen Willen durchsetzt? ":/

CLomrxan


In so einer Situation hätte ich dann wenn die Rettung gekommen wäre, auch zahlen sollen?

Der Vergleich hinkt doch. Oder würdest du sagen dass "ein leichter Schwindel" mit "allgemeiner Zustand war ziemlich schlecht" vergleichbar wäre?

E$schenlHbachexr


Warum sollte die Allgemeinheit(AOK) dein Partyverhalten bezahlen?

Und wenn dir die Rechnung nicht passt,solltest du das Thema mit deinen Kumpels bereden und klären.

N!ordxi84


In so einer Situation hätte ich dann wenn die Rettung gekommen wäre, auch zahlen sollen?

In der Situation wärst du aber auch Herr deiner Sinne gewesen und hättest den Sanitätern klar machen können das du keinen Krankenwagen wolltest, die Behandlung ablehnst und keine Versichertenkarte rausrückst. Der TE konnte das offensichtlich nichtmehr, auch wenn er nicht völlig weggetreten war. Er hat zumindest seine Versichertenkarte rausgerückt / sich rausnehmen lassen, was für mich darauf hindeutet das er eben nicht mehr voll bei Bewusstsein war.

Ist natürlich alles nur Spekulation und in wie weit sowas rechtlich von Belang ist weiß ich nicht.

nlelrla2x6


Also ich denke das man sich da glücklich schätzen kann, wenn man solche Freunde hat. Er hat großes Verantwortungsbewusstsein gezeigt.. Den jetzt anzuzeigen :|N

Mit dem Kenn ich mich leider gar nicht aus. Ich hatte mal den RTW hier und bekam eine Rechnung von über 500€ und musste 10€ davon halt selbst bezahlen.

Am besten die Krankenkasse anrufen und nachfragen, die erklären die das dann.

E"hemaligker jNut$zeTr (#467019x3)


In so einer Situation hätte ich dann wenn die Rettung gekommen wäre, auch zahlen sollen??

Genau so kommen Gerüchte zustande. Ich habs schon mal geschrieben, schreibs aber gern nochmal.

Wann eine Zahlung fällig werden könnte, hängt im Regelfall von der KK ab - nicht vom RD. Die Materie ist wahnsinnig verworren und es ist da kaum möglich Pauschalaussagen zu treffen.

Sollte es im Individualfall zu einer Zahlungsaufforderung kommen, muss man sich einfach mit den zuständigen Stellen in Verbindung setzen.

v`onunFd}zuN>imme~rsa|tt


@ Grognor:

Naja, wenn mir jemand meine Versichertenkarte wegnimmt (und auch, wenn er sie hinterher wieder bekommen hat, juristisch gesehen ist es dennoch ein Diebstahl) und diese verwendet, dann ist das eine Straftat.

Und er war doch eben kein Patient!

Na, ich hoffe, dass deine Kollegen sich im Zweifelsfall dann zweimal überlegen, ob sie Hilfe für dich anfordern.

Ist auch besser so.

Es gibt im Gesetz den Helferschutz, dass jemand der helfen will, aber Fehler macht, nicht dafür verantwortlich gemacht werden kann, solange kein Vorsatz vorliegt.

Da der vermeintlich Alkoholvergiftete aber gesagt hat, dass er keinen Krankenwagen wünscht, könnte man dies schon als Vorsatz werten.

n<el1la26


Hätte er eine Alkoholvergiftung gehabt, und wäre draußen irgendwo rumgelegen, oder er hätte erbrochen.. Und er wäre dran gestorben hätten sich seine Freunde evtl strafbar gemacht, zwecks unterlassener Hilfeleistung.

Also lieber ruft wer den Krankenwagen u gibt dem Sanitäter die Krankenkarte als anders.

E(hemaligerO Nutze{r (#52s8611)


Ich hab hier irgendwo ne Rechnung liegen, die um die 30 € liegt. Musste die selbst zahlen. Lebe in Sachsen Anhalt. Es War der Malteser Hilfsdienst.

Allerdings bin ich auch mitgefahren, weil ich musste ;-)

330€ für die Leerfahrt? Ganz schön harre... ich würde bei der K anrufen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH