» »

Alkoholkonsum Rettungswagen selbst bezahlen ? Wie weiter vorgehe

TNaps


Natürlich rufe ich da den RTW, und natürlich auch gegen den Willen des Patienten.

Letztendlich rufst Du ja nicht den Rettungswagen, sondern wählst den Notruf. Und was DANN unternommen wird, entscheidet immer noch die Leitstelle. Oder hat sich das Prozedere inzwischen geändert?

nlellax26


Nein, das hat sich nicht geändert. Als meine Tochter Blutspuren im Erbrochenen hatte, hat auch der nette Herr am anderen Ende entschieden, das er unseren RTW schickt.

Tvaps


Das sollte jetzt aber nicht belehrend rauskommen |-o

K0alin&kana


Ich wäre stinksauer auf den Kumpel gewesen und hätte ihm die Rechnung präsentiert.

Wenn jemand rein willkürlich einen Rettungswagen für jemanden holt, der weder einen braucht, noch einen will, dann darf derjenige das auch zahlen.

Das ist ja brutale Nötigung. So kann man Leute ja arm machen, indem man immer aus irgendwelchen angeblichen Notgründen den Rettungswagen holt.

Für mich hat das auch mal einer gemacht, die Feuerwehr geholt. Die waren ziemlich unhöflich, ich habe sie auch wieder weggeschickt und gesagt, dass ich sie nicht brauche.

Gott sei Dank kam nie eine Rechnung, ich hatte auch schon Panik... >:(

AUle(xanhdraT


Ich erlebe auch bei Patienten mit gefährlichen Verletzungen, dass die keinen Rettungswagen wollen.... nur weil jemand ablehnt bei Unsicherheit keinen zu rufen ist gefährlich.

Nötigung wäre es erst wenn ich den Patienten mitnehme bzw. behandle gegen seinen Willen. Vorausgesetzt er ist noch urteilsfähig.

Ich wäre auf den Freund nicht sauer sondern würde mir überlegen welche Eindruck ich dort hinterlassen habe d.h. ob ich nicht doch zuviel getrunken habe.....

KRaliSnkQana


Entschuldigt... jetzt habe ich ob meiner Emotionalität die Pointe vergessen:

Entgegen des Willens des TEs wurde ein, wie vom TE richtig eingeschätzt, NICHT benötigter Rettungsdienst gerufen!

Hätte er tatsächlich im "Koma" (Bewusstlosigkeit) gelegen, hätte er sich die Seele aus dem Leib gekotzt, hätte er von einer Brücke, von einem Haus oder sonstwo runterspringen wollen (nicht in selbstmörderischer Absicht sonder in alkoholbedingter Leichtsinnigkeit) - DANN wäre die Situation sonnenklar. Aber solange noch jemand nein sagen kann, dann sollte man das auch respektieren und wenn man es nicht tut, dann muss man auch die Konsequenzen tragen (Leerfahrt bezahlen)! Ich geh nämlich stark davon aus, dass die "Helfer" auch mächtigst einen im Tee hatten und wer alkoholisiert eine Fehlentscheidung trifft... achja das hatten wir ja schon :-p

Heisenberg89

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)D

q@uFacjksalqberei


Ich wäre stinksauer auf den Kumpel gewesen und hätte ihm die Rechnung präsentiert.

Und ich hoffe, der Kumpel hätte Dich auf der Stelle zum Teufel geschickt.

Dem Himmel sei Dank, dass Du nicht mein Kumpel bist! Obwohl, wer weiß, anonym und so ...

K(alinkxana


ch erlebe auch bei Patienten mit gefährlichen Verletzungen, dass die keinen Rettungswagen wollen.... nur weil jemand ablehnt bei Unsicherheit keinen zu rufen ist gefährlich.

Nötigung wäre es erst wenn ich den Patienten mitnehme bzw. behandle gegen seinen Willen. Vorausgesetzt er ist noch urteilsfähig.

Ich wäre auf den Freund nicht sauer sondern würde mir überlegen welche Eindruck ich dort hinterlassen habe d.h. ob ich nicht doch zuviel getrunken habe.....

AlexandraT

Es geht darum wer das zahlt!! Wer gegen den eigenen Willen einen Rettungswagen holt, obwohl man ihn nicht braucht, der hat ihn auch zu zahlen.

Sonst könnte man diese Sache ja als Dauerfake einsetzen und ständig unberechtigt die Feuerwehr gegen jemanden rausholen und "der vermeintliche Patient" darf dann immer zahlen oder wie?

Wer die Musik bestellt, der muß sie auch bezahlen. So ist das. Denn dann überlegen sich die Leute solche Dinge...

Kmalinbkana


Und ich hoffe, der Kumpel hätte Dich auf der Stelle zum Teufel geschickt.

Dem Himmel sei Dank, dass Du nicht mein Kumpel bist! Obwohl, wer weiß, anonym und so ...

quacksalberei

Du kapierst gar nichts, oder? Denk doch einfach mal nach, aber es scheint nicht zu gehen.

In einem stimme ich dir zu: Gott sei Dank bist du nicht mein Kumpel.

A@leFxan2drxaT


Es geht darum wer das zahlt!!

Sorry.... aber auch ich als Profi frage nicht erst nach Krankenkasse und finanziellem Engpass wenn ich als Ersthelfer den Verdachte habe, dass ein Rettungswagen gebraucht wird.

Wenn jemand als Fake den KW oder die FW ruft wird er mittels Einsatzzentrale ermittelt und erhält dann ne Rechnung und schlimmstenfalls ein Schreiben entsprechender Stellen.

Nein.... nicht wer die Musik bestellt muss zahlen...ansonsten haben wir x Fälle unterlassener Hilfeleistung weil derjenige der helfen will kein Geld hat.... nene... vergiss das ganz schnell mal wieder. Dann würde ich für Dich im Notfall auch keinen KW rufen... ich bezahl doch nicht für Dich... kenn Dich nicht.

Aple'xand5ra!T


Du kapierst gar nichts, oder? Denk doch einfach mal nach, aber es scheint nicht zu gehen.

Mit Freundlichkeit kommt man weiter als mit Unfreundlichkeit.

D?iseKrGuexmi


Wer gegen den eigenen Willen einen Rettungswagen holt, obwohl man ihn nicht braucht, der hat ihn auch zu zahlen.

aha, und woher soll ein Passant / Kumpel wissen, ob ein RTW gebraucht wird? Und schätzt er die Situation falsch ein und ruft keine Hilfe, soll er auch haftbar gemacht werden? Denn das wäre ja unterlassene Hilfeleistung. Gerade verletzte Betrunkene, die wirklich ärztliche Hilfe brauchen, lehnen diese oft ab. Ebenso psychisch instabile Menschen oder Personen ohne Versicherungsschutz. Natürlich drehen die Retungskräfte dem Patienten nicht den Arm auf den Rücken, wenn der partout nicht mitgenommen werden will, aber fällen eben im Einzelfall SAHKUNDIGE Enscheidungen, die weder Passanten noch Partygäste fällen können.

Es geht hier nicht um Jux-Anrufe, sondern darum, dass der Kumpel sich offenbar so ernsthafte Sorgen gemacht hat, dass er es für sicherer hielt, Hilfe zu rufen.

Sghojxo


Wenn jemand als Fake den KW oder die FW ruft wird er mittels Einsatzzentrale ermittelt und erhält dann ne Rechnung und schlimmstenfalls ein Schreiben entsprechender Stellen.

Japp. Bei Missbrauch ist das dann ein Fall für die Polizei, nicht mehr nur die Frage, wer zahlt, das geht dann schon noch eine Spur weiter.

Wer die Musik bestellt, der muß sie auch bezahlen. So ist das. Denn dann überlegen sich die Leute solche Dinge...

Genau das ist ja im Ernstfall oft das Problem. Dass sie es sich überlegen, derweil jemand schwere Schädigungen durch die Wartezeit erleidet, Schmerzen hat oder sogar stirbt. Es ist ein etwas komplexeres Thema als die Zeche für eine bestellte Dienstleistung.

AAlexanxdraT


Ich hab zb. auch schon nen Notarzt dazu "bestellt" weil ein Patient nicht mit wollte und ich wusste, dass er aus medizinischen Gründen mit muss. D.h. ich hab die Entscheidung und Verantwortung weiter gegeben... der Notarzt hat den Patienten dann in den Rettungswagen bekommen... auch er wäre nicht ohne Patient weg gefahren. Ein Passant hätte aber den Ernst der Lage nicht so einschätzen können wie ein Profi... die Kollegen meinten immer nur "wenn er nicht will... dann will er eben nicht". Neulich hier in der Umgebung... Toter wurde auf Strasse gefunden... genau der Patient der am Abend zuvor nicht mit dem Rettungswagen mit wollte den Passanten gerufen haben. Es ist auch fürs Rettpersonal nicht einfach auf der Strasse zu entscheiden... wie soll dies denn ein Laie können?

qyuawcksalbxerei


Wer gegen den eigenen Willen einen Rettungswagen holt, obwohl man ihn nicht braucht, der hat ihn auch zu zahlen.

Tja, es geht halt auch darum, wie urteilsfähig ein vermeintlicher Patient in so einer Situation ist, also wie ernst man den "eigenen Willen" eines Besoffenen dann noch nehmen sollte. Der "eigene Wille" Betrunkener ist im nüchternen Zustand häufig ein ganz anderer. Und lieber ein Mal zu viel die Profis holen, "obwohl man sie nicht braucht", als ein Mal zu wenig. Kannst Du von Dir behaupten, dass Du immer wüsstest, wann es den Rettungsdienst braucht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH