» »

Alkoholkonsum Rettungswagen selbst bezahlen ? Wie weiter vorgehe

r,omixe


Liverpool

Wer sagt das? Quelle?

§ 52 Abs. 1 SGB V

RdSchr. 88 c zu § 52 SGB V

K&apdhwidyxa


@ tatua

Genau, dann wird der KTW in Zukunft nicht angerufen mit "Hier ist einer nicht mehr ansprechbar, ich weiß nicht ob der schläft oder bewusstlos ist", sondern: "Eh, hier liegt einer, der bewegt sich nicht, ach ich soll Puls fühlen, Moment... Öh.. Ich fühl keinen und der ist irgendwie ganz kalt."

Lmidverpxool


(1) Haben sich Versicherte eine Krankheit vorsätzlich oder bei einem von ihnen begangenen Verbrechen oder vorsätzlichen Vergehen zugezogen, kann die Krankenkasse sie an den Kosten der Leistungen in angemessener Höhe beteiligen und das Krankengeld ganz oder teilweise für die Dauer dieser Krankheit versagen und zurückfordern.

Vorsätzlich bedeutet ja, dass eine Person sich bewusst und gewollt in diese Situation gebracht hat ([[http://www.duden.de/rechtschreibung/vorsaetzlich Vorsätzlich]]). Das würde bedeuten, dass jemand alkoholhaltige Getränke trinkt um die Nacht komatös in der Notaufnahme verbringen zu können. Und der TE hat sich an besagtem Abend sicher nicht betrunken, damit er mal nen Rettungswagen zu sehen bekommt.

Es ist und bleibt eben immer diese müßig Diskussion. Wenn man den Schnapsleichen Vorsatz unterstellt dann muss man das eben auch den Rauchern mit COPD unterstellen. Die wissen schließlich auch, wohin diese Raucherei führt.

rcomxie


Liverpool

Ich bin auch der Meinung, dass die Krankenkassen im Zweifelsfall die Kosten übernehmen müssen und sie dieses im allgemeinen ja auch tun (dazu werden sie ja auch im Rdschr. 88c angehalten). Man sollte jedoch nicht einfach davon ausgehen, dass automatisch jeder "Unsinn" auf die Versichertengemeinschaft abgewälzt werden kann. So eine kleine Privatrechnung mag ja auch bei manchen Familien (traurigerweise) eine erzieherische Wirkung haben.

Bzgl. deines Rauch-Beispiels (ebenso bei Alkoholkranken, Übergewichtigen usw.): Hierbei handelt es sich meistens um Sucht-Erkrankungen und diese können meiner Meinung nach nicht wirklich mit dem Koma-Saufen von Jugendlichen verglichen werden.

S/unfloQwer_x73


Bzgl. deines Rauch-Beispiels (ebenso bei Alkoholkranken, Übergewichtigen usw.): Hierbei handelt es sich meistens um Sucht-Erkrankungen und diese können meiner Meinung nach nicht wirklich mit dem Koma-Saufen von Jugendlichen verglichen werden.

:)z :)^ Nicht umsonst sind es anerkannte Erkrankungen...

Und wie immer könnte man den Bogen noch weiterspannen: Soll ein Rettungshubschrauber ausrücken, weil ein Bergsteiger/Freeclimber/Paraglider/xyz einen Unfall hatte? Ist ja auch alles vorsätzlich und man muss keinen Risikosport betreiben...

D"iezKirnuemxi


Soll ein Rettungshubschrauber ausrücken, weil ein Bergsteiger/Freeclimber/Paraglider/xyz einen Unfall hatte? Ist ja auch alles vorsätzlich und man muss keinen Risikosport betreiben...

naja, je nach Sachlage muss man ja auch selbst die Kosten tragen

[[https://www.shlgruppe.de/news/article/das-finanzielle-risiko-einer-bergrettung.html]]

[[http://www.bergwacht-bayern.de/index.php?id=26]]

S"apdienxt


@ vonundzunimmersatt

Naja allein schon deswegen, weil die Feuerwehr gar nicht den Namen und die Adresse von 16adrian haben können.

was schreibst du denn da?! wieso KÖNNEN die die adresse nicht haben? auf der versichertenkarte ist alles gespeichert. und die haben sie ja offensichtlich bekommen. und selbst wenn nicht, würden die herren oder damen bei einem einsatz danach FRAGEN.

T4apxs


Und wie ist die sache nun ausgegangen ???

1(6adrixan


War letzte Woche bei der Krankenkasse, dort wurde mir gesagt, dass ich 1. eine persönliche Stellungnahme abgeben soll, 2. ein Rettungsarztbericht den nur ich einfordern kann. Allerdings sagte man mir, dass es wenn es um Alkohol geht sehr unwahrscheinlich ist, dass man die Kosten übertragen würde.

Aja und die 330€ muss ich im Voraus schon mal bezahlen, werde da mal hingehen und nach ner Finanzierung bitten. Bin ja Schüler und ist wohl klar, dass ich das Geld nicht direkt bezahlen kann und werde

m8u1sicuos_6x5


Bist Du evtl. noch minderjährig (unter 18) ?

Dann bist Du nicht "unbeschränkt geschäftsfähig", und ich habe gewisse Zweifel, ob die finanzielle Forderung Dir gegenüber überhaupt rechtlich wirksam bzw. durchsetzbar ist. Ggfs. müssten das eher deine Eltern / Erziehungsberechtigten regeln.

(Das ist aber nur eine Vermutung, ich bin kein Jurist...)

1>6adrxian


Nein, bin schon Volljährig :)

Kba,dhZidsya


Aja und die 330€ muss ich im Voraus schon mal bezahlen, werde da mal hingehen und nach ner Finanzierung bitten. Bin ja Schüler und ist wohl klar, dass ich das Geld nicht direkt bezahlen kann und werde

Machs direkt morgen, am Montag sind nämlich 2 Wochen seit Deinem Posting vergangen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH